Moderner Rassismus das neue Gesicht der SPD

 80 Cent Flüchtling Jobs, als Konkurrenz, für Deutsche 1,00 € Jobs, ein neuer moderner Rassismus, der Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD)

Wenn das kein moderner Rassismus bei Ein-Euro-Jobs ist, Flüchtlinge sollen für 80 Cent in der Stunde sogenannte 1,00 € Jobs erledigen. Warum nicht, Selbiges, einführen, bei Flüchtlingen, und zwar bei gleichem Lohn? Das schafft Integration, ein respektvolles, anerkennendes Miteinander und Chancengleichheit auf allen Seiten. Lohndumping ist, menschenunwürdig und reinster Kapitalismus! Sozial? Wohl kaum. Das kann man nicht glauben, dass manche Leute auch noch meinen, dass das eine Bevorzugung der Asylbewerber ist. Klar, die werden total bevorzugt, in dem sie noch weniger als wenig verdienen.

Moderner Rassismus als Lohndumping mit Asylanten

80 Cent Flüchtling Jobs ein moderner Rassismus auf den Arbeitsmarkt und Vernichtung der Arbeitsplätze. Also wenn diese Jobs in den Einrichtungen gemacht werden müssen, werden dann nicht wieder echte Arbeitsplätze verdrängt und damit wären diese Jobs gar nicht zulässig? Und wenn es sich um privat geführte Einrichtungen handelt, die mit dem überwiesenen Geld eigentlich auch die Infrastruktur schaffen müssen, u. a. dann eben auch die Leute, die Essen ausgeben etc., und diese Leute sich dann echte Arbeitsplätze sparen und auf die 80 Centler ausweichen können, ist dass dann nicht eine Riesensubvention für die Einrichtungsbetreiber oder moderner Rassismus? Und warum wird denen dann nicht auch mal Geld abgezogen, sparen ja auch ne Menge ein? Und überhaupt ist es denn wirklich nötig, 0,25 € in der Stunde abzuziehen, das hört sich ja wirklich nach einer Form moderner Rassismus an.
Wenn doch die Verwaltung  doch so akribisch bei Projekten der öffentlichen Hand so arbeiten würde. das die Masseneinwanderung nicht aus Humanität geduldet wurde, sondern zur Zementierung und Erweiterung des Billiglohnsektors. Das die SPD da mitmacht, ist bezeichnend, ein weiterer Hinweis auf ein Parteienkartell zum Schaden der arbeitenden Bevölkerung.
Unserer Wirtschaft geht es doch angeblich so gut, warum kann man nicht einfach mal pro Arbeitnehmer denken und den Arbeitgeber mehr in die Pflicht nehmen? Bei Schwerbehinderten gibt es auch eine Beschäftigungsverpflichtung und oder Ausgleichsabgabe. Das unterschieden wird, zwischen Arbeitnehmer , Asylbewerber ist und anderen Arbeitern ist am schlimmsten. Wenn das kein moderner Rassismus ist, was dann?
 

Wer ist nun der Betreiber des Modernen Rassismus

Und dann wundern sich die Leute, warum die Stimmung kippt. „Zwei-Klassen-System.“
Es gibt doch schon ein Mehrklassensystem. Da ist die Minderheit, die direkt beim Arbeitgeber beschäftigt ist zu „normalen“ Löhnen und dann ist, die Mehrzahl der Beschäftigten bei irgendwelchen Zeitfirmen beschäftigt sind, die von Arbeitnehmer einen Großteil der Löhne kassieren. Man weiß nicht einmal wofür. Leisten tuen diese Firmen nicht viel. Und dann sind da diejenigen, die bei diesen Zeitfirmen beschäftigt sind und meistens noch aufstocken müssen, weil sie von den Löhnen nicht überleben können. 1-Euro-Jobs gibts also auch noch, wie ich jetzt erfahre. Und wenn die 80-Cent-Jobs eingeführt werden, soll mal keiner glauben, dass das nur für die Flüchtlinge und übergangsweise sein wird.
Bei einer Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ist immer damit zu rechnen, dass das eine dauerhafte Einrichtung für alle wird. Traurig, moderner Rassismus das neue Gesicht der SPD

Moderner Rassismus das neue Gesicht der SPD
80 Cent Flüchtling Jobs, als Konkurrenz, für Deutsche 1,00 € Jobs, ein neuer moderner Rassismus, der Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD)

Bildquelle: Von Heinrich-Böll-Stiftung – Flickr: Andrea Nahles, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=15414413