26.8 C
Wien
Montag, August 10, 2020

SCHLAGWORTE: Immigration

Kanada verliert die Spur von 35.000 Migranten

Kanada verliert die Spur von 35.000 Migranten, die zur Abschiebung vorgesehen sind

Die kanadische Regierung hat zugegeben, dass sie zwei Drittel der 50.000 Migranten, die für Abschiebungsanordnungen in Frage kommen, aus den Augen verloren hat, die meisten von ihnen abgelehnte Asylbewerber. Die Canadian Border Services Agency (CBSA) hat die Spur von 34.700 Migranten, vor allem abgelehnten Asylbewerbern, verloren, die zur Abschiebung anstehen,...
Trotz Coronavirus-Quarantäne durchstreifen Afrika-Migranten Sizilien

Trotz Coronavirus-Quarantäne durchstreifen Afrika-Migranten Sizilien

Afrika-Migranten, die in der Stadt Siculiana unter Coronavirus-Quarantäne gestellt wurden, durften im Wesentlichen frei herumlaufen, nachdem der Polizei angeblich befohlen worden war, keine Zwangsmaßnahmen zu treffen, um die afrikanischen Einwanderer daran zu hindern, gegen die Sperrvorschriften zu verstoßen. Der Polizei wurde angeblich befohlen, umherstreifende afrikanische Einwanderer höflich aufzufordern, in das...
Allahu Akbar-Mann raubt Rentner aus

Allahu Akbar-Mann raubt Rentner aus und scheißt auf ihn

Ein 53-jähriger Allahu Akbar-Mann in der französischen Gemeinde Le Crosic wurde zu 18 Monaten Gefängnis verurteilt, nachdem er einen 85-Jährigen ausgeraubt, geschlagen und auf ihn geschießen hatte. Der Vorfall ereignete sich am 29. Mai dieses Jahres, als der Allahu Akbar-Mann das Fenster des Altenheims öffnete und Kleidung, ein Telefon und...
Italien beschlagnahmt Sea-Watch 3 wegen Verletzung der Sicherheitsvorschriften

Italien beschlagnahmt Sea-Watch 3 wegen Verletzung der Sicherheitsvorschriften

Italiens Küstenwache behauptet, die Sea-Watch 3 habe gegen die Sicherheitsvorschriften verstoßen und müsse die Missstände vor der Wiederaufnahme der Aktivitäten beheben. Italienische Behörden haben ein Boot einer deutschen Wohltätigkeitsorganisation beschlagnahmt, das nach Angaben der Küstenwache im vergangenen Monat mehr als 200 Menschen gerettet hat, die auf See gestrandet waren, weil...
Libyen-Migrant nach Messerstecherei und Vergewaltigungsversuch

Libyen-Migrant nach Messerstecherei und Vergewaltigungsversuch verhaftet

Ein 20-jähriger Libyen-Migrant wurde beschuldigt, in einer Nacht drei Frauen vergewaltigt und eines seiner Opfer neunmal aufgeschlitzt und verletzt zu haben. Die Messerstecherei und Vergewaltigungsversuche ereigneten sich in der Nacht vom 28. Juni und am frühen Morgen des 29. Juni in der Stadt Bordeaux, aber Einzelheiten wurden erst in dieser...
Mehrheit der Schweden wünscht sich weniger Asylanträge

Mehrheit der Schweden wünscht sich weniger Asylanträge

Eine Mehrheit der Schweden gibt an, dass sie sich weniger Asylanträge wünschen, als das Land 2019 gesehen hat, wobei der Anteil dieser Meinung nach einer ähnlichen Umfrage im vergangenen Jahr gestiegen ist. Das Meinungsforschungsunternehmen Novus fand heraus, dass 63 Prozent der Schweden weniger Asylanträge annehmen wollen als im vergangenen Jahr,...
EU-Kommission erklärt: Asyl-Ablehnungen an Grenzen sind rechtswidrig

EU-Kommission erklärt: Asyl-Ablehnungen an Grenzen sind rechtswidrig

Die EU-Kommission hat erklärt, dass die Mitgliedstaaten der Europäischen Union Asylanträge an ihren Grenzen nicht ablehnen oder ihre Grenzen für Asylsuchende schließen dürfen. Ylva Johansson, Kommissarin für Inneres und Migration der EU-Kommission , erklärte, dass die Länder Migranten nicht von der Grenze zurückdrängen sollten und dass alle Asylanträge auf dem...
Tiertransportschiff mit 52 Afrika-Migranten sucht Hafen

Tiertransportschiff mit 52 Afrika-Migranten sucht Hafen zum Löschen seiner Fracht

Der Kapitän eines libanesischen Tiertransportschiffes mit 52 Afrika-Migranten, die im Mittelmeer aufgenommen wurden, sagt, dass Lebensmittel und Wasser knapp werden. Einem libanesischen Tiertransportschiff mit 52 Afrika-Migranten, die im Mittelmeer gerettet wurden, wurde der Zugang nach Italien und Malta verweigert, so dass sein Kapitän gezwungen war, die gestrandeten Menschen in den...
Migrant, der einen Italiener tötete

Migrant, der einen Italiener tötete, weil er „weiß“ und „glücklich“ war, bekommt 30 Jahre

Der in Marokko geborene Migrant Said Mechaout wurde mehr als ein Jahr nach der Ermordung von Stefano Leo in Turin zu maximal 30 Jahren hinter Gittern verurteilt, ein Mensch musste sterben, weil der Italiener "weiß" und "glücklich" war. Der Mord fand am 23. Februar am Ufer des Po in Turin...
Rugby-Fan wurde lebenslang aus dem Stadion seines Vereins verbannt wegen Kritik an "marxistischer" BLM

Sie werden nicht vermisst werden‘ – Rugby-Fan wurde lebenslang aus dem Stadion seines Vereins verbannt wegen Kritik an „marxistischer“ BLM

Ein Rugby-Fan wurde lebenslang aus dem Stadion seines Vereins verbannt, weil er ein Mädchen lobte, das sich weigerte, "auf die Knie zu gehen", und "marxistischen Extremismus und Einschüchterung" kritisierte. Der Twitter-Benutzer GJPowell hatte das inzwischen virale Bild eines Spielers der Mädchenfußballmannschaft geteilt, der vor einem Spiel des Schauspielers Laurence Fox...
Beschränkung der Asylanträge?

Schwedischer Premierminister lehnt jede Beschränkung der Asylanträge ab

Der schwedische Premierminister Stefan Löfven hat die Idee einer Begrenzung der Asylanträge mit der Begründung abgelehnt, dass ein solcher Vorschlag im Widerspruch zum Asylrecht an sich stünde. Der Vorschlag, eine Obergrenze für Asylanträge einzuführen, wurde von der Mitte-Rechts Moderaten Sammlungspartei eingebracht.Zunächst schienen Löfven und seine linksliberalen Sozialdemokraten mit an Bord...
Die Türkei nutzt 8.000 Spione, um Dissidenten in Deutschland aufzuspüren

Erdoğan-News aus Ankara: Die Türkei nutzt 8.000 Spione, um Dissidenten in Deutschland aufzuspüren

Die türkischen Behörden haben die Überwachung und Belästigung von Gegnern auf deutschem Boden nach dem gescheiterten Staatsstreich 2016 verstärkt. Die Türkei nutzt 8.000 Spione, um Dissidenten in Deutschland aufzuspüren? Flüchtlinge und Dissidenten aus der Türkei, die in Deutschland leben, haben laut einer Untersuchung einen Anstieg der Belästigung durch die geschätzten...

Aktuell

11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer Woche in Italien

11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer einzigen Woche in Italien

Italien hat in den letzten Wochen einen sprunghaften Anstieg der Neubürgerankünfte erlebt. In der vergangenen Woche kamen bis zu 11.000 afrikanische Neu-Europäer an, die Hälfte davon aus Tunesien. Das italienische Innenministerium veröffentlichte diese Woche eine Erklärung, in der es hieß "Die autonomen Anlandungen von afrikanische Neu-Europäer an der italienischen Küste...
Dschihadisten-Terror

Französische Studie warnt vor Dschihadisten-Terror

Eine vom französischen Zentrum für Terrorismusanalyse (CAT) veröffentlichte Studie hat ergeben, dass 60 Prozent der islamischen Dschihadisten, die Frankreich zwischen 1986 und 2006 verlassen haben, um im Ausland zu kämpfen, später terroristische Straftaten begangen haben. Die Studie untersuchte französische Dschihadisten, die in Afghanistan, im Irak und in Bosnien-Herzegowina gekämpft haben....
Illegaler Afrika-Migrant verklagt britische Regierung, nach Coronavirus-Infektion

Illegaler Afrika-Migrant verklagt britische Regierung, nach Coronavirus-Infektion

Ein illegaler Afrika-Migrant verklagt die Regierung, nachdem er sich während seines Aufenthalts in einer vom Steuerzahler finanzierten Migrantenunterkunft mit dem Coronavirus infiziert hatte. Die Anwälte des illegalen Afrika-Migranten, der aus Eritrea stammt, nahmen im April mit dem Innenministerium Kontakt auf, um sich darüber zu beschweren, dass er und andere Asylsuchende...
Maskenpflicht: Alles eine Frage vom Marketing?video

Maskenpflicht: Alles eine Frage vom Marketing?

Die Wiedereinführung der Maskenpflicht konnte nicht angekündigt werden. Sie musste also warten, bis der Kind-Kanzler wieder im Land ist. Böswillige Stimmen könnten behaupten, es sei wegen des Marketing. Das scheint nicht völlig unplausibel. Es war eine Medieninszenierung wie so viele andere. Dennoch ließ es sich nicht der Kind-Kanzler nehmen, die...
Anschober: "Wo Termindruck herrscht, passieren Fehler"video

Anschober: „Wo Termindruck herrscht, passieren Fehler“

Am Mittwoch kommentierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) die Entscheidung des Verfassungsgerichts, dass einige der Covid-19-Regelungen nicht verfassungskonform seien. Anschober bekräftigte, dass die Prüfung durch das Bundesverfassungsgericht "natürlich korrekt und legitim" sei. Viele Maßnahmen seien unter großem Zeitdruck beschlossen worden: "Und wo viel Termindruck herrscht, passieren Fehler", sagte er. Die "richtigen...