Dokument zeigt, dass Finnland, Religionskrieger des IS einfliegen will

Ein durchgesickertes Dokument des finnischen Außenministeriums zeigen, dass die Regierung geplant hat, islamische Religionskrieger des IS und ihre Kinder nach Finnland einfliegen will.

Das Dokument ist vom letzten Monat datiert und besagt, dass das Ministerium eine Gruppe eingesetzt hat, die sich mit Charterflügen für Mitglieder des Islamischen Staates befasst, die sich derzeit im syrischen al-Hol-Gefangenenlager befinden. Sie sollen in den Irak und dann zum Flughafen Helsinki-Vantaa fliegen, berichtet Yle .

Nach dem Zeitplan des Dokuments sollten die Charterflüge für Religionskrieger des IS diese Woche stattfinden und zielten in erster Linie auf den Import von Kindern von Mitgliedern des Islamischen Staates ab – der Plan sieht jedoch auch vor, dass „alle Personen, die einer Rückkehr zustimmen“, in die Operation einbezogen werden könnten.

Das Dokument besagt, dass die Operation vom Außenministerium geleitet wird und endet, sobald die islamischen Religionskrieger des IS wieder auf finnischem Territorium sind.Alle polizeilichen Maßnahmen gegen die in dem Dokument aufgeführten zurückkehrenden Religionskämpfer sind gesondert zu planen.

Das Dokument wurde auch vom schwedischen Sicherheitspolizeichef (Säpo) Kolehmainen, unterzeichnet, trotz seiner früheren Dementis, dass er irgendwelche Pläne gesehen hätte, islamische Religionskrieger des Islamischen Staates nach Finnland zurückzubringen.

Ob der Plan unter der neuen Millennial-Generation, der von Frauen geführten Regierung, umgesetzt wird oder nicht, bleibt unklar, obwohl Außenminister Pekka Haavisto nach den Änderungen in Position geblieben ist.

Die neue Regierung unter der Führung der linkensozialdemokratischen Ministerpräsidentin Sanna Marin wird das Land voraussichtlichnach links rücken.

Länder in ganz Skandinavien haben sehr unterschiedliche Ansätze gegenüber Mitgliedern des Islamischen Staates verfolgt, die nach Europa zurückkehren wollen. Dänemark hat vor kurzem damit begonnen, einigen islamischen Religionskriegern des Islamischen Staates die dänische Staatsbürgerschaft zu entziehen, nachdem es Anfang des Jahres ein Gesetz verabschiedet hat, das es der Regierung erlaubt, dies zu tun.

Außenministeriums zeigen

Schweden hat unterdessen eine viel andere Politik verfolgt, die Religionskriegern des Islamischen Staates erlaubt, zurückzukehren – und sogar einem Religionskämpfer die Rückkehr in das Land zur medizinischen Behandlung zu ermöglichen und dann wieder in den Nahen Osten zu reisen, um den Religionskrieg wieder aufzunehmen.

Ein neues ISIS-Video zeigt einen französischen Dschihadisten, der seine neun kleinen Kinder großzieht, um der Terroristengruppe zu folgen, die kleinen Mädchen in schwarzen Abayas und die Jungen in Militärtracht und ISIS-Mützen, wie von pjmedia.com berichtet.

Dokument zeigt, dass Finnland, Religionskrieger des IS einfliegen will. Ein durchgesickertes Dokument des finnischen Außenministeriums zeigen, dass die Regierung geplant hat, islamische Religionskrieger des IS und ihre Kinder nach Finnland einfliegen will.

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

71 Syrer wurden seit dem 1.  Mai dieses Jahres vom dänischen Staat dafür bezahlt

Asylunionsnachrichten: Dänemark zahlt jeden Syrer 19 000 Euro, wenn sie das Land verlassen

Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Kinder-Jihadisten