6.9 C
Wien
Mittwoch, Oktober 28, 2020

SCHLAGWORTE: Anti-Polizei-Gewalt

Afrikaner greift Polizei an, prahlt damit die Justiz wird ihn nicht verurteilen

Afrikaner greift Polizei an, prahlt damit die Justiz wird ihn nicht verurteilen

Ein Afrikaner, der nach einem Angriff auf die Polizei in Rom verhaftet worden war, bedrohte weiterhin Beamte, während er in Haft war, und prahlte damit, dass die Justiz ihn nicht verurteilen wird. Die Polizei verhaftete den Afrikaner am Montagabend, nachdem die Polizei in die Gegend von San Lorenzo gerufen worden...
Französische Polizei ein "Opfer chemischer Angriffe"

Französische Polizei ein „Opfer chemischer Angriffe“

Ein zentrales französisches Polizeilabor hat herausgefunden, dass die Bereitschaftspolizei ein Opfer chemischer Angriffe war, nachdem sie Proben von einem kürzlichen Protest in Paris getestet hatten. Die Proben stammten von der Demonstration von Beschäftigten des Gesundheitswesens am 16. Juni, bei der militante Antifa-Aktivisten des Schwarzen Blocks in der Nähe von Les...
Arabische Clans drohen, deutsche Polizei zu töten, die ihr Sperrgebiet betritt

Arabische Clans drohen, deutsche Polizei zu töten, die ihr Sperrgebiet betritt

Arabische Clan-Banden haben damit gedroht, Polizisten zu töten, die versuchen, das Gesetz in dem unruhigen Gebiet von Marxloh in der Stadt Duisburg durchzusetzen, und behaupten, dass nur die Scharia für sie gilt. Das Gebiet von Marxloh hat sich in den letzten Jahren zu einer Drehscheibe für arabische Clans entwickelt. Im...
Silvester_ Jugendliche greifen die schwedische Polizei mit Molotow-Cocktails an

Silvester: Jugendliche greifen die schwedische Polizei mit Molotow-Cocktails an

Die schwedische Polizei in der Stadt Växjö wurde von einer Bande von bis zu 15 Jugendlichen angegriffen, die mit Molotow-Cocktails bewaffnet waren, nachdem sie an Silvester zwei Personen wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen hatten. Laut Evelina Olsson, Sprecherin der Polizei der Region Süd, hatte ein Polizeibeamter brennbare Flüssigkeit auf seiner...

Aktuell

Afghanische Migranten stechen 99 Mal unbewaffneten Mann ein

Afghanische Migranten stechen 99 Mal auf unbewaffneten Mann ein

Ein 21-jähriger Mann, der angeblich von afghanischen Migranten an Bord eines Busses ermordet worden sein soll, wurde nach Angaben eines schwedischen Staatsanwalts 99 Mal erstochen. Der Staatsanwalt gab Einzelheiten zum  im Zentrum von Kiruna bekannt, dass drei afghanische Migranten, ein Mann und seine beiden Söhne, des Mordes vom Juli angeklagt wurden.Staatsanwältin...
Athener-Polizei: 100.000 Euro Coronavirus-Bußgeld in nur zwei Stunden

Athener-Polizei: 100.000 Euro Coronavirus-Bußgeld in nur zwei Stunden

Die Athener-Polizei führte Aktion scharf durch, um Unternehmen ausfindig zu machen, die gegen die griechischen Coronavirus-Richtlinien verstießen, und verhängten in nur 2 Stunden Geldstrafen in einer Höhe Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Die Athener-Polizei (ELAS) und die Stadtpolizei führten am Mittwochabend die Überprüfungen im Zentrum von Athen durch, nachdem die Regierung...
Frankreich unter Corona-Hausarrest

Frankreich: 70 Prozent der Bevölkerung unter Corona-Hausarrest

Ab Samstag wird für fast 70 Prozent der Bevölkerung Frankreichs einen nächtlichen Corona-Hausarrest verhängt, da das Land, das zweite in der EU ist, das eine Million bestätigte Fälle des chinesischen Coronavirus überschritten hat. Premierminister Jean Castex kündigte an, dass von Freitagnacht bis Samstag um Mitternacht 38 weitere Départements in die...
Papst Franziskus drängt zur Annahme

Papst Franziskus drängt zur Annahme eines ’nüchternen‘ Lebensstils, um den Klimawandel zu besiegen

ROM - Papst Franziskus legte am Freitag Maßnahmen zur Bekämpfung der "Umweltkrise" dar und drängte die Christen zu einem nüchternen, demütigen Lebensstil. "Das Erreichen einer integralen Ökologie erfordert eine tief greifende innere Umkehr sowohl auf persönlicher als auch auf gemeinschaftlicher Ebene", sagte der Pontifex in einer Botschaft an ein internationales...
Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze

Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze „von Beamten“ vergewaltigt und geschlagen

Einige Flüchtlinge und Migranten behaupten, körperlichen sexuellen Missbrauch durch kroatische Grenzbeamte erlebt zuhaben. Den kroatischen Behörden wird "extreme Gewalt" vorgeworfen, was die Forderungen nach einer externen Untersuchung durch die EU nach sich zieht. Flüchtlinge und Migranten haben "schwere Verletzungen" erlitten, nachdem sie angeblich von den kroatischen Behörden ausgepeitscht, geschlagen und...