Global Compact for Migration: Flüchtling und der Migrant, ein Volk ohne Land und Raum

Wie im Nationalsozialismus wird heute wieder von den führenden NGOs dieser Welt,  vom neuen Volk ohne Land und Raum“ gesprochen.

Wie in den dunklsten Zeiten des Nationalsozialismus wird der ,,Ruf vom neuen Volk ohne Land und Raum“ immer lauter. Für jeden Holocaust-Überlebenden sollte  dieser sehr dunkle Schall der Millionen Menschen das Leben gekostet hat der Vergangenheit angehören. Aber nein er wird heute wieder lauter von einer Nichtregierungsorganisation die normal Kriege oder nationalsozialistische Zustände verhindern sollte.  Denn die Vereinten Nationen ( UNO) wurde als Produkt, was für ,,nie wieder Krieg und nie wieder Faschismus“ geschaffen und gegründet.
Mit den Global Compact for migration sollen 258 Millionen meist muslimische  junge Männer auf die Reichen christlichen Industriestaaten verteilt werden.
Nur eines wird hierbei vergessen, dass es in den letzten 2000 Jahren keine Zeit gegeben hat. wo nicht Christen, durch den Islam verfolgt wurden.
Werden hier nationalsozialistische Parolen der Vergangenheit für einen globalen Krieg, gegen, die weißen Völker dieser Welt missbraucht? Ganz nach dem Vorbild des Nationalsozialismus wird heute wieder auf diesen Planeten von führenden NGOs dieser Welt ,,vom neuen Volk ohne Land und Raum“ gesprochen.  Führende NGOs dieser Welt propagieren den Flüchtling und den migranten als  das neue Volk ohne Land und Raum. Für diesen bevorstehenden Invasions Krieg wird ein globaler Kriegs packt names Global Compact for my migration gegen die autochthone weiße Bevölkerung verabschiedet. Der Global Compact for my migration ein Schlüssel Instrument, um 258 Millionen meist muslimischer Armutsmigranten auf die reichen  christlichen Industriestaaten zu verteilen. Wie soll man diesen globalen Packt verstehen ? Wenn es kein globaler  Kriegs Packt gegen den christlichen Glauben ist, dann würden ja nicht nationalstaatliche Entscheidungen mit einer muslimischen Mehrheit am 19. Dezember auf der UNO-Vollversammlung in New York vom Tisch gefegt.

Es gibt kein entkommen

Auch für den jüdisch regierte USA wird es keine Ausnahme geben. Selbst der Judenstaat Israel wird mit dem globalen Kriegs Pakt der Vereinten Nationen bedroht. Denn im Judenstaat Israel gibt es noch das Gesetz der Blutschande, denn in Israel dürfen nur Juden einen anderen Juden heiraten. Wenn auch heute bereits namhafte UN-Mitarbeiter von einem Volk sprechen die das zweitgrößte  bevölkerungsreichste Land darstellen könnten, ist die Aussage  dass der Flüchtling und der immigrant ein Volk ohne Land und Raum bestimmt nicht verkehrt.
Selbst das Mitteilungsblatt der SL Nr. 8/1997, S. 218-220, mit Aktualisierung von 1998 wird mit den dem 19.12 2008 außer Kraft gesetzt. Was das heißt sollte die Menschen des Planeten begreifen lernen, es gibt dann kein Recht mehr auf Heimat.  Auch der noch gesetzlich geschützte Begriff demografische Zusammensetzung einer autonomen Bevölkerung wird mit der Entscheidung in New York aufgehoben. Hier ein kleines Beispiel:

„Artikel 6
Jegliche Praxis oder Politik, die das Ziel oder den Effekt hat, die demographische Zusammensetzung einer Region, in der eine nationale, ethnische, sprachliche oder andere Minderheit oder eine autochthone Bevölkerung ansässig ist, zu ändern, sei es durch Vertreibung, Umsiedlung und/oder durch die Sesshaftmachung von Siedlern oder eine Kombination davon, ist rechtswidrig. „

 
Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook!  Sie haben Ergänzungen, dann hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar auf unserer Facebookseite!
Dieser Beitrag wurde im Sinne der freien Meinung erstellt. Wir berufen uns auf das internationale Recht und der Bundesverfassung verankerten Menschenrechts auf Meinungsäusserungs- und Informationsfreiheit. Die Presse und Informationsfreiheit ein verankertes Menschenrecht in der Europäischen Menschenrechtskonvention.