Großbritannien hat China 81 Millionen Pfund an Auslandshilfe gespendet

Der geplante virologische Völkermord?

Das Vereinigte Königreich Großbritannien hat Berichten zufolge Millionen Pfund Sterling an ausländische Hilfe an den kommunistischen chinesischen Staat geschickt, um eine der größten Volkswirtschaften der Welt sowie eines der totalitärsten Regime der Erde zu subventionieren.

Trotz der wachsenden Spannungen zwischen den beiden Ländern wegen des Verstoßes Chinas gegen die chinesisch-britischen Erklärung über Hongkong und die Entscheidung Großbritanniens, die chinesische Telekommunikationsgesellschaft Huawei aus ihrem 5G-Netz zu verbannen, hat die Regierung von Premierminister Boris Johnson weiterhin Millionen an die Diktatur in Peking geschickt.

Eine Untersuchung, die von der TaxPayers‘ Alliance in Zusammenarbeit mit der Daily Mail durchgeführt wurde, ergab, dass 81 Millionen Pfund (91 Millionen Euro) an britischen Steuergeldern nach China geschickt wurden, hauptsächlich zwischen 2019 und 2020.

Erstaunlicherweise ergab der Bericht, dass die Briten 900.000 Pfund (1 Milliarde Euro) für die Verhinderung von Pandemien in China ausgaben. Die Finanzierung wurde auch für die Untersuchung von „zoonotischen“ Viren verwendet, diese Viren die von Tieren zu Menschen springen, wie dies beim Wuhan-Virus der Fall war, die, die britische Wirtschaft weiterhin verwüstet.

Bargeld wurde auch an die zweitgrößte Wirtschaftsmacht der Welt geliefert, um ihre Landwirtschaft zu subventionieren, einschließlich Projekten zur Finanzierung der Forschung zur Reisproduktion und Apfelernte.

Die britische Regierung hat Projekte britischer Wissenschaftler ins Leben gerufen, um China bei der Entwicklung der „weltweit ersten vollständig vernetzten Reismühle“ zu unterstützen. Dabei wurde künstliche Intelligenz eingesetzt, um „erhebliche Produktionssteigerungen und Kostenvorteile für die chinesische Lieferkette für die Reisverarbeitung“ zu erzielen.

Weitere 1 Million Pfund (1,2 Millionen Euro) an Steuergeldern wurden für eine Kampagne des Global Challenges Research Fund ausgegeben, um chinesische Familien davon zu überzeugen, Süßkartoffeln zu essen, um Fettleibigkeit zu verhindern. Großbritannien hat, dem kommunistischen China 81 Millionen Pfund an Auslandshilfe gespendet sagt der Bericht.

Warum hat Großbritannien mehrere Millionen Pfund an das kommunistische Regime in China gespendet? Wofür wurden diese 81 Millionen Pfund vom kommunistischen Regime in China verwendet? Welcher Zusammenhang könnte hier im Hintergrund mit der Virenforschung  und dem Wuhan-Virus zum Vorschein kommen? Alles aus nächsten Liebe zum kommunistischen Regime in China?

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

Facebook verbietet Inhalte mit Holocaust-Leugnung

NGOs fordern Großbritannien auf, die Grenzen für Migranten auf der ganzen Welt zu öffnen

Chinesische Staatsmedien fordern Hongkong auf, Randalierer niederzuschießen

Cyprus Papers: Zypern verkaufte Pässe an Kriminelle und Flüchtlinge

Unser grüner Volksschullehrer Rudi: Österreich soll 2021 geimpft sein

Coronavirus-Repressalien: Griechen müssen die Regierung per SMS um Erlaubnis bitten, das Haus zu verlassen

Wachsende Koalition stellt das Schweigen des Vatikans zu Chinas Menschenrechtsverletzungen in Frage

Schauen Sie zu: Nikolaus erhält in Belgien Ausnahme von strengen Coronavirus-Maßnahmen

Papst Franziskus: “Jedes Land gehört auch dem Ausländer“

Britische Regierung ausländische Arbeitskräfte „drücken die Löhne „

Nur niemand glaubt, dass diese Meldungen auf das politische Weltgeschehen Einfluss nehmen. Wir haben noch Meldungen die dir den politisch geförderten Rassismus gegen die weißen Ureinwohner in Europa zeigen, wenn du noch mehr sehen möchtest nutze unsere Schlagworte.

Diskutiere mit im ANN-live Talk , erkläre uns Deine Ansichten oder nutze unsere freien Teamspeak für Deine online Spiele