Coronavirus-Unruhen in Serbien – Demonstranten stürmen das serbische Parlament wegen geplanten Coronavirus-Lockdown

Demonstranten fordern Präsident Aleksandar Vucic zum Rücktritt auf, nachdem er wegen der Zunahme der COVID-19-Fälle den Befehl zum Coronavirus-Lockdown erteilt hatte.

Coronavirus-Unruhen in, Serbien? Eine Gruppe von Oppositionsanhängern stürmte in der Nacht zum Dienstag das serbische Parlamentsgebäude in Belgrad, um gegen eine für dieses Wochenende geplanten Coronavirus-Lockdown in der Hauptstadt zu protestieren, mit der die Ausbreitung des Wuhan-Virus (COVID-19)
gestoppt werden soll.

Der serbische Präsident Aleksandar Vucic erklärte am Dienstagabend, dass wegen der steigenden Zahl von COVID-19-Infektionen strengere Maßnahmen, einschließlich wie der Coronavirus-Lockdown Belgrads über das Wochenende, ergriffen würden.

Die Gegner machen die Regierung für den Anstieg an COVID-19-Fälle verantwortlich und meinten, die Menschen sollten nicht den Preis für eine weiteren Coronavirus-Lockdown zahlen müssen.

Nach der Erklärung von Vucic begannen sich mehrere tausend Menschen vor dem Parlament auf dem Belgrader Hauptplatz zu versammeln.

Etwa zwei Stunden vor Mitternacht drängte sich eine kleine Gruppe von Demonstranten an einem Polizeikordon vorbei, durchbrach eine Tür und betrat das Parlamentsgebäude. Doch die Polizei drängte sie später zurück.

Die Menge forderte den Rücktritt von Vucic und schrie: „Serbien hat sich erhoben.“

Protestierende stießen auch vor dem staatlichen Fernsehgebäude mit der Polizei zusammen. Der Sender wird von der Opposition beschuldigt, gegenüber der Regierung voreingenommen zu sein. Eine Reihe von Polizeifahrzeugen wurde in Brand gesteckt.

Überfüllte Krankenhäuser

Der serbische Polizeidirektor Vladimir Rebic teilte dem staatlichen Fernsehen mit, dass eine Reihe von Demonstranten festgenommen und Polizisten verletzt worden seien, gab aber nicht an, wie viele. Er sagte, dass kleinere Proteste auch in anderen serbischen Städten abgehalten worden seien.

„Ich appelliere an die Bürger …, zur Entspannung der Lage beizutragen“, sagte Rebic. „Ich bin sicher, dass die Polizei angemessen reagieren und jede Form von Hooligan-Verhalten verhindern wird.

Ein Kameramann von Reuters erklärte, die Polizei habe Tränengas geworfen und die Menge vom Parlamentsgebäude weggetrieben. Später ist Verstärkung der Polizei eingetroffen.
„Die Menschen versammelten sich spontan. Unzufriedenheit ist in der Luft zu spüren“, sagte Radomir Lazovic von der Oppositionsgruppe „Belgrad nicht untergehen lassen“ gegenüber dem Fernsehen N1.

Serbien, ein Land mit sieben Millionen Einwohnern, hat 16.168 Coronavirus-Infektionen und 330 Todesfälle gemeldet. Aber die Zahlen sind sprunghaft angestiegen, und allein am Dienstag wurden 299 Fälle und 13 Todesfälle gemeldet.

Epidemiologen und Ärzte warnten, dass die Krankenhäuser voll ausgelastet und das medizinische Personal müde sei.

Anfang März führte Serbien einen Lockdown ein, um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen.

Doch Ende Mai gehörte das Balkanland zu den ersten, die sich öffneten und Wahlen für den 21. Juni anberaumten. Während der Kampagne organisierte die regierende Serbische Fortschrittspartei (SNS) von Vucic Kundgebungen, bei denen die Menschen keine Masken trugen.

Führende Parteifunktionäre, darunter der Berater des Präsidenten, wurden infiziert, nachdem sie ihren Wahlsieg in einem kleinen Raum gefeiert hatten, während sie keine Gesichtsmasken trugen.

Die Oppositionsparteien, von denen viele die Wahl boykottierten, kritisieren Vucic dafür, dass er die Abriegelungen dazu benutzt habe, seine, wie sie es nennen, autokratische Herrschaft zu stärken. Coronavirus-Unruhen in Serbien – Demonstranten stürmen das serbische Parlament wegen geplanten Coronavirus-Lockdown?

News die im Zusammenhang stehen könnten

Ein Gesetz für Black Lives Matter, ein anderes für den Rest

Vandalen und gewalttätige Demonstranten sollen innerhalb von 24 Stunden inhaftiert werden

EU-Armee: Frankreich steht an der Spitze von 13 neuen gemeinsamen Militärprojekten, einschließlich gemeinsamer Kriegsschiffe

Erdoğan prophezeit neue massive Flüchtlingswellen 2020 nach Europa

Gelehrter: Verfolgte türkische Christen sind Erdogans Sündenbock

Medizinischer Überwachungsstaat Frankreich?

Migranten Watch: Serbische Medien, der Weg der illegalen Einwanderer in den Donautod

Französische Polizei ein „Opfer chemischer Angriffe“

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!