Coronavirus Wahnsinn: EU untersagt Reisen in die USA

Die Europäische Union hat die Reisen in die USA untersagt, da die Vereinigten Staaten von ihrer Liste der „sicheren“ Länder ausgeschlossen wurde.

Der Coronavirus Wahnsinn nimmt kein Ende! Was ist das die EU untersagt Reisen in die USA, aber Reisende der Quelle des Coronavirus, China dürfen uns besuchen. Am Dienstag einigte sich der Rat der Europäischen Union, der sich aus Ministern der 27 Mitgliedsstaaten des Blocks zusammensetzt, darauf, die Reisebeschränkungen für nicht unbedingt notwendige Reisen in Drittländer aufzuheben.

Ab Mittwoch wird der Block seine Grenzen für Staatsangehörige aus Algerien, Australien, Kanada, Georgien, Japan, Montenegro, Marokko, Neuseeland, Ruanda, Serbien, Südkorea, Thailand, Tunesien und Uruguay öffnen. Obwohl es die Quelle des Ausbruchs ist, wird Brüssel auch Besucher aus China willkommen heißen, „vorbehaltlich der Bestätigung der Gegenseitigkeit“ für EU-Reisende in den kommunistischen Staat. Die EU untersagt Reisen in die USA, aber Reisende der Quelle des Coronavirus, China dürfen uns besuchen. Wo besteht hier die Logik?

Coronavirus Wahnsinn

Die Liste wird alle zwei Wochen überprüft. Auf der Liste fehlten vor allem die Vereinigten Staaten, nachdem letzte Woche Berichte in Umlauf gebracht worden waren, wonach Amerikaner aus dem Block verbannt werden sollen. Die Einschränkungen gelten auch für Länder wie die Türkei, Russland und Brasilien.

Europäische Politiker behaupteten, die Entscheidung sei unpolitisch, und der spanische Außenminister Arancha Gonzalez Laya sagte dies im Radio Cadena vor der Veröffentlichung der Liste: „Dies ist eine Übung der Selbstverantwortung.“ „Dies ist keine Übung, anderen Ländern gegenüber nett oder unfreundlich zu sein.

Dies ist eine Übung der Selbstverantwortung“, sagte Gonzalez in Kommentaren, über die die Deutsche Welle berichtete. Während die EU an dem Verbot festhält, das auf der Grundlage der Länder ausgesprochen wurde, in denen das Virus schlechter eingedämmt werden konnte, kann die Bewegung als ein Schritt in Richtung eines Zankens mit den Vereinigten Staaten gesehen werden.

Im März verbot Präsident Donald Trump Reisen aus der Europäischen Union wegen des Versagens des Blocks, das sich ausbreitende chinesische Virus einzudämmen. Präsident Trump hatte das 30-tägige Reiseverbot erlassen, weil „die Europäische Union es versäumt hatte, die gleichen Vorsichtsmaßnahmen zu treffen und Reisen aus China und anderen Krisenherden einzuschränken“.

„Infolgedessen wurde eine große Zahl neuer Cluster in den Vereinigten Staaten von Reisenden aus Europa gesät“, fügte der Präsident hinzu. Die Eurokraten reagierten verärgert und behaupteten, Präsident Trump habe den Kontinent als „Sündenbock“ behandelt, beschuldigten den „Nationalismus“, das US-Reiseverbot provoziert zu haben, und beschwerten sich darüber, dass Großbritannien davon ausgenommen worden sei.

Die Europäische Kommission, der mächtige Exekutivarm der Europäischen Union unter der Leitung von Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen, hatte damals gesagt, dass sie es „missbilligte“, dass der Präsident die Entscheidung traf, ohne zuvor die Karrierebürokraten zu konsultieren.

News die im Zusammenhang stehen könnten

Erdogan-News: Die Migrantenwelle nach Europa wird nicht gestoppt.

Deutschland erklärt das Verbrennen der EU-Flagge zu einem Hassverbrechen, das mit drei Jahren Haft bestraft wird

EU-Kommission warnt vor Rezession als folge, der verursachten Coronavirus-Hysterie

EU-Subventionen vertiefen die Besorgnis über die Spaltung

Migranten aus Afrika kommen mit Frachtschiff nach Sizilien

China hat gelogen, Menschen starben: Details zur Coronavirus-Vertuschung

Black Lives Matter Gründer ein offener Unterstützer des sozialistischen venezolanischen Diktators Maduro