Süleyman Soylu behauptet, 100.000 Migranten sind nach Griechenland entkommen

Der türkische Innenminister Süleyman Soylu behauptet am späten Sonntag, dass 100.577 Migranten die Türkei über Edirne nach Griechenland verlassen haben.

Am Sonntag hatte türkische Innenminister in einem Tweet erklärt,100.000 Migranten sind nach Griechenland entkommen. Süleyman Soylu behauptet, die Türkei habe ihre Türen geöffnet und wird keinen muslimische Einwanderer der Dritten Welt in Richtung Europa festgehalten.

Allahu Akbar und Brandanschläge: Brutale Szenen an der griechischen Grenze

Es erreichte uns wieder ein schockierendes Video. Dieses zeigt randalierende, männliche Migranten an den Grenzübergängen – sie rufen Allahu Akbar, legen Brände und versuchen die Grenztore mit einem improvisierten Rammbock aufzubrechen. Griechische Beamte mussten Tränengas einsetzen um der Situation Herr zu werden. Die Szenen wirken wie Bilder von Kriegsschauplätzen.Und was tut Herr ÖVP-Innenminister Nehammer? Nichts, er „beobachtet“ nur…📝Mehr dazu: https://www.wochenblick.at/allahu-akbar-und-brandanschlaege-brutale-szenen-an-der-griechischen-grenze/

Geplaatst door Norbert Hofer op Maandag 2 maart 2020

Es erreichte uns wieder ein schockierendes Video. Dieses zeigt randalierende, männliche Migranten an den Grenzübergängen – sie rufen Allahu Akbar, legen Brände und versuchen die Grenztore mit einem improvisierten Rammbock aufzubrechen. Griechische Beamte mussten Tränengas einsetzen um der Situation Herr zu werden. Die Szenen wirken wie Bilder von Kriegsschauplätzen.

Und was tut Herr ÖVP-Innenminister Nehammer? Nichts, er „beobachtet“ nur…

Mehr dazu: www.wochenblick

Süleyman Soylu behauptet

Der türkische Innenminister wir haben die Türen geöffnet. Politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen können in der Türkei bleiben oder gehen “, sagte er.

Wie Austra Netz News letzte Woche berichtete , warnte die türkische Regierung, sie werde ihre Grenze zu Syrien für 72 Stunden öffnen und dann Migranten erlauben, ungehindert auf dem Land- oder Seeweg nach Europa zu reisen. Süleyman Soylu behauptet, 100.000 Migranten sind nach Griechenland entkommen.

Mehr Erdoğan-News aus Ankara:

Erdogan-News: Die Migrantenwelle nach Europa wird nicht gestoppt.

Erdoğan-News aus Ankara: 4 Millionen muslimische Migranten sind jetzt Frei!

Islam Nachrichten Libanon /Türkei: Zwangsdeportationen von syrischen Migranten nehmen zu

Undokumentierte Migranten dürfen nicht nach Griechenland einreisen

Türkische Soldaten mit Drahtscheren unterstützen Migranten-Tsunami auf Europa

Europäischen Länder unter Druck

Die Drohungen der Türkei, ihre Grenzen zu öffnen, wurden in Griechenland als Versuch gesehen, die europäischen Länder unter Druck zu setzen, mehr Geld an die Türkei zu zahlen. Sie ist der Ansicht, dass sie im Alleingang der Hauptlast der Massenmigration aufgrund von Konflikten im Nahen Osten ausgesetzt ist.

Im Rahmen eines Abkommens von 2016 erklärte sich die Türkei bereit, die Flut von Flüchtlingen nach Europa als Gegenleistung für finanzielle Hilfe zurückzuhalten, doch der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat seitdem protestiert, dass die EU ihre Seite des Abkommens nicht eingehalten hat.

„Wir werden die Tore für Flüchtlinge nicht schließen“, sagte Erdogan in einer Rede am Samstag. „Die Europäische Union muss ihre Versprechen halten.“

Im Jahr 2019 drohte Erdogan mehrfach, die Tore von Migranten nach Europa zu öffnen, und forderte von den europäischen Ländern finanzielle Unterstützung für den Aufbau einer „Sicherheitszone“ entlang der Grenze.

„Geben Sie uns logistische Unterstützung, und wir können Häuser bis zu 30 Kilometer nördlich von Syrien bauen“, sagte Erdogan im vergangenen September. „Entweder passiert das, oder wir öffnen die Tore.“

Zu diesem Zeitpunkt erklärte die Sprecherin der Europäischen Union, Natasha Bertaud, dass die EU der Türkei im Rahmen des EU-Türkei-Migrationspakts bereits 5,6 Milliarden Euro gezahlt habe.

Trotz der Behauptung von Herrn Soylu , dass bereits über 100.000 Migranten nach Griechenland eingereist seien, wurde diese Zahl von der griechischen Regierung nicht bestätigt. Berichten zufolge hat griechisches Sicherheitspersonal eine große Anzahl von Flüchtlingen abgewiesen, die versuchten, aus der Türkei zu kommen.

Schätzungen zufolge befinden sich derzeit 3,6 Millionen syrische Asylbewerber in der Türkei.

Die Medien bereiten die Bevölkerung in Deutschland auf eine 2. Flüchtlingskrise vor. In den Nachrichten sieht man deshalb Bilder & Videos von verzweifelten Frauen und schreienden Kindern. Lügenpresse steht bereit.

Kindesmissbrauch an der griechischen Grenze

+++ Kindesmissbrauch an der griechischen Grenze +++Die Medien bereiten die Bevölkerung in Deutschland auf eine 2. Flüchtlingskrise vor. In den Nachrichten sieht man deshalb Bilder & Videos von verzweifelten Frauen und schreienden Kindern. Diese Szenen sind meistens gestellt – wie in diesem Fall.Kindesmissbrauch für die passenden Bilder -Widerlich!

Geplaatst door Jonas Dünzel op Maandag 2 maart 2020

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

Davos2020: Die Welt muss sich auf Millionen von Klimaflüchtlingen vorbereiten

Türkische Grenze: Griechische Polizei feuert Tränengas auf Migranten

Schottland braucht Migration, um einheimische Bevölkerung zu ersetzen

Asylunionsnachrichten Griechenland: Mitsotakis sagt, Griechenland wird die Tür zur illegalen Einwanderung schließen

Südostasien „regionaler Brennpunkt“ für wachsende christliche Verfolgung

Buntlandnews: Deutschlands AfD löst Flüchtlingsdebatte mit Besuch in Syrien aus

Anschläge zwingen Dänemark die Grenze zu Schweden zu kontrollieren

Ungarn: Warnschüsse auf Migranten in Roszke

Griechisches Mitgefühl für Flüchtlinge und Migranten nimmt ab

Deutsche Zeitung erklärt die meisten „Bootsmigranten“ keine Flüchtlinge

AKK fordert den Westen auf, den Druck auf Russland und Syrien zu erhöhen

Syrische Kurden: Türkei setzt Völkermord trotz Waffenruhe fort

Diese friedlichen traumatisierten Migranten wollen Asyl.

Migrants cut through barbed wire at Greek border

Migrants cut through barbed wire at Greek borderDozens of migrants were seen pelting Greek border patrols with rocks before they cut through a barbed wire fence at the Turkish-Greek border near Pazarkule, crossing over to the Greek side. Greek Defence Minister Nikos Panagiotopoulos said that migrants who have crossed the Greek territory in an "illegal way" have been arrested.Large numbers of migrants and refugees have been heading to Turkey's European borders since Thursday, after announcements by Turkish officials that they would no longer try to prevent migrants and refugees from reaching Europe.

Geplaatst door Ruptly op Zondag 1 maart 2020

1 KOMMENTAR

Comments are closed.