Asylunionsnachrichten: Inkompetenter Merkel-Schützling von der Leyen wird die Europäische Union zerstören

Baut Merkel-Deutschland seine Vormachtstellung aus

Ursula von der Leyen soll Präsidentin der Europäischen Kommission werden, die Top-Aufgabe der EU. Aber wer ist sie?

Niemand außerhalb Deutschlands hatte jemals von Merkel-Schützling gehört, niemand hatte Ursula von der Leyen auf der Beobachtungsliste. Wenn sich die Eurokraten an ihr Wort gehalten hätten, hätten sie Manfred Weber für die liberal-konservative Europäische Volkspartei nominieren sollen. Der Europäische Rat hat sie jedoch schließlich aus dem Nichts auf Wunsch von Bundeskanzlerin Angela Merkel nominiert.
Der Merkel-Schützling Ursula von Leyen ist vor allem die Tochter ihres Vaters Ernst Albrecht. Als langjähriger EU-Bürokrat beendete Albrecht seine Karriere als niedersächsischer Landesvater.
Dank der Verbindungen ihres Vaters erlebte sie eine raketenhafte Karriere in der nominell „konservativen“ CDU, einer Partei, die früher christlich, demokratisch und vereinigt war, aber seit Merkels Politik der offenen Grenzen nicht mehr existiert.
Von der Leyen, die in ihrem niedersächsischen Heimatland Ministerin für soziale Angelegenheiten war, wurde 2005 zur Bundesministerin ernannt, als Merkel Kanzlerin wurde, und blieb seitdem in der Regierung. In jeder Position verkaufte sie konservative Werte, löste Ärger aus und scheiterte kläglich – wurde aber immer mit einer noch wichtigeren Position belohnt.
2005 wurde der Merkel-Schützling zur Ministerin für Familienangelegenheiten ernannt, wo sie eine Politik umsetzte, die Anreize für das Vorbild des doppelten Einkommens bot – traditionelle Familien verloren ihre Unterstützung. Ihre milliardenschweren Familienprogramme haben die dramatisch niedrige Geburtenrate in Deutschland nicht erhöht, sondern das Verständnis für die Bedeutung von Familie nach ganz links verschoben.
Ursula von der Leyen schlimmste Phase begann jedoch, als sie 2013 das Verteidigungsministerium übernahm. Die westdeutsche Armee nach dem Zweiten Weltkrieg war nie eine starke Truppe, sondern mehr oder weniger von den durchschnittlichen NATO-Standards. Frau von der Leyen hat es gründlich ruiniert und die deutsche Bundeswehr ist jetzt eher ein Scherz als eine Armee.
Die Panzer fahren nicht, die Jets und Hubschrauber fliegen nicht, die Gewehre schießen nicht richtig, aber Frau von der Leyen führte die LGTBQ-Ausbildung, Uniformen für schwangere Soldaten und ein Kindergartenprogramm für Angestellte ein. Sie griff die militärische Tradition an und beschuldigte das gesamte hochrangige Offizierskorps, nicht in der Lage zu sein, zu führen. Nach sechs Jahren an ihrer Spitze ist die deutsche Armee nicht nur demotiviert und desorientiert, sondern auch desillusioniert über die politische Führung.
Ein Großteil der Kontroversen um von der Leyens Verteidigungszeit dreht sich um ihren Versuch, private Outsourcing-Unternehmen einzusetzen, um die militärische Beschaffung neu zu organisieren. Sie engagierte Katrin Suder, eine Managerin von McKinsey & Company, die alle Offiziere und langjährigen Beamten von sich drängte und einen militärfreien Raum im Kopf des Verteidigungsministeriums schuf.
Die Ausgaben für Berater aller Art explodierten, einschließlich McKinsey, zu dem Suder später zurückkehrte. Die deutsche Presse, die sich normalerweise der Regierung von Merkel unterwirft, begann sich auf diesen Skandal zu konzentrieren, einschließlich des Gemurmels über die privaten Beziehungen zwischen den beiden Frauen.
Ein prominentes Beispiel für die Inkompetenz der Postenführung vom, Merkel-Schützling ist die Renovierung des Kadetten-Segelschiffs der Marine. Die Kosten explodierten von geschätzten 10 Millionen Euro auf 135. Millionen Euro gingen in dunkle Kanäle und die Werft ging bankrott, nachdem sie das Geld erhalten hatte.
Natürlich ist das Schiff noch Jahre später nicht fertig. Jeder Despot wäre beeindruckt von dieser offenen Korruption und Inkompetenz.
Eine parlamentarische Untersuchung gegen den Merkel-Schützling hat nun begonnen. Dies war eindeutig die Zeit für Bundeskanzlerin Merkel, ihren geliebten Minister zur Europäischen Kommission zu ernennen.
Doch Merkel hat für diese Entscheidung einen hohen Preis gezahlt. Sie gab Frankreich den Chef der Europäischen Zentralbank, der die Fortsetzung der Nullzinspolitik garantiert, die der deutschen Mittelschicht schadet, die ihr Geld spart, anstatt es zu leihen. Frankreich und die südlichen EU-Länder können ihre Staatsschulden mit gedruckten Euro und zu Kosten für Deutschland weiter erhöhen.
Jetzt ist das Europäische Parlament die letzte Chance, um zu verhindern, dass die EU-Kommission in die Hände vom Merkel-Schützling fällt, der jedes Gefühl gegen die EU rechtfertigt.
Sie ist inkompetent, so viel ist klar. Sie ist korrupt, was mit ihren Ausgaben für externe Berater ohne formelle Genehmigung bewiesen wird. Und sie drängt auf eine harte linksliberale Agenda und bekämpft alle Traditionen, von der Familie bis zum Militär.
Ihre Karriere ist das Ergebnis persönlicher Schirmherrschaft anstelle von Kompetenz, Erfolg und Prinzipien. Die Erhebung nach Brüssel ist nicht das Ergebnis eines strategischen Plans, sondern eine Flucht vor Ermittlungen und Verfolgung in Deutschland.
Wir werden sehen, ob die eurokratische Mehrheit in Straßburg eine Frau wählt, deren Ernennung gegen die angeblich transparente EU-Demokratie verstößt und deren Bilanz sie zu einer Bedrohung für die Kommission macht. Wenn jemand im Europäischen Parlament die EU zerstören will, sollte er für sie stimmen.
Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Von Kuhlmann /MSC – https://www.securityconference.de/mediathek/munich-security-conference-2017/image/ursula-von-der-leyen-14/, CC BY 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=62776617