Migranten aus Afrika kommen mit Frachtschiff nach Sizilien

Demografischer Dschihad in Perfektion

Ein Frachtschiff entlädt 79 Migranten aus Afrika auf der Insel Sizilien, während Italien einen Anstieg der illegalen Einwanderung meldet und die Grenzschutzagentur der Europäischen Union Frontex vor einer Flut von Migranten in Richtung Griechenland warnt.

Das Frachtschiff Marina setzte am Freitag weitere 79 Migranten aus Afrika in der Stadt Porto Empedocle ab, nachdem sie am 3. Mai im Suchgebiet vor der Küste Maltas aufgegriffen worden waren.

Migranten aus Afrika kommen mit Frachtschiff

Die Landung der Migranten aus Afrika erfolgte trotz der Anweisung der Bürgermeisterin der Stadt, Ida Carmina, vom 10. April, dass die Häfen der Stadt für Migrantentransportschiffe gesperrt sind, berichtet die Zeitung Il Giornale.

„Den Migranten aus Afrika wird erste Hilfe garantiert und dann werden sie weggebracht“, erklärte Bürgermeisterin Carmina.

Auch auf Lampedusa, Italiens südlichster Insel im Mittelmeer, ist ein erneuter Ansturm von Neuankömmlingen zu verzeichnen – trotz des chinesischen Coronavirus-Ausbruchs und der nationalen Sperrmaßnahmen, die ergriffen wurden, um seine Ausbreitung zu stoppen.

Afrikamigranten-Ansturm trotz Coronavirus-Notfallverordnung

Anfang dieser Woche trafen mindestens 200 Migranten aus Afrika in nur zwei Tagen auf der Insel ein und schlossen sich weiteren 100 Migranten aus Afrika an, die zuvor zwei Tage lang unter dem Schutz eines großen Zeltes an einem Pier gezeltet hatten.

Italien hat auch eine Welle von Migranten aus Afrika gesehen, die über die nördliche Grenze zu Slowenien ins Land kamen, wobei sich die örtliche Polizei beschwerte, dass die Slowenen nichts unternommen hätten, um die Migranten aus Afrika daran zu hindern, über die Grenze nach Italien zu gelangen.

Die Liga (Lega) Matteo Salvini plante während seiner Regierungszeit den Bau einer Mauer, um solche Übergänge zu stoppen, aber die neue linksliberale Koalition unterstützt keine starken Grenzkontrollen.

Unterdessen sieht sich Griechenland nach Angaben der Grenzagentur der Europäischen Union Frontex ebenfalls einer Welle von Neuankömmlingen gegenüber.

Die Agentur erklärte in einem vertraulichen Bericht, der der deutschen Zeitung „Die Welt“ zugespielt wurde, dass sie einen enormen Ansturm von Migranten aus Afrika erwartet, da die Coronavirus-Sperrmaßnahmen in der Türkei aufgehoben werden.

Flut von Migranten in Richtung Griechenland?

„Die Beschränkungen für Covid-19 sind in den meisten ägäischen Provinzen schrittweise aufgehoben worden, aber noch nicht in Canakkale, Istanbul und Izmir. Wenn die Bewegungsfreiheit in diesen Gebieten wiederhergestellt wird, ist mit massiven Migrantenbewegungen in Richtung der griechisch-türkischen Grenze zu rechnen“, hieß es im internen Bericht.

Die türkische Regierung unter Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte zuvor in großer Zahl illegale Migranten aus Afrika an die griechische Grenze geschickt und ihre Bemühungen, die Abwehrmaßnahmen zu durchbrechen, mit Gewalt unterstützt.

Coronavirus-Pause?

Das islamistische Regime der Türkei schloss die Grenze nur wegen des Coronavirus-Ausbruchs, aber kurz nach der Schließung warnte Innenminister Süleyman Soylu, dass die Migranten aus Afrika zurückkehren würden, wenn die Pandemie vorüber sei.

Gleichzeitig mit dem Anstieg der Neuankömmlinge drängte Deutschlands Außenminister Heiko Maas auf eine Umverteilung der Migranten aus Afrika innerhalb der EU, eine Politik, die in der Vergangenheit von Ländern wie Ungarn und Polen abgelehnt wurde – die Deutschland wahrscheinlich nie unterstützt hat, Hunderttausende von Migranten aus Afrika nach Europa zu bringen. EU-Türkei-Deal 2020 zu welchen Bedingungen? Migranten aus Afrika kommen mit Frachtschiff nach Sizilien? Deutscher demografischer Dschihad in Italien trotz Coronavirus-Notfallverordnung? Halb Afrika Staatenlose Flüchtlinge? Australische Gesetzgeber stellen sich der Masseneinwanderung entgegen?

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!

News die im Zusammenhang stehen könnten

Undokumentierte Migranten dürfen nicht nach Griechenland einreisen

Europäische Regierungen beginnen mit der Lockerung der Coronavirus-Restriktionen

Noch kein EU-Militär, aber bewaffnete zivile Frontex-Kampftruppen in europäischer Uniform

Mittelmeer-Migranten: Die Zahl der Todesopfer von sinkt

Afrika-Migranten erheben sich und legen Feuer in Malta

Asylunionsnachrichten: UN fliegt „erste“ EU-finanzierte Neubürger ein

Asylanträge in Europa steigen erstmals seit der Flüchtlingskrise 2015

Migrantenkrise 2.0: Türkei setzt Drohnen ein, um Tränengasangriffe zu koordinieren

Libyen fängt 430 Afrikaner in Richtung Europa ab