Herdenimmunität in stark betroffene Coronavirus-Regionen, Italiens

Wird die Coronavirus Pandemie zur gesteuerten Fake-Pandemie?

Bergamo, Brescia und Cremona in Italien erreichen „Herdenimmunität“ und leiden Berichten zufolge nicht unter einer großen „zweiten Welle“ des chinesischen Coronavirus. Bergamo war Anfang dieses Jahres die am stärksten betroffene Stadt in Italien.

Ein beträchtlicher Anteil der Einwohner Bergamos, die bereits mit dem chinesischen Coronavirus infiziert sind, könnten genau das sein, was sie vor einer „zweiten Welle“ schützt, weil sie bereits eine Herdenimmunität erreicht haben könnten, heißt es in einem Artikel von POLITICO.

Im Frühjahr waren alle Augen auf Bergamo gerichtet, als die Stadt einen katastrophalen Verlust erlitt, was die Provinz zu einem Aushängeschild für die tragische Begegnung der Nation mit dem Wuhan-Virus machte.

Herdenimmunität?

Jetzt, während andere Teile des Landes eine „zweite Welle“ des Virus erleben, erscheint Bergamo relativ unberührt. Mehrere Experten gehen davon aus, dass die niedrigen Zahlen auf ein gewisses Maß an „Herdenimmunität“ hindeuten, das das Risiko neuer Ausbrüche verringert hat.

Der Chefanästhesist des Hauptkrankenhauses von Bergamo, Luca Lorini, bezeichnet das Phänomen als „natürlichen Impfstoff“.

Der Bericht fügte hinzu, dass ein viel höherer Prozentsatz der Einwohner Bergamos seit dem Frühjahr eine gewisse Resistenz gegen das Wuhan-Virus entwickelt hat als die Region Lombardei und Italien insgesamt. Etwa 57 Prozent der 10.000 Personen, die im Juni getestet wurden, wiesen Antikörper auf.

Eine von der Statistikbehörde ISTAT und dem italienischen Gesundheitsministerium veröffentlichte Studie zeigte auch, dass jeder vierte Einwohner der Provinz Bergamo Antikörper hat – im Vergleich zu 1 von 13 Einwohnern in der Provinz Mailand und einem von 40 Einwohnern in ganz Italien.

Darüber hinaus könnten 96 Prozent der Infektionen von den Gesundheitsbehörden unentdeckt geblieben sein, so die Hochrechnungen des Instituts für pharmakologische Forschung Mario Negri in Bergamo.

Experten sagen, dass die Daten erklären, warum Bergamo anscheinend nicht von der zweiten Welle des chinesischen Coronavirus getroffen wird. Währenddessen sind in Gebieten, die Anfang des Jahres weniger betroffen waren, größere Ausbrüche aufgetreten.

Zwischen dem 2. und 23. Oktober zum Beispiel nahmen die Fälle des Virus in Bergamo nur um 7 Prozent zu, im Vergleich zum Rest der Region, der sogar einen Anstieg von 65 Prozent verzeichnete, berichtet Politico.

Massimo Galli, ein Experte für Infektionskrankheiten an der Universität Mailand, sagt, dass Menschen, die während der ersten Welle dem Wuhan-Virus ausgesetzt waren, wahrscheinlich Antikörper haben, die sie davor schützten, sich während der zweiten Welle mit der Krankheit anzustecken.

„Ich bin zuversichtlich, dass die große Mehrheit der Menschen, die mit dem Virus in Kontakt gekommen sind, vor dieser Infektion geschützt sind oder, wenn sie einen anderen Stamm bekommen, eine leichte Infektion haben werden“, sagte Galli.

Die Provinzen Brescia und Cremona – die Anfang des Jahres ebenfalls stark vom chinesischen Virus betroffen waren – verzeichnen ebenfalls einige der niedrigsten Zahlen an Neuinfektionen in den letzten Wochen.

„Die Korrelation ist sehr, sehr signifikant“, sagte Giuseppe Remuzzi, Professor und Direktor des Mario-Negri-Instituts, das seine eigenen Antikörpertests durchführte. „In den nördlichen Gebieten, in denen das Virus [im Frühjahr] zirkulierte, kann es keine Menschen finden, die es infizieren könnte.

Luca Foresti, ein Physiker und CEO des Centro Medico Agostino, sagt: „Wir wissen, dass die Fälle exponentiell zunehmen, wenn die Reproduktionsrate des Virus über 1 liegt“.

„Wenn sie nicht viel über 1 liegt, können sogar 15 bis 25 Prozent der Menschen mit Antikörpern ausreichen, um [die Fortpflanzungsrate des Virus] unter 1 zu senden und die Zahl der neuen Fälle exponentiell sinken zu lassen“, fügte er hinzu.

„Dieser kleine Unterschied kann in wenigen Tagen einen großen Unterschied machen“, sagte Foresti. „Ich nenne es kleine Herdenimmunität.“  Stark betroffene Coronavirus-Regionen in Italien erreichen Herdenimmunität?

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

WHO, internationale Gremien müssen vom kommunistischen Einfluss Chinas befreit werden

Großbritannien: Die Hälfte der neu aufgetretenen Coronavirus-Fälle sind, importierte aus Pakistan

Macron verhängt Corona-Kriegsrecht über Frankreich

China hat gelogen, Menschen starben: Details zur Coronavirus-Vertuschung

Papst Franziskus feiert Weihnachtsmesse ohne Gläubige

Schauen Sie zu: Finanzierungsprogramm der politisch korrekten Ausbildung von Journalisten