Algerischer Dönerkoch, wieder vor Gericht der einem Teenager das Bein abgehackt hat

Ein algerischer Dönerkoch, der einem anderen algerischen Migranten das Bein abgehackt hat, nachdem ein Streit vor zwei Jahren gewalttätig geworden war, steht wieder vor einem Leipziger Gericht, nachdem der Anwalt des Opfers gegen seine zweijährige Bewährungsstrafe Berufung eingelegt hat.

Der Dönerkoch Husein T. wurde nach seinem ersten Prozess wegen des Anschlags vom 10. September 2018 im Leipziger Al-Madina-Bistro zu nur zwei Jahren auf Bewährung verurteilt.

Der 29-Jährige ist wieder vor Gericht, nachdem der Anwalt seines Opfers, des 19-jährigen algerischen Migranten Djelloul B., gegen das leichte Urteil Berufung eingelegt hat. Er und die oertliche Staatsanwaltschaft fordern eine mindestens dreijaehrige Haftstrafe fuer Husein T., berichtet die Bild-Zeitung.

Der Anschlag ereignete sich, als das Opfer gerade 17 Jahre alt war und das Bistro besuchte, das er nach eigenen Angaben oft mit Freunden besuchte. Er soll im Bistro mit Erlaubnis des Besitzers regelmaessig seine eigenen Lammkoteletts gegrillt haben.

Der Dönerkoch Husein T., der von dieser Vereinbarung nichts wusste, verweigerte dem Teenager die Benutzung des Bistro-Grills, was einen Streit auslöste. Daraufhin griff der Koch den Teenager mit einem 20 cm langen Messer an, hackte auf sein Knie und durchtrennte alle Knochen des Teenagers. Trotz der Bemühungen der Ärzte wurde das Bein schließlich amputiert.

Obwohl er sich der Verhaftung zwei Tage lang entzog, verurteilte ein Gericht Husein T. später zu nur zwei Jahren Bewährung.

Der Angriff erfolgte weniger als zwei Jahre, nachdem ein syrischer Asylbewerber im Juli 2016 vor einem Dönerladen in Reutlingen eine schwangere Frau mit einer Machete getötet hatte. Er verletzte zwei weitere Personen, bevor er überwältigt wurde.

Machetenangriffe sind in den letzten Jahren auch in England immer häufiger geworden. Im Jahr 2018 ergaben Anfragen zur Informationsfreiheit, dass das Land im Durchschnitt täglich 15 Angriffe mit schwertförmigen Waffen erlebte – etwa ein Angriff alle 90 Minuten. Ein algerischer Dönerkoch, wieder vor Gericht der einem Teenager das Bein abgehackt hat?

News die im Zusammenhang stehen könnten

15-Jähriger auf belebten  Platz in Malmö erschossen

Gescheiterter Asylsuchender nach Mord an deutscher Frau auf Pornografieseiten

Schweden: Rucksack-Bombe keine Gefährdung der öffentlichen Sicherheit

Italienisches Gericht verurteilt Menschenschmuggler wegen Folter zu 20 Jahren

Obdachlosen Coronavirus-Spucker zu 2 Jahren Haft verurteilt 

Deutschlands AfD gewinnt Gerichtsverfahren gegen Seehofer

Schweden: Teenie kommt mit Bewährung davon, nachdem er 21 Fahrzeuge in einer Nacht angezündet hat

EU-Gericht verurteilt Frankreich, weil Asylbewerber im Freien schlafen

Französisches Gericht verurteilt einheimischen Militanten wegen Verbrechen in Syrien zu 30 Jahren Gefängnis

Schwedische Staatsbürger wegen Bombenanschlag auf dänisches Finanzamt verurteilt

Asylunionsnachrichten: Hunderttausende Deutsche verlassen seit der Migrationskrise ihr Zuhause

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talkerkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!