6.9 C
Wien
Mittwoch, Oktober 28, 2020

SCHLAGWORTE: Europäische Union

Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze

Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze „von Beamten“ vergewaltigt und geschlagen

Einige Flüchtlinge und Migranten behaupten, körperlichen sexuellen Missbrauch durch kroatische Grenzbeamte erlebt zuhaben. Den kroatischen Behörden wird "extreme Gewalt" vorgeworfen, was die Forderungen nach einer externen Untersuchung durch die EU nach sich zieht. Flüchtlinge und Migranten haben "schwere Verletzungen" erlitten, nachdem sie angeblich von den kroatischen Behörden ausgepeitscht, geschlagen und...
Erzbischof von Mosul

Erzbischof von Mosul: Europäische Union ‚hinkt‘ bei der Hilfe für verfolgte Christen hinterher

Der Erzbischof von Mosul, erklärte am Mittwoch, während viele Europäer den verfolgten Christen im Nahen Osten zu Hilfe gekommen seien, habe sich die Europäische Union nur langsam bewegt. In einem Interview mit der European Post äußerte der Erzbischof von Mosul Najeeb Moussa Michaeel, dass die Europäische Union (EU) "sich der...
Migrantenlager nach 30 Coronavirus-Fällen geschlossen

Griechische Inseln Migrantenlager nach 30 Coronavirus-Fällen geschlossen

Ein Migrantenlager auf der griechischen Insel Chios wurde unter Quarantäne gestellt, nachdem mindestens 30 Bewohner im Empfangszentrum für Migranten positiv auf das Wuhan-Coronavirus getestet worden waren. Die Abriegelung ist die zweite für das Migrantenlager Vial, das im August kurzzeitig unter Quarantäne gestellt wurde. Es wird geschätzt, dass derzeit etwa 3.200...
Auf den Kanarischen Inseln

Unerklärlicher Anstieg der illegalen Einwanderer um 700 Prozent auf den Kanarischen Inseln

Die spanischen Kanarischen Inseln haben im Jahr 2020 einen massiven Anstieg der illegalen Einwanderer um 700 Prozent erlebt, und Beamte der Europäischen Union bezeichnen den Zustrom als "Unerklärlich". Die Innenkommissarin der Europäischen Union, Ylva Johansson, schlug Alarm wegen des Anstiegs der Neuankömmlinge, die in diesem Jahr bisher angekommen sind: "Auf...
Madrid erneut unter Coronavirus-Kriegsrecht 

Madrid erneut unter Coronavirus-Kriegsrecht 

Die spanische Regierung hat Madrid erneut unter Coronavirus-Kriegsrecht gestellt, Ausgangssperren sind für die Bewohner in Kraft getreten, sowie das Verlassen oder das Betreten von der spanischen Hauptstadt wird von schwer bewaffneten Militär überwacht. Madrid erwachte erneut unter Coronavirus-Kriegsrecht am Samstag zu seinem ersten Tag unter teilweiser Abriegelung, als das schwer bewaffnete Militär den...

Guardia di Finanza schießt auf verdächtiges Migrantenschlepperboot

Die italienische Guardia di Finanza schoss auf eines der tunesischen Fischereifahrzeugs, das verdächtigt wird, die illegale Migration zu unterstützen, nachdem das Boot eines der italienischen Schiffe gerammt hatte. Der dramatische Zwischenfall, der sich vor der Küste von Lampedusa ereignete, begann, nachdem am Vortag 40 Tunesier auf der italienischen Insel gelandet...
Griechenland meldet ersten Flüchtlingstod durch COVID-19

Griechenland meldet ersten Flüchtlingstod durch COVID-19

Der 61-jährige afghanische Vater von zwei Kindern starb im Krankenhaus von Athen, wo er sich in Behandlung befand. Ein 61-jähriger Mann aus Afghanistan starb am Sonntag an COVID-19, dem ersten gemeldeten Todesfall eines Flüchtlings an der Krankheit in Griechenland seit Beginn der Pandemie dort Ende Februar, teilte ein Regierungsbeamter gegenüber...
zur Aufnahme von Migranten aus der Dritten Welt zu zwingen

Frankreich fordert Brüssel auf, alle EU-Staaten zur Aufnahme von Migranten aus der Dritten Welt zu zwingen

Frankreich hat gefordert, dass jedes EU-Land gezwungen wird, einen Teil der illegalen Migranten aus der Dritten Welt aufzunehmen, die auf europäischen Boden betreten. Innenminister Gerald Darmanin erklärte am Mittwoch in einer Rede vor France Inter, dass "die Migrationsfrage nur auf europäischer Ebene geregelt werden kann" und dass jeder EU-Staat die...
Afrika-Migration gestoppt: Tunesien fängt Bootsmigranten auf See ab

Afrika-Migration gestoppt: Tunesien fängt Hunderte von Bootsmigranten auf See ab

Tunesien teilte am Montag mit, dass Marinepatrouillen im Kampf gegen die illegale Afrika-Migration das 19 Boote mit insgesamt 246 Menschen abgefangen wurden, die allein in der Nacht von Samstag auf Sonntag von der nordafrikanischen Nation nach Europa  wollten. Die Behörden in Tunesien teilten mit, dass die überwiegende Mehrheit der angehaltenen afrikanischen Auswanderer seien...
Migranten-Taxi-NGO angewiesen nach Deutschland zu fahren

Migranten-Taxi-NGO angewiesen nach Deutschland zu fahren

Die italienischen Küstenwache auf der Insel Lampedusa hat die deutsche Migrantentransport-NGO Sea-Eye den Hafenzugang verweigert und das Migranten-Taxi angewiesen, nach Deutschland zu fahren. Das Migranten-Taxi von Sea-Eye, die Alan Kurdi, fährt unter deutscher Flagge und hat derzeit 133 Migranten vor der Küste von Lampedusa an Bord, nachdem sie entlang der...
minderjährige Migranten nach Europa

Seit 2015 sind 210.000 minderjährige Migranten nach Europa eingereist

Fünf Jahre nach dem Höhepunkt der europäischen Migrantenkrise haben laut der NGO Save the Children mindestens 210.000 angeblich minderjährige Migranten in der Europäischen Union Asyl beantragt. Helena Thybell, Generalsekretärin von Save the Children, behauptete. Dass es seit Beginn der Migrantenkrise für vermeintlich minderjährige Migranten in Europa schwieriger geworden sei.  Save...
Radikal-islamistischer Asylbewerber kostet den Steuerzahler 4.000 Euro pro Tag

Radikal-islamistischer Asylbewerber kostet den Steuerzahler 4.000 Euro pro Tag

Ein syrischer Asylbewerber, der aufgrund seiner Sympathien für den islamischen Staat als terroristische Bedrohung bekannt ist, kostet den deutschen Steuerzahler 4.000 Euro pro Tag für die Überwachung, wurde aber nie vor Gericht gestellt. Insgesamt hat syrischer Asylbewerber den deutschen Steuerzahler in den drei Jahren, in denen er unter strenger Beobachtung der...

Aktuell

Afghanische Migranten stechen 99 Mal unbewaffneten Mann ein

Afghanische Migranten stechen 99 Mal auf unbewaffneten Mann ein

Ein 21-jähriger Mann, der angeblich von afghanischen Migranten an Bord eines Busses ermordet worden sein soll, wurde nach Angaben eines schwedischen Staatsanwalts 99 Mal erstochen. Der Staatsanwalt gab Einzelheiten zum  im Zentrum von Kiruna bekannt, dass drei afghanische Migranten, ein Mann und seine beiden Söhne, des Mordes vom Juli angeklagt wurden.Staatsanwältin...
Athener-Polizei: 100.000 Euro Coronavirus-Bußgeld in nur zwei Stunden

Athener-Polizei: 100.000 Euro Coronavirus-Bußgeld in nur zwei Stunden

Die Athener-Polizei führte Aktion scharf durch, um Unternehmen ausfindig zu machen, die gegen die griechischen Coronavirus-Richtlinien verstießen, und verhängten in nur 2 Stunden Geldstrafen in einer Höhe Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Die Athener-Polizei (ELAS) und die Stadtpolizei führten am Mittwochabend die Überprüfungen im Zentrum von Athen durch, nachdem die Regierung...
Frankreich unter Corona-Hausarrest

Frankreich: 70 Prozent der Bevölkerung unter Corona-Hausarrest

Ab Samstag wird für fast 70 Prozent der Bevölkerung Frankreichs einen nächtlichen Corona-Hausarrest verhängt, da das Land, das zweite in der EU ist, das eine Million bestätigte Fälle des chinesischen Coronavirus überschritten hat. Premierminister Jean Castex kündigte an, dass von Freitagnacht bis Samstag um Mitternacht 38 weitere Départements in die...
Papst Franziskus drängt zur Annahme

Papst Franziskus drängt zur Annahme eines ’nüchternen‘ Lebensstils, um den Klimawandel zu besiegen

ROM - Papst Franziskus legte am Freitag Maßnahmen zur Bekämpfung der "Umweltkrise" dar und drängte die Christen zu einem nüchternen, demütigen Lebensstil. "Das Erreichen einer integralen Ökologie erfordert eine tief greifende innere Umkehr sowohl auf persönlicher als auch auf gemeinschaftlicher Ebene", sagte der Pontifex in einer Botschaft an ein internationales...
Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze

Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze „von Beamten“ vergewaltigt und geschlagen

Einige Flüchtlinge und Migranten behaupten, körperlichen sexuellen Missbrauch durch kroatische Grenzbeamte erlebt zuhaben. Den kroatischen Behörden wird "extreme Gewalt" vorgeworfen, was die Forderungen nach einer externen Untersuchung durch die EU nach sich zieht. Flüchtlinge und Migranten haben "schwere Verletzungen" erlitten, nachdem sie angeblich von den kroatischen Behörden ausgepeitscht, geschlagen und...