Belgien: Hausdurchsuchungen zu Weihnachten bei Corona-Sünder möglich

Bürger werden systematisch ihrer Rechte beraubt

Die belgische Innenministerin Annelies Verlinden hat ihre Landsleute gewarnt, dass die Polizei Hausdurchsuchungen zu Weihnachten bei Corona-Sünder möglich sind, wenn es nötig ist, um die Einhaltung der Coronavirus-Maßnahmen durchzusetzen.

Die Innenministerin erklärte, dass die Strafverfolgungsbehörden auch am Weihnachtstag dafür sorgen würden, dass die strikten Sperrmaßnahmen gegen das Wuhan-Coronavirus durchgesetzt werden, und sagte: „Wenn es notwendig ist, wie zum Beispiel bei viel Lärm, wird die Polizei Hausdurchsuchungen zu Weihnachten bei Corona-Sünder machen“.

Verlinden fügte hinzu, die Polizei werde jedoch nicht versuchen, unrechtmäßig in die Wohnungen der Menschen einzudringen, so die Zeitung Le Soir: „Das Eindringen in Wohnungen hat keine Priorität. Das Gesetz lässt auch das nicht zu“, so die Zeitung Le Soir.

Die neue Normalität

„Weihnachten ist für viele Menschen, auch für mich, eine wichtige Zeit“, sagte Verlinden. Sie fügte hinzu: „Bis Weihnachten sind es jetzt noch fünf Wochen. Wenn wir alle an den Maßnahmen festhalten, könnte uns das bessere Zukunftsaussichten eröffnen“.

Sie sagte weiter, sie hoffe, dass es zu Weihnachten Raum für mehr „menschliche Nähe“ geben werde, merkte aber an: „Wir müssen die Warnsignale aus den Krankenhäusern sehr ernst nehmen. Wir müssen ein Gleichgewicht finden.“

Da in vielen Ländern wegen der „zweiten Welle“ von Coronavirus Infektionen ein strikter Lockdown verhängt wurde, ist das Thema Weihnachtsfeiern in mehreren Ländern heftig diskutiert worden.

Im Vereinigten Königreich hat die Regierung unter Premierminister Boris Johnson erklärt, dass dem britischen Volk möglicherweise nur fünf Tage zur Verfügung stünden, um Weihnachten mit Familienmitgliedern zu feiern. Diese fünf Tage würden jedoch bedeuten, dass der größte Teil des Januar unter strikten Sperrmaßnahmen verbracht würde.

Der berüchtigte Epidemiologe Professor Neil Ferguson hat unterdessen behauptet, dass „Menschen sterben werden“, wenn es ihnen gestattet wird, Weihnachten mit ihren Lieben zu verbringen.

Der in Ungnade gefallene Wissenschaftler trat im Mai von seinem Posten als Regierungsberater für Coronaviren zurück, nachdem bekannt wurde, dass er zwei Treffen mit seiner verheirateten Geliebten hatte und damit gegen die Einhaltung der Coronavirus-Maßnahmen verstieß.

Auch der kanadische Premierminister Justin Trudeau hat die Kanadier vor den Weihnachtsfeierlichkeiten gewarnt: „Wir alle wollen ein normales Weihnachten feiern, während ein normales Weihnachten, ehrlich gesagt, völlig ausgeschlossen ist. Gleichzeitig schloss er Hausdurchsuchungen zu Weihnachten bei Corona-Sünder nicht aus. Belgien: Hausdurchsuchungen zu Weihnachten bei Corona-Sünder möglich?

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

NGOs fordern Großbritannien auf, die Grenzen für Migranten auf der ganzen Welt zu öffnen

Unterwerfen und gehorchen: UN-Migrationsagentur fordert die EU auf, Migranten „Impfstoffe“ zu geben

Migrant versucht, während Coronavirus-Check die Waffe einer Polizistin zu ergreifen

Black Lives Matter formiert sich zur politischen Partei in Großbritannien

Coronavirus-Repressalien: Griechen müssen die Regierung per SMS um Erlaubnis bitten, das Haus zu verlassen

Ehrenverbrechen während der Weihnachtszeit auf den Vormarsch

Asylunionsnachrichten Italien: Afrikamigranten-Ansturm trotz Coronavirus-Notfallverordnung

Nur niemand glaubt, dass diese Meldungen auf das politische Weltgeschehen Einfluss nehmen. Wir haben noch Meldungen die dir den politisch geförderten Rassismus gegen die weißen Ureinwohner in Europa zeigen, wenn du noch mehr sehen möchtest nutze unsere Schlagworte.

Diskutiere mit im ANN-live Talk , erkläre uns Deine Ansichten oder nutze unsere freien Teamspeak für Deine online Spiele