Bürgermeister Sadiq Khan: London für einen Tag autofrei

Vorprogrammiertes Verkehrschaos

Londons Bürgermeister am 22. September sind die Straßen für Autos gesperrt und es gibt eine Reihe lustiger Aktivitäten.

London wird für einen Tag autofrei 20 Kilometer Straßen im Rahmen eines autofreien Tages schließen, um die Luftverschmutzung im September zu bekämpfen, gab Londons Bürgermeister Sadiq Khan, bekannt. Achtzehn der 32 Londoner Stadtbezirke haben sich für die Veranstaltung angemeldet, die am 22. September die berühmte Tower Bridge und einen Großteil des Finanzzentrums der Stadt lahmlegen wird. London für einen Tag autofrei.
Der Londons Bürgermeister bittet die Londoner, sich eine Stadt „neu vorzustellen“, in der der öffentliche Verkehr anstelle des Autos König ist. Derzeit werden 63 Prozent der Fahrten in der Stadt mit nachhaltigen Verkehrsmitteln unternommen – eine Zahl, die Herr Sadiq Khan: bis 2041 auf 80 Prozent steigern will.
Aus einigen der gesperrten Straßen werden „Spielstraßen“ statt, der Geschäftlichen Aktivitäten, und Londoner und Besucher können in Bereichen radeln und wandern, die normalerweise für die Öffentlichkeit gesperrt sind.

Londons autofreier Tag

Londons Bürgermeister Sadiq Khan: „Ich ermutige so viele Londoner wie möglich, sich dem Spaß anzuschließen und die Stadt aus einer anderen Perspektive zu betrachten“.
„Ich werde weiterhin mit jenen Stadtteilen zusammenarbeiten, die zukunftsorientiert sind und anders über die Nutzung des Straßenraums nachdenken möchten. Hoffentlich wird dies jene Bezirke mit veralteten Ansichten zum Leben erwecken, die ihre Füße schleppen. “
Mehr als 50 Prozent der giftigen Luftverschmutzung in London wird durch Fahrzeuge verursacht. Eine kürzlich durchgeführte Umfrage von Transport for London ergab jedoch, dass fast jeder zweite Londoner nicht wusste, dass Fahrzeuge die Hauptursache für die Luftverschmutzung sind, obwohl drei von vier Londonern besorgt über die Umweltverschmutzung waren und Auswirkungen auf die Gesundheit haben.
Die Aktivistin Jemima Hartshorn, Gründerin von Mums for Lungs, begrüßte die Nachricht und hoffte, dass der Tag zeigen würde, wie „gesund, unterhaltsam und zugänglich“ London ist, ohne dass ein Straßentransport erforderlich ist.
„Wir freuen uns, dass der Bürgermeister Sadiq Khan  den Auto freien Tag in London so stark unterstützt. Die Luftverschmutzung tötet jedes Jahr Tausende von Londonern vorzeitig und macht noch mehr Menschen krank “, sagte sie.
Dr. Audrey de Nazelle, Dozentin am Zentrum für Umweltpolitik am Imperial College London, sagte, das Programm sei ein „wunderbarer Weg, um die Bürger einzubeziehen“.
„Es reicht nicht aus, sich des Ausmaßes der Luftverschmutzung bewusst zu sein. Die Freuden einer autofreien oder autofreien Stadt zu leben, wird viel mehr dazu beitragen, eine positive Vision davon zu entwickeln, wie ein gesundes London der Zukunft aussehen könnte“, sagte sie sagte.
Die Ankündigung des autofreien Tages in London folgt auf die Ankündigung der schottischen Hauptstadt Edinburgh, die Straßen im Stadtzentrum an jedem ersten Sonntag im Monat für Autos zu sperrt, um die Luftverschmutzung zu bekämpfen.
Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Pixabay LicenseFreie kommerzielle Nutzung
Kein Bildnachweis nötig