ISIS-Unterstützerin wegen geplanten Bombenanschlag verhaftet

Asylunionsnachrichten

Der 36-jährigen Safiyya Amira Shaikh eine bekennende ISIS-Unterstützerin wird vorgeworfen, die St. Paul’s Cathedral in London zu sprengen zu wollen.

Eine mutmaßliche ISIS-Anhängerin wurde von der britischen Polizei wegen des Verdachts festgehalten, die St. Paul’s Cathedral in London in die Luft sprengen zu wollen. Laut Polizeiangaben führte die 36-jährige ISIS-Unterstützerin eine Aufklärungsoperation für einen Bombenangriff auf eines der bekanntesten Wahrzeichen der Hauptstadt und ein Hotel durch.

Safiyya Amira Shaikh wird vorgeworfen, einer Person zwei Säcke mit Sprengstoff gegeben zu haben, weil sie glaubte, mit ihrer Tat ein Zeichen für die Rückkehr des islamischen Staates setzen zu wollen, teilte die Polizei in einer Erklärung mit. Sie wird auch verdächtigt, ein Treueversprechen gegenüber ISIS verbereitet zu haben.

Frau Shaikh aus Hayes im Westen Londons wurde letzte Woche festgenommen und erschien am Mittwoch vor Gericht, weil sie wegen terroristischer Straftaten angeklagt war.

Das heutige St. Paul’s mit seinem Kuppeldach wurde 1710 fertiggestellt, nachdem die St. Paul’s Cathedral 1666 beim Great Fire of London niedergebrannt worden war. Auf dem Gelände steht seit mehr als 1.400 Jahren eine Kathedrale.

Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: By Eluveitie – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=18937758