Entdeckung vom neuen Coronavirus-Stamm – Impfstoffe unwirksam

Die Coronavirus-Impfung ein nicht endendes Experiment an der Menschheit

Nur wenige Wochen nachdem die britische Regierung angedeutet hatte, dass das Wuhan-Virus „mutieren“ könnte, um zu überleben, und damit die erste Generation von Impfstoffen überflüssig machen würde, gab der Gesundheitsminister die Entdeckung des neuen Coronavirus-Stamm bekannt, betonte aber, dass dies kein Grund zur Sorge sei.

Mindestens 1.000 Fälle des neuen Stammes von Covid-19 wurden in den letzten Tagen in Südost-England und London entdeckt und zeigen, dass das Virus mutiert ist, sagte Großbritanniens Gesundheitsminister Matt Hancock. Der Tory-Politiker deutete sogar an, dass die Entdeckung vom neuen Coronavirus-Stamm der Grund für den plötzlichen Anstieg der Infektionszahlen in London sein könnten, der dazu geführt hat, dass die Stadt wieder in die „Stufe drei“, die härteste Abschottungsstufe in Großbritannien, versetzt wurde.

Der neue Erregerstamm wurde inzwischen in 60 Gebieten Englands nachgewiesen und wurde zuerst in Kent entdeckt. Die Weltgesundheitsorganisation wurde informiert.

Impfstoffe unwirksam?

Hancock bestand darauf, dass das Auftauchen des neuen Stammes von Covid-19 kein Grund zur Besorgnis sei, da es nicht klar sei, dass er gefährlicher sei oder schwerwiegendere Coronavirus-Symptome verursache, berichtet die Sky News.

Die Enthüllung kommt nur wenige Wochen, nachdem einer der Top-Berater der britischen Regierung in einer Pressekonferenz gesagt hatte, dass es möglich sei, dass das Coronavirus tatsächlich mutiere, insbesondere da es versuche, die Einführung von Impfstoffen zu überleben. Der wissenschaftliche Chefberater der Regierung, Patrick Vallance, sagte, es sei möglich, dass das Coronavirus anpassungsfähig genug sei, um sich weiterzuentwickeln, wie es das Grippevirus tut, was bedeutet, dass neue Impfstoffe möglicherweise häufig und für immer benötigt würden.

Wie Medien berichteten, erklärte Vallance im November: „Es ist möglich, dass, während die Impfstoffe wirken und Druck auf das Virus ausüben, das Virus mutiert und andere Formen entstehen, die zu gegebener Zeit neue Impfstoffe erfordern würden. Ich glaube also nicht, dass die Impfstoffe, die wir jetzt haben, die sind, die wir für immer haben werden, wir müssen vielleicht neue bekommen.“

Entdeckung vom neuen Coronavirus-Stamm bedeutet

Die neue Mutation kommt nur eine Woche, nachdem in Großbritannien das erste zugelassene Coronavirus-Impfprogramm der Welt gestartet wurde. Es gibt keinen Hinweis darauf, dass die beiden Ereignisse miteinander in Verbindung stehen.

Die Mutation des Virus, auf die Vallance anspielt, lässt jedoch Zweifel aufkommen, wie langlebig der Impfstoff sein wird. Hancock sagte, es sei „höchst unwahrscheinlich“, dass die Mutation „nicht auf einen Impfstoff anspricht“.

Der britische Daily Telegraph vertrat jedoch eine etwas andere Ansicht, als er feststellte, dass der Impfstoff von Pfizer, der derzeit auf den Markt gebracht wird, funktioniert, weil er dem menschlichen Körper beibringt, das „Spike-Protein“ des neuen Coronavirus-Stammes  zu erkennen, und es ist genau dieser Teil des Virus, der sich verändert. Die Zeitung zitierte die Äußerungen eines britischen Akademikers, Professor Calum Semple von der Universität Liverpool, der sagte, dass der Impfstoff in nur wenigen Wochen modifiziert werden könnte, um mit dem neuen Coronavirus-Stamm wirksam zu bleiben.

Keine Katastrophe

Professor Semple meinte jedoch: „Dies ist keine Katastrophe. Das ist kein Zusammenbruch aller unserer Pläne. Das ist einfach das, was wir bei einem neuen Virus erwarten, und das ist das, was die Wissenschaftler und die Ärzte verstanden haben, und wir werden uns anpassen… Was ich sagen kann, ist, dass das Coronavirus, wie viele andere Viren auch, ständig mutiert.

„Und ohne das Vorhandensein einer Gemeinschaftsimmunität – denn wir haben keine Herdenimmunität und werden sie für viele, viele Monate nicht haben – ist das Virus im Wesentlichen frei, sich zu verändern und sich mit den Menschen, mit denen es lebt, wohler zu fühlen.“

Während sich diese Mutation von Covid-19 in England schnell auszubreiten scheint, ist es keineswegs die erste derartige Mutation des Coronavirus. Tatsächlich berichtet der britische Staatssender BBC, dass das Coronavirus bisher zweimal im Monat mutiert ist, und die heute entdeckten Fälle von Coronavirus sind 25 Entwicklungen von den ersten entfernt, die vor einem Jahr in China entdeckt wurden. Die Entdeckung vom neuen Coronavirus-Stamm bedeutet,  Impfstoffe unwirksam, meinen erste Wissenschaftler.

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

90-jährige Großmutter erhält als erste Patientin den Impfstoff gegen Covid-19, als V-Day in Großbritannien beginnt

Unser grüner Volksschullehrer Rudi: Urlaub und Reisen verboten

MI6: Die britische Regierung war sich Chinas Corona-Vertuschung bewusst

Nur niemand glaubt, dass diese Meldungen auf das politische Weltgeschehen Einfluss nehmen. Wir haben noch Meldungen die dir den politisch geförderten Rassismus gegen die weißen Ureinwohner in Europa zeigen, wenn du noch mehr sehen möchtest nutze unsere Schlagworte.

Diskutiere mit im ANN-live Talk , erkläre uns Deine Ansichten oder nutze unsere freien Teamspeak für Deine online Spiele