Papst: Egoismus führt zu Populismus, der wiederum zu Antisemitismus führt

ROM – Papst Franziskus sagte am Montag, Egoismus führe zu Populismus, der wiederum zu Antisemitismus führe.

Vor einer Delegation des Simon-Wiesenthal-Zentrums im Vatikan bot Papst Franziskus ein systematisches Gedankenexperiment an, das Egoismus an Wut, Wut an Populismus, Populismus und Hass an Antisemitismus knüpfte.

„Das Aufkommen einer egoistischen Gleichgültigkeit in vielen Teilen der Welt ist besorgniserregend und die Menschen interessieren sich nur für das, was das Leben angenehm macht. Das Leben ist gut, wenn es gut für mich ist, und wenn etwas schiefgeht, löst es Ärger und Bosheit aus.“ so der Pabst.

„Dies ist der fruchtbare Boden für die Partikularismen und Populismus, den wir um uns herum sehen. Auf diesem Boden wächst der Hass rasant.

„Wieder einmal haben wir in letzter Zeit den barbarischen Aufschwung des Antisemitismus erlebt“, schloss er.

Egoismus führt zu Populismus

Die Analyse vom Papst der Ursachen des Antisemitismus kam nur einen Tag nachdem der italienische  populäre Politiker, Matteo Salvini, eine ganz andere Botschaft verbreitete die  weniger politisch korrekt war. Matteo Salvini antwortete auf die gleiche Frage mit die muslimische Einwanderung ist Hauptursache für wiederauflebenden Antisemitismus.

In einem  Interview mit Israel Hayom sagte Salvini, der jüngste Anstieg des Antisemitismus in Europa sei in erster Linie auf die Masseneinwanderung von Muslimen auf dem Kontinent zurückzuführen.

„Ich denke, dass es mit der Stärkung des islamischen Extremismus und Fanatismus in den letzten Jahren zu tun hat“, sagte Salvini. „Vor allem hängt es damit zusammen, dass einige Akademiker und Medien gegen Israel mobilisiert werden und Israel hassen, um Antisemitismus zu rechtfertigen.“

Salvini sagte, es habe immer ein gewisses Maß an Antisemitismus in der extremen Linken und der extremen Rechten gegeben, aber das derzeitige Wachstum sei auf eine Verschiebung der europäischen Bevölkerung zurückzuführen.

„Es gibt natürlich einen Antisemitismus kleiner politischer Minderheitengruppen – Nazis und Kommunisten“, sagte Salvini. „Aber jetzt verbreitet die massive Präsenz von Migranten aus muslimischen Ländern in Europa, darunter viele Fanatiker, die die volle Unterstützung bestimmter Intellektueller erhalten, auch in Italien Antisemitismus.“

Die liberalen Medien versuchen immer, den Aufstieg rechter Parteien für den europäischen Antisemitismus verantwortlich zu machen, merkte Salvini an, aber die Fakten stützen diese Theorie nicht.

„Es gibt einen rechtsextremen Antisemitismus und einen institutionalisierten linksextremen Antisemitismus“, sagte er. „Denken Sie an Jeremy Corbyn oder die linken Aktivisten in Deutschland, die nicht wie die Nazis sein wollten und am Ende israelische Produkte boykottierten.“

„Ich bin jedoch sicher, dass die hohe Anzahl von Muslimen in Europa die Hauptursache für den gegenwärtigen Antisemitismus ist“, sagte er.

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten