70000 Asylverfahren 2017 in Österreich

 Auch unter Schwarz Blau geht die Islamisierung Österreichs weiter nicht 56000 sondern 70000 Asylverfahren 2017 in Österreich

Wie heißt es doch so schön trau keiner Statistik die du nicht selbst gefälscht hast! Wenn man die Pressemeldungen des Jahres 2017 mal her so nimmt findet man immer mehr Beweise das auch unter einer schwarz blauen Regierung die Islamisierung von Österreich unaufhaltsam voranschreitet. Da schrieb doch der Standart  am  15. Jänner 2017,  14.819 Asylverfahren in das Jahr 2017 mitgenommen werden. In diesen Artikel wird schon die erst Schönfärberei bei den Asylverfahren 2017 in Österreich  betrieben. Oder besser die erste Lüge bei der Islamisierung Österreichs verbreit.

12.987 Fälle davon befinden sich in einem laufenden Dublin-Verfahren. Für diese Verfahren könnten andere EU-Mitgliedsstaaten zuständig sein, entsprechende Konsultationen dazu werden derzeit geführt. In den verbleibenden 1.832 Fällen ist die Zulassung nicht erfolgt, da entweder noch das Alter der Asylwerber geklärt werden muss, wegen der kurzen Zeit seit der Antragstellung noch keine Zulassungsentscheidung getroffen wurde oder das Dublin-Verfahren abgeschlossen und die Zuständigkeit eines anderen EU-Staats festgestellt wurde.  zur Quelle

Thema Freundeskreis,  Familie  und am Arbeitsplatz

Das Thema Asylverfahren 2017 in Österreich wird hoch emotional diskutiert. Egal ob im Freundeskreis, in der Familie oder am Arbeitsplatz: Wie viel Zuzug kann unser Österreich verkraften?Laut Innenministerium gab es 2017 in Österreich 55.923 Entscheidungen nach dem Asylgesetz .  Im Januar waren es laut Innenministerium 5311, im Februar 5324, im März 5528, April 4338, Mai 5284, Juni 4909, Juli 5009, August 4771, September 4734, Oktober 5435, November waren es 4880 Entscheidungen nach dem Asylgesetz. Wenn man die Zahlen der vergangenen Monate zusammen rechnet kommt man leider nur auf   55.923  Asylverfahren 2017 in Österreich.
Aber wohin sind die 14.819 Asylverfahren in das Jahr 2017 mitgenommen sind, geht die  Islamisierung Österreichs weiter mit einer Verschwiegenheitsklausel der zukünftigen ÖVP und FPÖ Regierung?  Werden sie wie vom einen anderen EU-Staat geführt?  Soll der Österreicher  nur die Unterbringung und die Finanzierung der 12.987 Dublin-Verfahren übernehmen? Oder warum tauchen sie nicht in den 56 000 Asylverfahren 2017 in Österreich auf?  Sol der Islmisierungsgrad in anderen EU-Staaten verschleiert werden?

Lügen haben kurze Beine

Auch Rotfunksender tragen ihren Beitrag zur Islamisierung Österreich bei mit Fehlinformationen! Publiziert am 09.08.2017  vom orf.at Laut der vorläufigen Asylstatistik des Innenministeriums wurden bis Ende Juli 14.627 Asylanträge gestellt. Gegenüber dem Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres mit 28.793 Anträgen bedeutet das einen Rückgang um 49,2 Prozent.  Wie kann das sein wenn wir Monatlich in Österreich, durchschnittlich 5000 Entscheidungen nach dem Asylgesetz gegeben hat?