Deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Coronavirus-Notfallverordnung

Selbst die Coronavirus-Notfallverordnung halten deutsche, Afrika-Migranten-Transport NGOs nicht ab den demografischen Dschihad in Italien zu fördern.

Italien verlegt 149 Migranten vom deutschen Afrika-Migrantentransportschiff vor Sizilien auf eine Fähre. Das von Deutschland geführte Afrika-Migranten Transport-Boot war gestrandet und konnte nirgends legal anlegen. Ein deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Corona-Notfallverordnung?

Die italienischen Behörden haben angeordnet, 149 Afrika-Migranten auf einem deutschen Migranten Transportschiff vor der Westküste Siziliens auf ein anderes Schiff zu verlegen und unter Quarantäne zu stellen, anstatt sie von Bord gehen zu lassen.

Deutscher demografischer Dschihad in Italien?

Nach der Verlegung werden die Afrika-Migranten von Gesundheitsbeamten und Mitarbeitern des Roten Kreuzes auf das Coronavirus und andere Gesundheitszustände untersucht, teilte das italienische Verkehrsministerium am Sonntag mit.

Die Migranten kommen hauptsächlich aus Afrika und dem Nahen Osten, darunter auch Kinder und Schwangere.

Das ursprüngliche Migranten Transportschiff mit dem Namen Alan Kurdi ist nach einem dreijährigen syrischen Jungen benannt, der bei dem Versuch, Europa während der Migrationskrise zu erreichen, ertrunken ist.

Der Junge wurde im September 2015 an einem Strand auf der griechischen Insel Kos gefunden, und ein Foto von ihm lenkte die Aufmerksamkeit auf die Krise. Das Schiff wird von der deutschen Hilfsorganisation Sea-Eye betrieben.

Das Ministerium sagte, die Operation werde „in den kommenden Stunden“ beginnen, und die italienische Küstenwache werde Unterstützung leisten. Es nannte weder den Ort der Überführung noch weitere Einzelheiten. Ein deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Corona-Notfallverordnung?

Es sagte, dass es die Gesundheitsdienste Siziliens, die mit der Covid-19-Pandemie zu kämpfen haben, zu sehr belasten würde, wenn man den 149 Afrika-Migranten erlauben würde, auf italienischem Boden von Bord zu gehen. Ein deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Corona-Notfallverordnung?

Die Alan Kurdi holten am Montag 150  Afrika-Migranten von Holzbooten vor der libyschen Küste ab und retteten sie vor dem fast sicheren Tod.

Coronavirus-Notfallverordnung?

Einer der 149 Afrika-Migranten wurde in einem medizinischen Notfall von Bord nach Lampedusa gebracht.

Der Rest verblieb auf dem Schiff, das später ohne Anlegemöglichkeit strandete.

Sea-Eye forderte Deutschland auf, die 149 Afrika-Migranten aufzunehmen, aber Berlin lehnte dies wegen der Sorge um die Coronavirus-Pandemie ab.

Am Freitag forderte Deutschland die EU auf, dem Schiff Hilfe zu leisten, und Italien versorgte seine Passagiere am nächsten Tag mit Lebensmitteln.

Beamte lieferten genügend Lebensmittel, darunter Reis und Müsliriegel, für zwei bis drei Tage, sagte Sea-Eye.

Italien schloss diese Woche inmitten der Coronavirus-Krise alle seine Häfen für Migranten-Transport NGOs betriebene Schiffe.

Italien ist eines der am stärksten von Covid-19 betroffenen Länder mit fast 20.000 Toten und mehr als 156.000 Krankheitsfällen. Ein deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Corona-Notfallverordnung?

Wie groß muss der Hass auf die eigene Kultur sein, wenn man selbst in der politisch geförderten Corona-Krise,  Afrikaner nach Europa verschleppt und sie als neue, billige Sklaven der Industrie zur Verfügung stellt? Denkt ihr keiner nach, jedes Migranten-Transportboot der politisch geförderten Einwanderung verändert die Demografie in Europa und belastet das europäische Sozialsystem. Ist die Sehnsucht auf ein sozial abgesichertes leben ein Menschenrecht?  

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!

News die im Zusammenhang stehen könnten

Italiener mit dem Coronavirus, der seine Symptome versteckt hat, drohen nun 12 Jahre Gefängnis

Coronavirus-Pandemie in Italien – Todesrate steigt in 24 Stunden um 13,5 Prozent

Afrika-Migranten erheben sich und legen Feuer in Malta

Coronavirus-Pandemie Italien: Bürgermeisterin von Rom werden sie ein Spitzel der Regierung

Khan’s London: Polizei will das die Öffentlichkeit „Coronavirus-Hassverbrechen“ meldet

Coronavirus: Ältere Schweden sollen zugunsten von Migranten sterben

Tanker mit 190 Migranten läuft auf der griechischen Insel auf Grund

UN-Migrationsbehörde wütend, 400 Afrika-Migranten in Richtung Europa abgefangen