Frankreich: Jugendliche sollen Kinder zur Prostitution zwingen

In der französischen Stadt Rouen wurden vier junge Männer festgenommen und angeklagt, weil sie beschuldigt wurden, mindestens vier minderjährige Mädchen zur Prostitution gezwungen zu haben.

Die Verdächtigen die Kinder zur Prostitution gezwungen haben, im Alter von 16 bis 22 Jahren wurden am Sonntag festgenommen und sollen eine Zuhälterbande gebildet und die minderjährigen Mädchen, die sie entführt hatten, gezwungen haben, bis zu 15 Sex-Akte pro Tag zu verüben, berichtet der Radiosender Tendance Ouest.

‚Einer der Angeklagten der Kinder zur Prostitution gezwungen haben soll befindet sich in Untersuchungshaft und die anderen drei wurden unter richterliche Aufsicht gestellt‘, erklärt der Staatsanwalt von Rouen Pascal Prache.

Den vier Verdächtigen wird vorgeworfen, die minderjährigen Mädchen, deren Identität und Alter nicht bekannt gegeben wurden, für mehrere Monate sexuell missbraucht zu haben. Die minderjährigen Opfer mussten bis zu 15 mal ihren Körper für sexuelle Handlungen verkaufen, zu einem Durchschnittspreis von 100 Euro.

„Die Kinder Prostitution begann in Wohnungen auf der Hauts de Rouen, bevor sie auch in einer Unterkunft in der Innenstadt von Rouen stattfanden. Die Opfer waren junge Mädchen, die weggelaufen sind oder in Pflegeheimen gelebt haben. Gegenwärtig sind es mindestens vier Kinder die zur Prostitution gezwungen worden“, sagt eine interne Quelle der Polizei.

Den Ermittlern zufolge war die Zuhälterbande seit Anfang 2019 aktiv und die Ermittlungen, die zu ihrer Festnahme führten, begannen im Februar, als ein Kind was zur Prostitution gezwungen wurde, auf der Polizeiwache von Le Havre Anzeige erstattet hatte.

Kindermissbrauch und Kinderprostitution

Die Festnahmen erfolgten nur wenige Tage, nachdem fünf Männer in Chaperon-Vert Gentilly, einem Vorort von Paris, festgenommen worden waren, nachdem sie eine 16-Jährige entführt und sie gezwungen hatten, innerhalb von fünf Tagen bis zu 200 Sexakte zu begehen.

Bei den Verdächtigen handelte es sich ebenfalls um junge Männer im Alter von 17 bis 22 Jahren, die zuvor der Polizei bekannt waren.

Kindermissbrauch und Kinderprostitution sind in Gegenden wie Seine-Saint-Denis, einer „No-Go-Zone“ im Vorort von Paris, zu einem drängenden Thema geworden.

In einem im vergangenen Monat veröffentlichten Bericht wurde behauptet, dass ein Drittel der minderjährigen Prostituierten in der Vorstadt unter 15 Jahre alt sei, einige von ihnen erst sechs Jahre alt.

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

Richter greift Pflegeeltern an, weil muslimische Kinder Speck essen

Schwedische Staatsagentur verwendet Geld von toten Bürgern, um Drag-Queen-Shows zu finanzieren

Puget-Théniers „Bevölkerungsveränderungen“, führt in Kriminalität

Antifa-Terrornews Frankreich: Extremist der äußerst extremistischen Linken auf Terror-Beobachtungsliste

Mauretanien: Mindestens 58 Afrika-Migranten sterben Richtung Europa

Roms Termini-Bahnhof wegen Kriminalität und Drogen als Niemandsland ausgewiesen

Islamische Staatsangehörige vor Gericht in Deutschland

Schwedin wegen sexueller Beziehung zu minderjähriger Migrantin verurteilt

Transgender-Aktivisten zwingen Always , das weibliche Symbol zu entfernen

Unterhaltungskomplex in Birmingham von Macheten-Gang attackiert

Migranten Watch: Halb Afrika Staatenlose Flüchtlinge

An deutschen Schulen ist eine Masernimpfung, Pflicht

Buntlandnews: Weibliche islamische Staatsterroristen dürfen sich in Deutschland frei bewegen

Belgien islamische Staatsmutter und Kinder ist aus Syrien repatriieren

Aktivisten: Tausende Mädchen in Irland von Genitalverstümmelung bedroht

Migranten Watch: Brandstifter macht Salvini für seine Handlungen verantwortlich

100.000 Wohlstandsuchende prophezeit Griechenland für 2020

Schwedische Polizei setzt rund um die Uhr Drohnen ein, um das Verbrechen zu bekämpfen

11 Dschihadisten bei Razzien in Schweiz verhaftet, darunter Minderjährige

Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Needpix.com