Deutscher Friedensstifter in Griechenland um im territorialen Konflikt zu vermitteln

Griechenland – Der deutsche Außenminister und Friedensstifter besuchte am Dienstag Griechenland und die Türkei, um die zunehmenden Spannungen zwischen den beiden Nachbarn abzubauen, die sich über die Schürfrechte im östlichen Mittelmeer streiten.

Der Besuch vom deutschen Friedensstifter Heiko Maas erfolgt zu einem Zeitpunkt, da Griechenland eine militärische Übung mit seiner Marine und seiner Luftwaffe im Mittelmeer südöstlich von Kreta und südlich der griechischen Insel Kastellorizo beginnt, in der Nähe eines Gebietes, in das die Türkei das Forschungsschiff Oruc Reis in Begleitung von Kriegsschiffen geschickt hat, um den Meeresboden auf Gas- und Ölvorkommen zu untersuchen.

Als Reaktion auf die Operationen der Oruc Reis setzte Griechenland seine Streitkräfte in Alarmbereitschaft und schickte Kriegsschiffe, um die türkischen Schiffe zu beschatten.

Das türkische Verteidigungsministerium meinte, dass türkische und alliierte Marineschiffe am Dienstag im östlichen Mittelmeer eine „maritime Ausbildung“ durchführen würden, „um die Koordination und Interoperabilität zu fördern“. Ein türkischer Beamter erklärte, die Ausbildung werde nur wenige Stunden dauern. Es war nicht sofort klar, welche Länder teilnehmen würden. Türkische Medien berichteten, dass die Übung südlich der griechischen Insel Kreta durchgeführt werden würde.

„Die Türkei und Griechenland sind unsere NATO-Verbündeten. Lösungen für die strittigen Fragen um die Gasvorkommen im östlichen Mittelmeer kann es nur auf der Grundlage des Völkerrechts und in einem aufrichtigen Dialog geben“, sagte Maas vor seinem Besuch in den beiden Ländern.

Im territorialen Konflikt

„Die Spannungen belasten nicht nur das Verhältnis zwischen der EU und der Türkei. Eine weitere Eskalation kann allen Seiten, vor allem aber den unmittelbar Beteiligten vor Ort nur schaden“.

Griechenland sagt, dass das Gebiet, in dem die Oruc Reis operiert, seinen eigenen Festlandsockel überlappt und hat die Türkei aufgefordert, das Schiff zurückzuziehen. Ankara antwortete daraufhin, indem es seine Benachrichtigung über die Operationen des Forschungsschiffes, bekannt als Navtex, bis zum 27. August auf die Schifffahrt ausdehnte.

Athen antwortete, indem es erklärte, es werde eine dreitägige Militärübung in dem Gebiet durchführen. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan warnte, dass „ab sofort Griechenland der einzige Verantwortliche für jede negative Entwicklung in der Region sein wird“, und sagte, die Militärübung „gefährde die Küsten- und Navigationssicherheit aller Schiffe in der Region“.

Die eskalierenden Spannungen haben Bedenken hinsichtlich eines möglichen Konflikts zwischen den beiden regionalen Rivalen aufgeworfen, die seit Mitte der 1970er Jahre dreimal an den Rand eines Krieges gekommen sind, darunter einmal wegen der Schürfrechte in der Ägäis.

Der griechische Premierminister Kyriakos Mitsotakis hat vor der Gefahr eines Unfalls gewarnt, wenn so viele Militärschiffe in einem kleinen Gebiet auf See konzentriert sind. Anfang dieses Monats sagte Athen, dass eine griechische Fregatte und eine türkische Fregatte im Schatten der Oruc Reis zusammenstießen. Auf beiden Seiten wurden keine Verletzungen gemeldet. Griechische Medien berichteten, dass die türkische Fregatte oberhalb der Wasserlinie geringfügige Schäden erlitten habe.

„Die Fenster für den Dialog zwischen Griechenland und der Türkei müssen jetzt weiter geöffnet und nicht geschlossen werden“, sagte Maas. „Dafür brauchen wir statt neuer Provokationen endlich Schritte zur Deeskalation und den Beginn direkter Gespräche“, so Maas.

Die Reise von Friedensstifter Maas erfolgt im Vorfeld eines Treffens der EU-Außenminister in Berlin Ende dieser Woche, bei dem über die Türkei diskutiert werden soll. Maas merkte an, dass „die Stimme Griechenlands besonderes Gewicht haben wird“. Deutscher Friedensstifter in Griechenland um im territorialen Konflikt zu vermitteln?

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

BND: Als Migranten getarnte türkische Regierungsangestellte haben Krawalle an der griechischen Grenze angezettelt

Menschenschmuggler werben über Facebook für fingierte „Kreuzfahrten“ nach Europa

EU-Asylunionsnachrichten: Asylanträge verdreifachten sich in einem Monat trotz Coronavirus

Deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Coronavirus-Notfallverordnung

Massenschlägerei wegen einer Beleidigung von Erdogan, im türkischen Parlament

Deutschland startet erneut Vorstoß für UN-Corona-Resolutionen

Erdoğan-News aus Ankara: Die Türkei nutzt 8.000 Spione, um Dissidenten in Deutschland aufzuspüren

28 Afrika-Migranten werden positiv auf Coronavirus getestet, nachdem sie von einer NGO nach Italien gebracht wurden

Türkei will ihre Rolle in Libyen nach dem Sieg im Bürgerkrieg „ausbauen“

Afrikaner und Araber setzen Migrantenlager auf Samos in Brand

Migrantenkrise 2.1: Erdogan entsendet erneut seine Geldeintreiber zur griechischen Grenze

Schlacht am Evros zwischen Griechen, Migranten, Türken geht weiter

Die Europäische Union hat erklärt, Griechenland muss Migranten Asyl beantragen lassen

Rhodos: Warnschüsse auf illegale Wirtschaftsmigranten aus der Türkei

Antifa-Terrornews: Griechische Polizei beschlagnahmt Waffen und Sprengstoff nach Razzia im Antifa-Haus

Man könnte noch viele Beispiele für den politisch geförderten Rassismus gegen die weiße Urbevölkerung in Europa zeigen, wenn Du noch mehr Beispiele finden möchtest nutze unsere Schlagworte.

Diskutiere mit im ANN-live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!