Schwarz-Grüne Regierung in Österreich unterhält staatlich gefördertes Schlepper Unternehmen
DIE UNO WILL BIS 2030 WELTREGIERUNG SEIN.

Österreichische Medien Berichten von einem staatlich geförderten Schlepper Unternehmen in  Österreich während der Corona-Krise.

Selbst die Corona Pandemie in Österreich  hält einen schwarzen Bundeskanzler Kurz und einen  Grünen Vizekanzler von der Umsetzung des Global Compact for Migration nicht mehr ab. Immer mehr Berichte  aus den österreichischen Medien weißen auf ein staatlich gefördertes Schwarz-Grünes Schlepper Unternehmen in Österreich hin. Wie die Kleine Zeitung am 23. März 2020 berichtet,  sind in Wildon (Steiermark) 15 Migranten unangekünigt aus Kärnten angekommen.

Für die Bewohner in der kleinen Stadtgemeinde  Wildon stellt sich hier die Frage ob hier nicht die schwarz grüne Regierung mit der öffentlichen und nationalen Sicherheit. Eine Schwarz-Grüne Regierung in Österreich unterhält, staatlich gefördertes Schlepper Unternehmen. Ist das die Wahrheit oder verdichten sich nur die Hinweise?

Ein staatlich gefördertes Schlepper Unternehmen?

Heute finden wir einen Bericht in der 5min.at, wo die Kärntner Landesregierung offen zugibt, das ist keine Einwanderung Beschränkung für Wirtschaftsmigranten, in der  Virus Pandemie in Österreich geben wird. 

Wir zitieren aus dem Artikel von 5min.at

Das Asylsuchende in Ossiach sind, das ist grundsätzlich nichts Ungewöhnliches. „Ossiach ist eine Einrichtung des Bundesministeriums für Inneres im Rahmen der Grundversorgung. Seit 2015 ist der Betrieb als Verteilerquartier aktiv und muss auch in Zeiten wie diesen am Betrieb festhalten“, so die Flüchtlingsbeauftragte Barbara Roschitz vom Land Kärnten gegenüber 5 Minuten Villach.

„Die Grundversorgung und die damit verbundenen Aufgaben entfallen naturgemäß nicht wegen COVID 19. Aus diesem Grund werden auch weiterhin Fremde in die Grundversorgung aufgenommen und in andere Einrichtungen des Bundes sowie in weiterer Folge in Einrichtungen der Bundesländer überstellt.“  Die Asylantragszahl sei momentan allerdings sehr niedrig.

Schwarz-Grüne Regierung in Österreich

Für Österreicher gelten Reisebeschränkungen, Ausgangssperren sowie der soziale Kontakt zu anderen Personen wurde eingeschränkt. Aber die schwarz-grüne Regierung in Österreich erlaubt und hier Menschen nach Österreich zu bringen. Von denen viele Wirtschaftsmigranten sind und kein Flüchtling nach der Genfer Flüchtlings Verordnung, weil sie durch viele sichere Drittstaaten gereist sind.

Viele der sogenannten Asylsuchenden können auch aus dem Epizentrum der Coronavirus Pandemie in Italien stammen aber niemanden in der schwarz-grünen Regierung stört so etwas. Ist ein staatlich gefördertes Schlepper Unternehmen im Sinne der öffentlichen Sicherheit? Hinweise für ein staatlich gefördertes Schlepper Unternehmen gibt es genug unter einer Schwarz-Grünen Regierung in Österreich. Unterstützt die österreichische Regierung die Europäische Union, indem man proklamiert,  Europa muss Wirtschaftsmigranten Asyl beantragen lassen?

Könnten die jüngsten Ankündigungen von Bundeskanzler Kurz auch eine Vorsichtsmaßnahme gegen die eigene Bevölkerung sein? 3000  Milizsoldaten sollen einberufen werden und in Österreich zum Einsatz kommen. Gegen die eigene Bevölkerung? Welche Worte sollten uns hellhörig machen? Milizsoldaten im Einsatz für die Unterstützung im Reisemanagement. Auch in der Coronavirus Pandemie unterhält die schwarz-grüne Regierung in Österreich ein staatlich gefördertes Schlepper Unternehmen von Wirtschaftsmigranten.

Diskutiere mit im Austria Netz News live Talk, erkläre uns deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für deine Interaktionen bei online Spielen!

Mehr Erdogan-News der Migrantenkrise 2.0

Migrantenkrise 2.0: Nur vier Prozent der illegalen Neuankömmlinge in Griechenland sind Syrer

Undokumentierte Migranten dürfen nicht nach Griechenland einreisen

Migrantenkrise 2.0: Türkische Grenzöffnung ist eine Kriegserklärung an Europa

                                   Mehr zur Migrantenkrise 2.0