Belgien zerstörte 2019 Millionen von medizinischen Masken und ersetzte sie nicht
Medizinische Masken Foto: Pixnio

Die  Regierung in Belgien zerstörte 2019 Millionen von medizinischen Masken, die abgelaufenen FFP2-Masken wurden jedoch nicht aus wirtschaftlichen Gründen ersetzt.

Sechs Millionen FFP2-Masken, die sich zusammen mit den N95-Masken als sehr wirksam erwiesen haben, um die Verbreitung des Wuhan-Coronavirus über die Luft zu stoppen, wurden zerstört, nachdem sie während der H1N1-Grippe-Epidemie im Jahr 2009 eingelagert worden waren. Die  Regierung in Belgien zerstörte 2019 Millionen von medizinischen Masken die abgelaufener FFP2-Masken waren, ersetzte sie jedoch aus wirtschaftlichen Gründen nicht.

Die belgische Gesundheitsministerin Maggie De Block beschloss nach einem Bericht der Tageszeitung La Libre, die abgelaufenen Masken wegen der damit verbundenen Kosten nicht zu ersetzen.

Aus wirtschaftlichen Gründen nicht, ersetzt.

Das Büro des Gesundheitsministers reagierte am Montagabend auf den Bericht, der besagt, dass die Masken nicht 2019, sondern 2017 vernichtet wurden und unbrauchbar waren. „Der alte strategische Bestand war in La Défense gelagert, aber nicht in gutem Zustand. Die Masken waren daher unbrauchbar geworden“, erklärte das Büro.

Das Büro des Gesundheitsministers reagierte am Montagabend auf den Bericht, der besagt, dass die Masken unbrauchbar seien und nicht 2019, sondern im Jahre 2017 vernichtet worden seien. „Der alte strategische Bestand war in La Défense gelagert, aber nicht in gutem Zustand. Die Masken waren daher unbrauchbar geworden“, sagte das Büro.

Der Plan, so das Büro des Ministers, war stattdessen, einen rotierenden Maskenbestand zu schaffen, der dann das Problem vermeiden könnte, dass die Masken auslaufen – wie es der kostbare Bestand getan hatte – und diejenigen, die kurz vor dem Auslaufen stehen, verkauft und neue Masken gekauft werden.

„Der Kauf von Masken ohne Plan ist eine Verschwendung von Steuergeldern“, fügte das Büro hinzu.

In Belgien, wie in vielen anderen europäischen Ländern, besteht ein großer Bedarf an medizinischen Masken und Atemschutzgeräten, dem ein Versorgungsengpass gegenübersteht.

Der belgische Staatssekretär Philippe De Backer versprach am Sonntag eine neue Lieferung von 14 Millionen chirurgischen Masken und 1,2 Millionen FFP2-Masken, die irgendwann in der Woche eintreffen werden.

Andere Länder haben sogar damit begonnen, Lieferungen von medizinischen FFP3-Masken zu beschlagnahmen, darunter Frankreich, das in der vergangenen Woche zwei Lastwagen mit 130.000 Masken beschlagnahmte, die nach Großbritannien unterwegs waren. Der Schritt erfolgte nur einen Tag nach der Beschlagnahme einer Ladung von Handdesinfektionsmitteln durch Frankreich.

Die Verbrecher haben auch Lieferungen von medizinischen Masken in Deutschland ins Visier genommen, wo Anfang des Monats Krankenhäuser in Köln überfallen und schätzungsweise 50.000 Masken gestohlen wurden. Belgien zerstörte 2019 Millionen von medizinischen Masken und ersetzte sie nicht.

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!

Coronavirus-News die im Zusammenhang stehen könnten

Coronavirus-Nachrichten Europa: Nationen auf dem ganzen Kontinent kämpfen mit der neuen Geißel der Menschheit

Coronavirus-Pandemie Italien: Coronavirus-Überträger in Italien müssen mit Mordanklage rechnen

Coronavirus-Quarantäne: Italiener singen gemeinsam gegen den Coronavirus

Coronavirus-Pandemie Deutschland: Bundeswehr baut Coronavirus-Notfallkrankenhaus in Berlin

Italiener mit dem Coronavirus, der seine Symptome versteckt hat, drohen nun 12 Jahre Gefängnis

 Die Ausbreitung vom Coronavirus in China ein Risiko für die Weltwirtschaft

Wie Sie sich vor dem Coronavirus schützen können

Flüge aus den Coronavirus-Epizentren China, Iran, Italien landen noch in Großbritannien

                               Mehr Coronavirus-News