Deutsches Gericht ordnet Geldstrafe für selbsternannte Scharia-Polizei an

Deutschland hat kein Problem mit der Islamisierung, sondern mit der Integration der Deutschen im Kalifat.

Sieben Männer der Scharia-Polizei patrouillierten in Uniformen durch die Straßen der Stadt Wuppertal und warnten die Muslime, keine Cafés zu besuchen oder Alkohol zu trinken.

FRANKFURT AM MAIN, Deutschland – Ein deutsches Gericht ordnete am Montag an, dass sieben islamische Fundamentalisten Bußgelder wegen einer so genannten, selbsternannten „Scharia-Polizei“. Die Männer der Scharia-Polizei im Alter zwischen 27 und 37 Jahren müssen für Verstöße gegen das Gesetz gegen das Tragen von Uniformen zwischen 300 und 1.800 Euro bezahlen, urteilte das Wuppertaler Gericht.
Das deutsche Gesetz gegen das Tragen von Uniformen sollte ursprünglich verhindern, dass Neonazis Kundgebungen und Paraden veranstalten.
Richter sagten, dass die Aktionen der Gruppe darauf abzielten, einen „einschüchternden Effekt zu erzielen, der auf Militanz hindeutet“, indem die Scharia-Polizei, die in einigen Ländern des Nahen Ostens existiert, als gewalttätige Organisationen angeklagt wurde.
Im September 2014 patrouillierten die sieben islamische Fundamentalisten in den Straßen von Wuppertal, einer westdeutschen Industriestadt mit einer beträchtlichen muslimischen Bevölkerung, und trugen orange Warnwesten mit der Aufschrift „Scharia-Polizei“.
Als sie auf junge Muslime stießen, sagten sie ihnen, sie sollten keinen Alkohol trinken und keine Cafés, Wettbüros oder Bordelle besuchen.
Das Urteil vom Montag steht am Ende eines zweiten Prozesses für die Gruppe, nachdem das Verfassungsgericht im vergangenen Jahr den Freispruch von 2016 aufgehoben hatte.
Zur Zeit der Patrouille der Scharia-Polizei wurden die Männer von einem der bekanntesten fundamentalistischen Prediger Deutschlands, Sven Lau, angeführt, einem 38-jährigen Konvertiten zum Islam.
Er selbst wurde 2017 in einem separaten Fall zu einer fünfjährigen Haftstrafe verurteilt, nachdem er wegen „Unterstützung einer terroristischen Organisation“ für schuldig befunden worden war, potenzielle Dschihadisten für eine Reise nach Syrien angeworben zu haben.
Sieben Männer der selbsternannten Scharia-Polizei patrouillierten in Uniformen durch die Straßen der Stadt Wuppertal und warnten die Muslime, keine Cafés zu besuchen oder Alkohol zu trinken. Deutschland hat kein Problem mit der Islamisierung, sondern mit der Integration der Deutschen im Kalifat.

Ähnliche Schlagzeilen

Europawahl: Dänischer Politiker wirbt mit Pornohub, um Wahlchancen zu verbessern

Europawahl 2019 könnte die Beliebtheit der Populisten offenbaren
EU weisst „Fake News“ Migrationsmedienkampagne von Orban zurück
Europawahlen 2019: Machtblöcke verlieren Mehrheit im Europäischen Parlament
EU: Keine Verhandlungen mehr zum Brexit
EC: Die Migrationskrise wird angegangen, es gibt noch viele Herausforderungen
Großbritannien: Brexit-Partei von Nigel Farage führt EU-Wahlumfrage an
Trump fordert, Europa muss Hunderte ISIL-Kämpfer strafrechtlich zu verfolgen
Todesfälle von Migranten im Mittelmeer sinken : IOM
Hunderte von Migranten und Flüchtlinge wurden vor Malta und Italien gerettet

Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Screenshot wikipedia.org