Afrika-Migranten Schlepper-Boot-Suche bringt in einer Woche 800 Neubürger nach Italien

Jede politisch gewollte demografische Veränderung einer Gesellschaft ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit

In der vergangenen Woche haben rund 800 Afrika-Migranten versucht, Italien von Nordafrika aus zu erreichen, da die Migranten Schlepper-Boot-Suche wieder aufgenommen wurde.

Die NGOs der Afrika-Migranten Schlepper-Boot-Suche unterstützen 367 der 800 Neubürger nach Italien, von denen viele von der italienischen Küstenwache aufgefischt wurden. Die in Frankreich ansässige NGO Sos Mediterranée und ihr Schiff Ocean Viking der Migranten-Schlepper-Boot-Suche haben derzeit 215 Migranten an Bord, berichtet Il Giornale.

Eine weitere NGO der Afrika-Migranten-Schlepper-Boot-Suche, die in Spanien ansässige Open Arms, nahm diese Woche 73 Migranten von der libyschen Küste auf, zusammen mit der Aita Mari, die 79 Migranten abholte.

Hotspot der illegalen Einwanderung

Tunesien ist auch zu einem Hotspot für Afrika-Migranten geworden, um nach Europa zu gelangen. Die Küstenwache auf der Insel Djerba sammelte 43 Afrika-Migranten, die sich an Bord eines Bootes etwa 16 Meilen von der Insel entfernt befanden.

Das Schiff begann seine Reise von der Gemeinde Houmet Essouk, aber die Behörden identifizierten es schnell und fingen es ab. Die tunesischen Behörden stellten fest, dass keiner der Migranten auf dem Boot tatsächlich aus Tunesien stammte. Mehr als die Hälfte der Migranten stammte aus Äthiopien, der Rest aus Eritrea und Somalia.

Nach dem Ausstieg des ehemaligen Eu-Innenministers Matteo Salvini und der Liga aus der italienischen Regierung hat die Afrikamigration (Afrika-Umsiedlung) im Mittelmeer dramatisch zugenommen.

Spätestens einen Monat nach der Abreise von Salvini, dessen Politik der geschlossenen Häfen die Zahl der Neuankömmlinge und die Zahl der Ertrinkenden drastisch verringerte, sind zehn NRO-Schiffe im Mittelmeer in der Afrika-Migranten Schlepper-Boot-Suchzone (Search and Rescue, SAR) vor der Küste in Libyen im Einsatz.

Der Haupttreiber des politischen Wandels war die Linke Demokratische Partei (PD) unter der Führung von Nicola Zingaretti, die klarstellte, dass er die Antimassenmigrationspolitik von Salvini umkehren würde.

Italien ist nicht das einzige Land, in dem sich die Migrantenzahlen erhöhen. Griechenland sieht sich auch einer neuen Migrationswelle gegenüber, da der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan wiederholt damit gedroht hat, Millionen von Migranten nach Europa zuzulassen. Die Migranten Schlepper-Boot-Suche bringt in einer Woche 800 Neubürger nach Italien.

Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Remix pixabay Lizenze