Roms Abfall-Berge Nahrungsquelle seiner neuen Mitbewohner!

Abfall Berge Roms, große Nahrungsquelle der neuen 9 Millionen unsichtbaren Mitbewohner, dunkle Gestalten mit langem Schwanz.

Roms Straßen türmen sich täglich die Müllberge und Abfall-berge. Sie locken täglich viele 1000 Besucher an. Es sollen bereits mehr als 6 Millionen oder sogar mehr als 9 Millionen Ratten sein. Man muss sich einfach mal die Anzahl der unsichtbaren neuen Mitbewohner der Metropole vorstellen. Damit käme, auf jeden Bewohner von Rom 3 dieser unliebsamen Mitbewohner.
Aber er auch Roms Besucher die Touristen haben ihre Begleiter die am helllichten Tage die mit ihnen Roms Sehenswürdigkeiten besichtigen. Diese Ratten haben keine Angst mehr. Selbst zwischen den Kindern auf den Spielplätzen und im Park tummeln sich die Neugierigen neuen Mitbewohner der großen christlichen Metropole Europas. Die Bewohner der Stadt Rom einst “ ewige Stadt“ aber heute nur noch „eklige Stadt“.
Mit seinen neuen 9 Millionen Mitbewohnern, die nicht mehr unsichtbar sind. Oder auch die Stadt der Müllberge. Wenn man allein den durchschnittlichen Abfall von 711 Kilogramm pro Einwohner im Jahr Roms rechnet.

Roms Abfall-Berge Nahrungsquelle seiner neuen Mitbewohner
Abfall Berge Roms, große Nahrungsquelle der neuen 9 Millionen unsichtbaren Mitbewohner, dunkle Gestalten mit langem Schwanz.

Der biologische Abfall Hauptnahrungsquelle der neuen Mitbewohner Roms

Allein der Anteil des Restmülls an Biomüll beträgt mehr als 300 Kilogramm. Also die ideale Nahrungsquelle der neuen Mitbewohner Roms. Was ist Biomüll und was zählt alles in diese Kategorie Abfälle tierischer oder pflanzlicher Verwertung, die durch Mikroorganismen, bodenbürtige Lebewesen oder Enzyme abgebaut werden können. Hingegen nicht zu den Bioabfällen gehören Bodenmaterialien ohne wesentliche Anteile an Bioabfällen sowie Pflanzenreste, die auf forst- oder landwirtschaftlich genutzten Flächen anfallen und auf diesen Flächen verbleiben.
. Seit 2013 sucht Roms neue Abnehmer für ihren Hausmüll, von mehr als 3,5 Einwohnern plus den Müll der neuen 9 Millionen Einwohner. Die Müllanlage Malagrotta einst die größte der EU. Diese wurde 2013 auf Druck der EU geschlossen. Sie war seit Jahren schon übermüllt. Europas größte Müllanlage Malagrotta sollte bereits 2007 geschlossen werden. Seitdem sucht die Stadtregierung Roms neue Abnehmer.

Hinweis!

Und nun zum Schluss beste auch unser Hinweis die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken auch Screenshots aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet
BEITRAGSBILD: CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=508816