Deutschland: Zwei Syrer verhaftet wegen Al Nusra Hinrichtungsvideo

Die deutschen Behörden beschuldigen die zwei Syrer, eine Gruppe von Al-Qaida-Angehörigen und Al Nusra zu unterstützen, während die Hoffnung wächst, dass auch Assad-Verbündete vor deutschen Gerichten Gerechtigkeit erfahren könnten.

Zwei Syrer sind in Deutschland wegen des Verdachts der Hinrichtung eines Soldaten und der Unterstützung von Jabhat Al Nusra verhaftet worden, als die Gruppe während des Bürgerkriegs in Syrien mit Al-Qaida verbunden war.  Zwei Syrer verhaftet wegen Al Nusra Hinrichtungsvideo?

Khedr AK wird beschuldigt, sich vor Juli 2012 der der Terrorgruppe Jabhat Al Nusra angeschlossen zu haben, während Sami AS angeblich die Gruppe unterstützte, die von den VAE 2014 als terroristische Organisation bezeichnet wurde.

Khedr AK soll zusammen mit anderen Mitgliedern der Terrorgruppe an der Ermordung eines gefangenen Oberstleutnants der syrischen Armee am 10. Juni 2012 beteiligt gewesen sein.

Er soll den in Handschellen gefesselten Gefangenen, der schwer gefoltert worden war, auf dem Weg zum Hinrichtungsort bewacht haben, wo er erschossen wurde.

Sami AS wird beschuldigt, die Hinrichtung gefilmt zu haben, ist zu hören, wie er den getöteten Soldaten lobt, und gab das Filmmaterial dann zu Propagandazwecken frei.

Deutschland verhaftet zwei Syrer

Die beiden wurden am Montagmorgen in Naumburg und Essen festgenommen und ihre Wohnungen durchsuchen lassen. Es wird erwartet, dass sie sich im Laufe des Tages einem Bundesrichter stellen werden.

Nahezu 800.000 syrische Migranten kamen 2015 in Deutschland an, als das Land während der europäischen Migrantenkrise seine Türen öffnete – ein Schritt, der inzwischen zu den umstrittensten in der deutschen Politik gehört.

Die große Zahl der Syrer, die vor dem 2011 ausgebrochenen Bürgerkrieg fliehen, hat dazu geführt, dass diejenigen, die während des Konflikts Verbrechen begangen haben sollen, in Deutschland verhaftet und vor Gericht gestellt wurden.

Dazu gehören nicht nur Mitglieder terroristischer Gruppen wie ISIS und Al-Qaida-Mitglieder, sondern auch syrische Regimebeamte.

Ein bahnbrechender Prozess gegen zwei ehemalige syrische Geheimdienstmitarbeiter in der Stadt Koblenz wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit hat die Hoffnung geweckt, dass Verbündete des syrischen Präsidenten Baschar Al Assad Gerechtigkeit für die Vielzahl von Verbrechen erhalten, die sie vermutlich begangen haben.

Angebliche ehemalige ISIS-Mitglieder wurden ebenfalls festgenommen. Der Deutsch-Tunesier Omaima Abdi, der in Hamburg lebte, steht wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und der Versklavung eines 13-jährigen Yazidi-Mädchens vor Gericht.

Ein irakischer Mann, Taha Al-J, dessen Familienname unbekannt ist, wird des Mordes an einer fünfjährigen jazidischen Sklavin beschuldigt und steht in Frankfurt vor Gericht. Deutschland: Zwei Syrer verhaftet wegen Al Nusra Hinrichtungsvideo? Man stelle sich vor zwei Syrer kommen als getarnte Flüchtlinge nach Deutschland und entpuppen sich nun als Terroristen.

News die im Zusammenhang stehen könnten

Terror News Großbritannien: Anti-Terror-Einheit listet Extinction Rebellion als extremistische Gruppe auf

Coronavirus-Unruhen in Serbien – Demonstranten stürmen das serbische Parlament wegen geplanten Coronavirus-Lockdown

Terror-News: Belgien verhaftet syrischen Migranten wegen Terrorismus

KPCh setzt, Deutschland unter Druck, um Chinas Coronavirus-Propaganda zu verbreiten

Deutscher Spezialeinheitssoldat wegen angeblichen islamischen Extremismus entlassen

Khan’s London: Polizei will das die Öffentlichkeit „Coronavirus-Hassverbrechen“ meldet

Italienische Polizei verhaftet ISIS-Anhänger, der wegen Aufwiegelung zur Gewalt angeklagt wird

Der rechtsextreme Terrorismus ist Deutschlands größte Sicherheitsbedrohung, warnt der Geheimdienst

Offengelegt: Ägyptischer Spion arbeitet jahrelang für Merkel-Sprecher

Parlamentarier der Schweden Demokraten fordern die Antifa in Schweden, als terroristische Organisation einzustufen

Islam Nachrichten Libanon /Türkei: Zwangsdeportationen von syrischen Migranten nehmen zu

Erdoğan-News aus Ankara: Die Türkei nutzt 8.000 Spione, um Dissidenten in Deutschland aufzuspüren

Asylunionsnachrichten: Dänemark zahlt jeden Syrer 19 000 Euro, wenn sie das Land verlassen

Syrer in Deutschland wegen Vorbereitung von Terroranschlag festgenommen

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!