Die Invasion von Italien mit Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt aus Libyen hat begonnen

5600 Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt sind in 48 Stunden mit 3 Schiffen in Italien gelandet, Sie wurden vor der Küste in Libyen aufgefischt

Laut UN-Flüchtlingshilfswerk UNHCR sind nun schon 40 000 Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt auf diesem Wege nach Italien gekommen. Bis vor kurzem war der Großteil der Flüchtlinge war mit dem Ziel in das Herz von Europa vorzudringen, über die Ägäis nach Griechenland und von dort aus über die alt bekannte Route weiter in Traumländer, wo Milch und Honig fließen wie Deutschland. Nach Schließung der Invasionsroute März fanden sie nun den neuen Weg über Italien.
Das jämmerliche Versagen der EU-Politiker unter Anleitung von Merkel samt Frontex wird seine unguten Folgen im Bild, in ganz Europa hinterlassen. Dabei war das ganze Geschehen jahrelang im Voraus zu erkennen problemlos denn die UNO hat längst permanent darauf hingewiesen Aber die verantwortlichen Politiker wissen immer alles besser! Die Gesinnung der Politiker der EU, von Deutschland usw. geht ganz klar hervor aus deren schriftlichen Petitionsstellungnahmen, die allesamt wortwörtlich zitiert sind im brisanten Buch „Der Kampf gegen die Unmenschlichkeit wird hiermit eröffnet“ – ISBN 978-3-906189-07-9 / erhältlich in jeder Buchhandlung, via Buchversandhandel sowie portofrei (D-A-CH-FL) direkt beim Verlag Shop.peronegro.com

Die Invasion von Italien mit Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt aus Libyen hat begonnen
Die Invasion von Italien mit Wirtschaftsflüchtlingen der Dritten Welt aus Libyen hat begonnen

Seit der Einigung der EU mit Ihrem EU-Industriesklavenabkommen mit der Türkei seit dieser Zeit kommt es wieder verstärkt von Transporten von ungebildeten Industriesklaven von Nordafrika über das Mittelmeer nach Italien. Die sich bald selbstständig in einer großen Zahl auf den Weg ins Herz von Europa machen dürfen um Ihre neuen angestammten Gebiete zubeziehen
Bildquelle: Von Irish Defence Forces – https://www.flickr.com/photos/dfmagazine/18898637736/, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41045858

1 KOMMENTAR

Comments are closed.