Global Compact for migration: Rohstoffmarkt der ungebildeten Siedler für Deutschland blockiert

Noch wird dem toleranten weltoffenen Deutschland, der Zugang zum Rohstoffmarkt der ungebildeten Immigranten im Süden und  im Osten verweigert.

Für viele Menschen ist eine unkontrollierte Massenzuwanderung ein Versuch  ein vorhandenes Sozialsystem zu zerstören. Aber für kommunistisch indoktrinierte Politiker  ist eine politisch ausgelöste, unkontrollierte hauptsächlich islamisch geprägte Massenzuwanderung positiv.   Sie instrumentalisieren die hauptsächlich islamisch geprägte Massenzuwanderung immer nur zum Positiven für die Entwicklung der Menschheit. In ihren kommunistisch indoktrinierten Visionen vergessen Sie aber nur eins, in wessen Auftrag sie arbeiten sollten. Ist das so? Für die Zerstörung eines angeschlagenen halbwegs funktionierenden Sozialsystems braucht man natürlich, den Zugang zum Rohstoffmarkt der ungebildeten Immigranten. Aber wo werden die dringst benötigten  Zutaten blockiert? Noch werden die benötigten Aromen in Italien, Griechenland, Spanien zwischen gelagert.

Rohstoffressource, der ungebildete Siedler

Die von der Buntlandregierung nicht angeforderten italienischen und griechischen Rohstoffressourcen müssen jetzt nur noch auf das Datum 19.12.2018, warten. Nach diesem verhängnisvollen Tag, erhalten alle wander freudigen Siedler dieser Welt einen berechtigten Zugang zum funktionierenden Sozialsystem in Deutschland oder Europa.
Wenn man den offiziellen politischen Meinungen glauben darf, wird an diesem Tag das Menschenrecht auf eine steuerfinanzierte Immigration in das vorhandene europäische Sozialsystem verabschiedet. Natürlich werden auf diese Art nicht die Karten auf dem Rohstoffmarkt, der ungebildeten Siedler für Deutschland gemischt.
Eines muss man bereits hier ganz klar feststellen, dass sich die Ärmsten der Armen auf dieser Welt nicht, in der nie endenden Rohstoffquelle der ungebildeten Siedler wiederfinden werden. Warum wohl, weil sie ja bestimmt einen regelmäßigen Zugang zu essen, trinken, Internet und der modernsten Kommunikationstechnik haben. Wer kommt auf solche absurde Ideen? Es ist die UNO eine, islamisch unterwanderte, geprägte, Nichtregierungsorganisation, die bestimmt keine  islamische Ausbreitung fördert.

Ist das normal?

Warum, muss der Europäer den islamisch geprägten Armutsimmigranten aus Afrika, den Nahen Osten oder Asien mit Steuergeldern eine Immigration nach Europa ermöglichen? Sollten wir nicht erst einmal, an die christlich geprägten Menschen unserer Gesellschaft denken, die vor dem sozialen ausstehen? Hat nicht, jedes Land eine gewisse eigene Verantwortung über den Wohlstand seiner Bewohner? Oder besser gefragt wird hier, ein System des Sozialtourismuses installiert?
Auch im Südosten jenseits der  europäischen Grenze , warten 2,9 Millionen Raketenforscher, IT Experten und Wissenschaftler  in der fernen Türkei. Ja alle warten auf einen Zugang in die Gesellschaft der toleranten weltoffenen Menschen. Leider entpuppen sich meist diese Raketenforscher, IT Experten und Wissenschaftler  als, ungebildete aber auch des Lesens und des Schreibens nicht mächtige, Siedler. Also, wieder ein dringend benötigter Rohstoff und  herbei gesehntes Aroma, was, für eine erfolgreiche  Zerstörung des Sozialsystems in Deutschland und Europa benötigt wird.

Immigranten im Süden blockiert

Noch verweigert Bulgarien, Rumänien, Ungarn und Österreich den Transit der ungebildeten  hauptzächlich islamisch geprägten Immigranten aus der fernen Türkei.  In der entfernten Türkei  an der Grenze zu Asien warten bis zu 2,9 Millionen Syrer. Aber auch die im EU-Beitrittskandidaten Land Türkei lebenden Kurden warten auf eine passende Gelegenheit, sich dem Erdogan Regime zu entziehen. Man verfolge doch einmal nur die Forderung der türkischen Regierung, eine Unterwerfung und Vernichtung aller Kurdenstämme ist für sie eine Voraussetzung für einen islamischen Frieden. Wenn man nur diese Völker mordende  Politik betrachtet, findet man  hier schon wieder genügend Potenzial, für die Vernichtung des Sozialstaates der toleranten weltoffenen Gesellschaft in Deutschland.

Im Osten blockiert

Im  Osten, blockiert Polen noch bis zum 19.12.2018  den Rohstoffmarkt der ungebildeten Siedler für Deutschland aus Asien. Auch dieses Land wird bald einen Platz im Ehrenhain des Vernichtungsfeldzuges der europäischen Kulturen einnehmen müssen. Es wird auf dem Rohstoffmarkt der ungebildeten Immigranten eine große Rolle spielen. Das historisch anti-islamisch eingestellte Polen blockiert noch die Rohstoffquelle Asien.  Polen könnte sich natürlich zur  Haupt Reiseroute für asiatische ungebildete Immigranten herauskristallisieren. Wenn man die Europakarte und die Asien Karte vor sich liegen hat würde sich ja ein kurzer Umweg über Russland und der Ukraine anbieten, auf diese Art könnten sogar  Muslime im fernen China vom europäischen Rohstoffmarkt der ungebildeten Siedler,  proftieren.
Selbst die friedliebenden Tschetschenen würden von dieser Grenzöffnung profitieren,  aber auch die anderen friedlichen islamischen Länder Asiens würden von einer schnellen unterstützenden Grenzöffnung von der Ukraine nach Deutschland zustimmen. Wenn da nur nicht die historisch anti-islam eingestellten Polen leben würden
Wer schützt im Moment noch den Sozialmarkt der weltoffenen toleranten Menschen in Deutschland?

Noch beschützt?

Wie bereits ausführlich beschrieben Polen Osten, im Südosten die Tschechei Slowakei im Süden Österreich im Südwesten die Schweiz. Alles Länder die noch nicht den Transit der Neubürger für das offene tolerante Deutschland der Menschen unterstützten. Ja liebe Leser aber dies wird sich noch ändern mit der Verabschiedung der Resolution am 19. Dezember 2018 in New York, wo entgegengesetzt  nationalstaatliche Entscheidungen,   das Menschenrecht auf eine  hauptzächlich islamisch geprägte steuerfinanzierte Immigration verabschiedet  wird. Mit der Verabschiedung der Resolution Global Compact for migration sind sämtliche Länder verpflichtet den Transit der Immigranten zu unterstützen. Vergesst dies nicht!

Umvolkung hat eine Hilfestellung

Selbst wenn man offizielle Zahlen zugrunde legt, kommen zurzeit tagtäglich mehr als 15 Busse voller Neubürger für das bald islamisch geprägte tolerante weltoffene Deutschland an. Sie kommen aus dem Süden von Italien über Tirol, sie kommen über die löchrige Balkanroute, sie kommen über Frankreich aus Spanien,  nur weil die Gesellschaft der toleranten weltoffenen Menschen ihre Landesgrenzen nicht schützen kann oder will. Woher kommen sie, bevor ihre Landungsboote in den Häfen anlegen? Sie kommen aus dem Nahen Osten, sie kommen aus Afrika alles islamisch geprägte Regionen dieser Welt. Aus Syrien sind viele oder tausende oder sogar zehntausende Deserteure nach Europa gekommen, um nur nicht  ihre Heimat  zu verteidigen zu müssen. Für Eritrea kamen die Fahnenflüchtigen die vor dem Wehrdienst in ihrer Heimat geflohen sind, weil man dort auf eine längere Zeit zum Wehrdienst eingezogen werden könnte.
Aus Afghanistan kamen die angeblich politisch Verfolgten, die für ähnliche Delikte die sie bereits wieder in Deutschland begehen, in ihrer Heimat mit dem Tode verfolgt werden.  Man kann ja heute nur Quellen zitieren den Propaganda  Medien Folgen, und wie es der Zufall will findet oftmals widersprüchliche Aussagen.
Der Nahe Osten Krieg Spielplatz der Islamisten, Afrika ebenfalls Krieg Spielplatz der afrikanischen Terroristen. Fliehen sie wirklich vor Krieg Not und Elend? Allein Krieg oder politische Verfolgung wäre ein Fluchtgrund nach Europa. Aber die Realität schaut oft anders aus. Bitte vergessen Sie nicht allein in diesem Jahr wurden 70.000 Versuche der afrikanischen Migranten verhindert, nach Spanien einzudringen, laut marokkanischen Behörden.
Wer hat die 70000 Versuche der afrikanischen ungebildeten Immigranten verhindert?
Es waren die Marokkaner, nicht die europäische Grenzschutzagentur Frontex. Im Gegenteil, das Team Umvolkung hat eine Hilfstellung für 54.922 Menschen nach Spanien auf dem Seeweg geleistet. In diesen Zahlen sind aber die Eindringlinge über das Festland,  von der afrikanischen Grenze nach Europa nicht berücksichtigt. Das Team Umvolkung hat aber auch Italien mit bis zu 170 000 ungebildete Neubürger versorgt.  Und hier, soll nicht von einen beabsichtigten herbeigeführten Genozid der christlichen Kultur in Europa gesprochen werden?

Sozialängste

Wer dies bestreitet sollte sich einmal den sozialen Wohnungsbau der toleranten weltoffenen Gesellschaft betrachten. Es baut jährlich zwar zehntausende neue Wohnungen, aber will Millionen von Armutsimmigranten nach Deutschland in das Sozialsystem importieren. Wenn nicht alle sozialen Probleme in Deutschland und Europa vor einen Import von Kultur Fremden Menschen erfolgt ist, wird es automatisch  in der Debatte, um, soziale Sicherheit und sozialen Wohlstand, immer lauter werden . Diese Debatte kann aber auch dorthin führen dass es zu blutigen Auseinandersetzungen der Kulturen kommen wird. Diese Entwicklung wird die europäische Kultur nachhaltig zerstören.
Wer dies nicht glaubt bitte googelt einmal die Geschichte der islamischen Ausbreitung der letzten 100 Jahre.  Für jeden normal denkenden Menschen ist der Global Compact for migration ein Produkt zur Förderung der islamischen Ausbreitung in Europa.
Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook!  Sie haben Ergänzungen, dann hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar auf unserer Facebookseite!
Dieser Beitrag wurde im Sinne der freien Meinung erstellt. Wir berufen uns auf das internationale Recht und der Bundesverfassung verankerten Menschenrechts auf Meinungsäusserungs- und Informationsfreiheit. Die Presse und Informationsfreiheit ein verankertes Menschenrecht in der Europäischen Menschenrechtskonvention.