Seit 2015 sind 210.000 minderjährige Migranten nach Europa eingereist

Fünf Jahre nach dem Höhepunkt der europäischen Migrantenkrise haben laut der NGO Save the Children mindestens 210.000 angeblich minderjährige Migranten in der Europäischen Union Asyl beantragt.

Helena Thybell, Generalsekretärin von Save the Children, behauptete. Dass es seit Beginn der Migrantenkrise für vermeintlich minderjährige Migranten in Europa schwieriger geworden sei.  Save the Children kritisierte die Europäische Union dafür, dass sie angeblich minderjährige Asylbewerber vernachlässigt habe.

„Die Situation unbegleiteter Minderjähriger ist seit 2015 erheblich schwieriger geworden, sowohl hinsichtlich der Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis als auch hinsichtlich ihrer Lebenssituation im Allgemeinen. Und das sehen wir sowohl in Schweden als auch im übrigen Europa “, sagte Thybell gegenüber dem schwedischen Sender Sveriges Radio.

„Wir sehen auch, dass unbegleitete minderjährige Migranten, die kurz vor dem 18. Lebensjahr stehen, sich besonders schlecht fühlen, weil minderjährige Migranten wissen, dass sie mit zunehmendem Alter viele Rechte verlieren. Und sie haben ein höheres Risiko, abgeschoben zu werden “, fügte sie hinzu.

210.000 minderjährige Migranten nach Europa

Laut einem Bericht von Save the Children landen viele der angeblich minderjährigen Migranten auf den Straßen verschiedener Städte in Europa und sind von Gewalt und Missbrauch bedroht.

In Berlin wurden angeblich minderjährige Migranten von örtlichen Banden für den Drogenhandel rekrutiert oder mussten auf Prostitution zurückgreifen.

In Paris terrorisieren Banden angeblich minderjähriger marokkanischer Migranten, die auf der Straße leben,  die Bewohner , begehen kleine Raubüberfälle und üben Gewalt aus.

Im vergangenen Jahr wurde ein minderjähriger marokkanischer Migrant in Paris festgenommen, nachdem er angeblich im Norden der Stadt einen zufälligen Amoklauf unternommen und acht Menschen verletzt hatte. Nach seiner Verhaftung konnte der betrunkene Migrant nicht erklären, warum er sie erstochen hatte.

Ein weiteres Problem für mehrere Länder seit 2015 war die große Anzahl von Migranten, die behaupteten, minderjährig zu sein, aber tatsächlich Erwachsene waren.

Anfang dieses Jahres stellte das französische Departement Côte-d’Or fest, dass nur 20 Prozent der von ihnen getesteten Migranten, die behaupteten, minderjährig zu sein, tatsächlich minderjährig waren. In Schweden ergab eine Studie im Jahr 2017, dass 84 Prozent der getesteten minderjährigen Migranten Erwachsene waren.

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

Asylunionsnachrichten: Hunderttausende Deutsche verlassen seit der Migrationskrise ihr Zuhause

Salvini droht mit Klage gegen Regierung wegen Beihilfe zur illegalen Migration

Spanien baut neues Hindernis für Migranten der illegalen Afrika-Migration

Experte: Deutschland im demografischen Wandel und braucht Massenmigration

Zypern leitet Ermittlungen zu Klagen wegen sexueller Übergriffe auf Kinder im Migrantenlager ein

Asylunionsnachrichten Italien: Nigerianische Mafia zwingt Mädchen ab zwölf Jahren zur Prostitution

Italien beschlagnahmt von ISIL hergestellte Amphetamin-Pillen im Wert von 1 Milliarde Dollar

Puget-Théniers „Bevölkerungsveränderungen“, führt in Kriminalität

Bevölkerungswachstum von Schweden zum Stillstand gebracht da das Coronavirus die Masseneinwanderung blockiert

Asylsuchende Migranten in Glasgow werden bis 2021 in Hotels untergebracht

Farage: Großbritannien muss sich aus dem EU-Migrantenverteilungsprogramm zurückziehen

Deutsche Umformungsaktivisten-NGO schickt neues Migranten-Taxi ins Mittelmeer

Radikal-islamistischer Asylbewerber kostet den Steuerzahler 4.000 Euro pro Tag

Man könnte noch viele Beispiele für den politisch geförderten Rassismus gegen die weiße Urbevölkerung in Europa zeigen, wenn Du noch mehr Beispiele finden möchtest nutze unsere Schlagworte.

Diskutiere mit im ANN-live Talk, erkläre uns Deine Ansichten oder nutze unseren kostenlosen Teamspeak für Deine Interaktionen bei online Spielen!