18.5 C
Wien
Donnerstag, August 13, 2020

SCHLAGWORTE: Gesundheit

Lampedusa im Ausnahmezustand

Lampedusa im Ausnahmezustand

Auf der italienischen Insel Lampedusa gibt es keinen Platz mehr für die Quarantäne ankommender Migranten.  Mehrere kleine Boote mit weiteren tunesischen Migranten haben die winzige                 italienische Insel Lampedusa erreicht, die keinen Platz mehr hat, um sie gemäß den italienischen Anti-Coronavirus-Maßnahmen unter Quarantäne zu...
130 Afrikaner "umgesiedelt" nach positiven Coronavirustest

130 Afrikaner „umgesiedelt“ nach positiven Coronavirustest

Schätzungsweise 134 Afrikaner, die die linke Regierung in ein Aufnahmezentrum in Norditalien umgesiedelt hatte, wurden positiv auf das Wuhan-Coronavirus getestet. Der große Ausbruch des Coronavirus wurde aus einer ehemaligen Kaserne in der Stadt Treviso gemeldet, die in ein Aufnahmezentrum für Migranten umgewandelt wurde. Insgesamt 134 von 293 Afrikaner wurden positiv...
Maskenpflicht: Alles eine Frage vom Marketing?video

Maskenpflicht: Alles eine Frage vom Marketing?

Die Wiedereinführung der Maskenpflicht konnte nicht angekündigt werden. Sie musste also warten, bis der Kind-Kanzler wieder im Land ist. Böswillige Stimmen könnten behaupten, es sei wegen des Marketing. Das scheint nicht völlig unplausibel. Es war eine Medieninszenierung wie so viele andere. Dennoch ließ es sich nicht der Kind-Kanzler nehmen, die...
Frankreich und Großbritannien richten Geheimdienst-Einheit ein

Frankreich und Großbritannien richten Geheimdienst-Einheit zur Eindämmung des Migrantenschmuggels im Ärmelkanal ein

Die Coronavirus-Pandemie in Frankreich und Großbritannien hat den Migrantenschmuggel, im Ärmelkanal, nicht aufgehalten.  Großbritannien und Frankreich haben vereinbart, eine Arbeitsgruppe einzurichten, um Informationen auszutauschen und gegen Menschen vorzugehen, die illegal Migranten über den Ärmelkanal schmuggeln.Die britische Innenministerin Priti Patel und der neue französische Innenminister Gerald Darmanin diskutierten am Sonntag in...
Trotz Coronavirus-Quarantäne durchstreifen Afrika-Migranten Sizilien

Trotz Coronavirus-Quarantäne durchstreifen Afrika-Migranten Sizilien

Afrika-Migranten, die in der Stadt Siculiana unter Coronavirus-Quarantäne gestellt wurden, durften im Wesentlichen frei herumlaufen, nachdem der Polizei angeblich befohlen worden war, keine Zwangsmaßnahmen zu treffen, um die afrikanischen Einwanderer daran zu hindern, gegen die Sperrvorschriften zu verstoßen. Der Polizei wurde angeblich befohlen, umherstreifende afrikanische Einwanderer höflich aufzufordern, in das...
Hunderte versuchen, das serbische Parlament zu stürmen

Coronavirus-Unruhen in Serbien: Hunderte versuchen, das serbische Parlament zu stürmen, während die Proteste immer heftiger werden

Oppositionsführer beschuldigen von der Regierung kontrollierte rechtsextreme Nationalisten der Gewalt. Hunderte von Demonstranten versuchten am Freitag, das serbische Parlament zu stürmen, und stießen dabei mit der Polizei zusammen, die in der vierten Nacht der Proteste gegen die zunehmend autoritäre Herrschaft des Präsidenten Tränengas abfeuerte.Die Demonstranten - die sich gegen ein...
Der Lancet flippt aus

Der Lancet flippt wegen des Rückzugs der USA aus der WHO aus

Die in Großbritannien ansässige medizinische Fachzeitschrift Lancet hat sich China angeschlossen und die "leichtsinnige Entscheidung" des US-Präsidenten Donald Trump verurteilt, sich aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zurückzuziehen, und behauptet, dieser Schritt sei "ungesetzlich" und werde "schlimme Konsequenzen" haben. Das einst prestiträchtige Lancet - das sich selbst als "fortschrittlich" bezeichnet und sich...
Ungarische Regierung hebt Coronavirus-Ausnahmezustand auf

Ungarische Regierung hebt Coronavirus-Ausnahmezustand auf

Die ungarische Regierung gab am Dienstag bekannt, dass das Parlament die außerordentliche Gesetzesregelung zur Übertragung von Sondervollmachten an die Regierung während der Coronavirus-Pandemie aufgehoben hat. Unter dem Eindruck panischer Berichte, dass Ungarn versuche, eine "Diktatur" zu errichten, wird die Regierung bereits am Mittwoch um Mitternacht den selbst verhängten Ausnahmezustand friedlich...
Europol warnt vor Migrantenschmuggel als Lockdown-Entspannung

Europol warnt vor Migrantenschmuggel als Lockdown-Entspannung

Die Polizeibehörde der Europäischen Union, Europol, hat davor gewarnt, dass die Menschenschmuggelaktivitäten stark zugenommen haben, da die Mitgliedsstaaten die Sperrmaßnahmen lockern, und der Migrantenschmuggel als Lockdown-Entspannung boomt. Europol erklärte, dass die Ausbreitung des Coronavirus zu einem Rückgang der Neuankömmlinge illegaler Einwanderer und des Menschenschmuggels geführt habe, stellte jedoch fest, dass...
Migranten, die aus der Türkei nach Griechenland einreisen, positiv auf Coronavirus getestet

Migranten, die aus der Türkei nach Griechenland einreisen, positiv auf Coronavirus getestet

Zwei Migranten, die letzte Woche nach ihrer Abreise aus der Türkei auf der griechischen Insel Lesbos ankamen, wurden positiv auf das Wuhan-Coronavirus getestet. Diese Tatsache folgt auf Behauptungen, dass die Türken möglicherweise absichtlich infizierte Migranten schicken. Die beiden Migranten, die am 6. Mai aus der Türkei auf der Insel Lesbos...
Papst Franziskus ruft alle Religionen auf, sich dem Gebet für die Befreiung vom Coronavirus anzuschließen

Papst Franziskus ruft alle Religionen auf, sich dem Gebet für die Befreiung vom Coronavirus anzuschließen

ROM - Der Papst hat Menschen aller Religionen gebeten, sich am Donnerstag dem Gebet anzuschließen und zu Gott für eine Befreiung vom Coronavirus zu beten. "Männer und Frauen jeder religiösen Konfession, heute vereinen wir uns im Gebet und in der Buße, um die Gnade der Heilung von dieser Pandemie zu...
Ein Migrant in Quarantäne kostet Italien über 4.000 Euro im Monat

Ein Migrant in Quarantäne kostet Italien über 4.000 Euro im Monat

Illegale Migranten, die nach ihrer Landung in Italien an Bord der Fähre Moby Zaza unter Quarantäne gestellt wurden, um die Ausbreitung des Wuhan-Coronavirus zu stoppen, kosten die Steuerzahler schätzungsweise jeweils über 4.000 Euro pro Monat. Die Fähre, die nach etwa einmonatiger Aufforderung des Bürgermeisters von Lampedusa, Salvatore Martello, zwei oder...

Aktuell

Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz

Nehammer will Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz

Österreichs Innenminister Karl Nehammer will in einem Modellversuch Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz einsetzen. Sie sollen an den Landesgrenzen zu Ungarn und Slowenien eingesetzt werden. Die Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz sollen künftig über die Landesgrenzen  Österreichs schwirren. Im August soll ein Pilotversuch an den Landesgrenzen  zu Ungarn und Slowenien beginnen, kündigte Innenminister Karl...
Lampedusa im Ausnahmezustand

Lampedusa im Ausnahmezustand

Auf der italienischen Insel Lampedusa gibt es keinen Platz mehr für die Quarantäne ankommender Migranten.  Mehrere kleine Boote mit weiteren tunesischen Migranten haben die winzige                 italienische Insel Lampedusa erreicht, die keinen Platz mehr hat, um sie gemäß den italienischen Anti-Coronavirus-Maßnahmen unter Quarantäne zu...
130 Afrikaner "umgesiedelt" nach positiven Coronavirustest

130 Afrikaner „umgesiedelt“ nach positiven Coronavirustest

Schätzungsweise 134 Afrikaner, die die linke Regierung in ein Aufnahmezentrum in Norditalien umgesiedelt hatte, wurden positiv auf das Wuhan-Coronavirus getestet. Der große Ausbruch des Coronavirus wurde aus einer ehemaligen Kaserne in der Stadt Treviso gemeldet, die in ein Aufnahmezentrum für Migranten umgewandelt wurde. Insgesamt 134 von 293 Afrikaner wurden positiv...
11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer Woche in Italien

11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer einzigen Woche in Italien

Italien hat in den letzten Wochen einen sprunghaften Anstieg der Neubürgerankünfte erlebt. In der vergangenen Woche kamen bis zu 11.000 afrikanische Neu-Europäer an, die Hälfte davon aus Tunesien. Das italienische Innenministerium veröffentlichte diese Woche eine Erklärung, in der es hieß "Die autonomen Anlandungen von afrikanische Neu-Europäer an der italienischen Küste...
Dschihadisten-Terror

Französische Studie warnt vor Dschihadisten-Terror

Eine vom französischen Zentrum für Terrorismusanalyse (CAT) veröffentlichte Studie hat ergeben, dass 60 Prozent der islamischen Dschihadisten, die Frankreich zwischen 1986 und 2006 verlassen haben, um im Ausland zu kämpfen, später terroristische Straftaten begangen haben. Die Studie untersuchte französische Dschihadisten, die in Afghanistan, im Irak und in Bosnien-Herzegowina gekämpft haben....