Auf dem Weg nach Europa: Illegale Migranten im Glascontainer und giftiger Asche entdeckt

Der politisch gewollte demografische Wandel

MADRID – Spanische Behörden haben nach eigenen Angaben in den vergangenen vier Tagen 41 Illegale Migranten gefunden und gerettet, die versuchten, von Nordafrika aus den europäischen Kontinent zu erreichen, einige von ihnen versteckten sich in einem Behälter mit zerbrochenen Glasflaschen und in einem Sack mit giftiger Asche.

Jeden Tag eine neue Schlagzeile der illegalen afrikanischen Migration nach Europa heute berichten die Austria Netz News von illegale Migranten die selbst Glascontainer und giftige Abfallbehälter nutzen, um einen Weg in das sozial abgesicherte Europa zu finden.

Bei den 35 aufgefundenen Migranten, die allein am Freitag versuchten, vom spanischen Hafen Melilla, einer Enklave in Nordafrika, nach Europa zu gelangen, versteckten sich vier illegale Migranten unter zum Teil zerbrochenen Flaschen und anderem Glas mit scharfen Kanten, das für das Recycling bestimmt war, sagte die spanische Nationalgarde am Montag.

Ein von der Polizei veröffentlichtes Video zeigt auch einen anderen Vorfall, bei dem ein Beamter zunächst ein regungsloses Bein findet, das aus einer großen Plastiktüte ragt, die Asche aus der Verbrennungsanlage der Stadt enthält, ein Material, was als hochgiftig gilt. Als der Beamte beginnt, die Asche zu entfernen, scheint der angebliche blinde Passagier das Bewusstsein wiederzuerlangen.

Der Hafen von Melilla, in dem sich Lastwagen und Container auf eine bis zu siebenstündige Reise nach Spanien begeben, ist zusammen mit der nahe gelegenen Enklave Ceuta ein Ziel für viele Illegale Migranten, die versuchen, das europäische Festland zu erreichen.

Einige von ihnen versuchen, in den umzäunten Bereich des Hafens zu gelangen, indem sie dorthin schwimmen oder sich in Fahrzeugen verstecken, wobei sie in einigen Fällen auf diese aufspringen, wenn sie langsamer werden oder an den Toren des Hafens anhalten.

Die Nationalgarde behauptet, dass sie im vergangenen Jahr 11.700 illegale Migranten innerhalb des Sicherheitsbereichs des Hafens von Melilla gefunden hat und dass die Personenzahl im Jahr 2021 bis heute 1.781 Migranten beträgt.

Italien setzt modernste Technologie ein, um die illegale Migration im Mittelmeerraum zu verfolgen
Asylunionsnachrichten Ungarn: „Illegale Migration ist eine Bedrohung für die europäische Kultur und Zivilisation“
Spanien baut neues Hindernis für Migranten der illegalen Afrika-Migration
Schauen Sie zu: Die heimliche nächtliche Migration in Österreich