Papst verschenkt gespendete Coronavirus-Tests an Roms Obdachlose

Mit fremden Federn schmücken

ROME – Papst Franziskus hat den Armen und Obdachlosen der Stadt Rom ein ungewöhnliches Weihnachtsgeschenk gemacht: 4.000 kostenlose Coronavirus-Tests.

Die Coronavirus-Tests wurden dem römischen Pontifex als Tribut von der slowenischen Regierung geschenkt und dann vom Papst an eine Armee von Obdachlosen in Rom „verschenkt“.

Die Coronavirus-Tests werden von der Apostolischen Pönitentiarie unter der Leitung des päpstlichen Almosenempfängers Kardinal Konrad Kajewski in Zusammenarbeit mit der NGO Solidarische Medizin und den Krankenhäusern und Physiotherapie-Instituten von San Gallicano (IFO) verwaltet, um Obdachlosen Zugang zu einer kostenlosen Diagnose möglicher Coronavirus-Infektionen zu garantieren.

Am Heiligen Abend hat Franziskus die Feier der traditionellen „Mitternachtsmesse“ in Anwesenheit von etwa zweihundert Gläubigen, die sich im Petersdom versammelt hatten, auf 19.30 Uhr vorverlegt, um die staatlich verordnete Isolationshaft mit Sippenhaftung die zur Eindämmung der Ausbreitung der Krankheit verhängt wurde einzuhalten.

Während der Feier reflektierte der Papst über die wahre Bedeutung von Weihnachten und die Geburt des Jesuskindes als Zeugnis der Liebe Gottes zur Menschheit, der Erlösung und des eigentlichen Sinns des Lebens.

Franziskus erinnerte daran, dass Gott es vorzog, nicht in Luxus und Prunk geboren zu werden, sondern in Elend, Armut und Ablehnung, ohne eine anständige Unterkunft.

In seiner Predigt zitierte der Papst die amerikanische Dichterin Emily Dickinson und zitierte den zweiten Teil eines kurzen Gedichts: „Wer den Himmel unten nicht gefunden hat, wird oben daran scheitern. Gottes Wohnsitz ist neben meinem, seine Möbel sind Liebe. “ Der Papst verschenkt gespendete Coronavirus-Tests an Roms Obdachlose?

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

London will Statuen zur Feier der Massenmigration aufstellen

Papst Franziskus: Der Egoismus ist der „Vater aller Übel“

Obdachlosen Coronavirus-Spucker zu 2 Jahren Haft verurteilt 

Papst Francis verbündet sich mit globale CEOs, zur Förderung des ,,Inklusiven Kapitalismus“

Papst Franziskus: Widerstand gegen Einwanderung ist eine „primäre Reaktion“

Jesuitenzeitschrift aus Rom kündigt die Einführung einer chinesischen Edition an

Pornhub bietet Italienern kostenlosen Premium-Service während der Coronavirus-Quarantäne

Papst Franziskus: Das Christentum heißt Heiden willkommen

Frankreich: 70 Prozent der Bevölkerung unter Corona-Hausarrest

Papst fordert “ Netto-Null-Emissionen-Plan“ gegen  Klimawandel

Nur niemand glaubt, dass diese Meldungen auf das politische Weltgeschehen Einfluss nehmen. Wir haben noch Meldungen die dir den politisch geförderten Rassismus gegen die weißen Ureinwohner in Europa zeigen, wenn du noch mehr sehen möchtest nutze unsere Schlagworte.

Diskutiere mit im ANN-live Talk , erkläre uns Deine Ansichten oder nutze unsere freien Teamspeak für Deine online Spiele