29.7 C
Wien
Sonntag, August 9, 2020

SCHLAGWORTE: Kommunistische Partei Chinas

China bedroht britische Unternehmen nach Verbot von Huawei

China bedroht britische Unternehmen nach Verbot von Huawei

Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) hat nach der Entscheidung Großbritanniens, Huawei-Ausrüstung aus dem 5G-Netz des Landes zu verbannen, hart durchgegriffen und davor gewarnt, dass britische Unternehmen unter den Folgen leiden könnten und dass dieser Schritt zeigt, dass Großbritannien "Amerikas Betrüger" ist. Nach monatelangem Geschwafel und Ausflüchten in der Huawei-Frage kündigte...
MI6: Die britische Regierung war sich Chinas Corona-Vertuschung bewusst

MI6: Die britische Regierung war sich Chinas Corona-Vertuschung bewusst

Während der frühen Phase des Wuhan-Coronavirus-Ausbruchs wurde der britischen Regierung "voll bewusst" gemacht, was in China "wirklich geschah", wie namenlose Geheimdienstbeamte vom MI6 behaupten. Anonyme Quellen, angeblich aus dem MI6 - dem britischen Äquivalent zur CIA - behaupten, dass Geheimdienstmitarbeiter die Minister der Regierung darüber informiert hätten, "den Behauptungen Pekings...
KPCh setzt, Deutschland unter Druck, um Chinas Coronavirus-Propaganda zu verbreiten

KPCh setzt, Deutschland unter Druck, um Chinas Coronavirus-Propaganda zu verbreiten

Diplomaten der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) versuchten, Mitglieder der deutschen Regierung dazu zu drängen, Chinas Umgang mit der Wuhan-Virus-Pandemie zu loben, behauptete das deutsche Innenministerium in einem Brief. Das Ministerium sandte den Text an eine Abgeordnete der Grünen und häufige Kritikerin der KPCh, Margarete Bause, die in Frage stellte, ob...

Aktuell

11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer Woche in Italien

11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer einzigen Woche in Italien

Italien hat in den letzten Wochen einen sprunghaften Anstieg der Neubürgerankünfte erlebt. In der vergangenen Woche kamen bis zu 11.000 afrikanische Neu-Europäer an, die Hälfte davon aus Tunesien. Das italienische Innenministerium veröffentlichte diese Woche eine Erklärung, in der es hieß "Die autonomen Anlandungen von afrikanische Neu-Europäer an der italienischen Küste...
Dschihadisten-Terror

Französische Studie warnt vor Dschihadisten-Terror

Eine vom französischen Zentrum für Terrorismusanalyse (CAT) veröffentlichte Studie hat ergeben, dass 60 Prozent der islamischen Dschihadisten, die Frankreich zwischen 1986 und 2006 verlassen haben, um im Ausland zu kämpfen, später terroristische Straftaten begangen haben. Die Studie untersuchte französische Dschihadisten, die in Afghanistan, im Irak und in Bosnien-Herzegowina gekämpft haben....
Illegaler Afrika-Migrant verklagt britische Regierung, nach Coronavirus-Infektion

Illegaler Afrika-Migrant verklagt britische Regierung, nach Coronavirus-Infektion

Ein illegaler Afrika-Migrant verklagt die Regierung, nachdem er sich während seines Aufenthalts in einer vom Steuerzahler finanzierten Migrantenunterkunft mit dem Coronavirus infiziert hatte. Die Anwälte des illegalen Afrika-Migranten, der aus Eritrea stammt, nahmen im April mit dem Innenministerium Kontakt auf, um sich darüber zu beschweren, dass er und andere Asylsuchende...
Maskenpflicht: Alles eine Frage vom Marketing?video

Maskenpflicht: Alles eine Frage vom Marketing?

Die Wiedereinführung der Maskenpflicht konnte nicht angekündigt werden. Sie musste also warten, bis der Kind-Kanzler wieder im Land ist. Böswillige Stimmen könnten behaupten, es sei wegen des Marketing. Das scheint nicht völlig unplausibel. Es war eine Medieninszenierung wie so viele andere. Dennoch ließ es sich nicht der Kind-Kanzler nehmen, die...
Anschober: "Wo Termindruck herrscht, passieren Fehler"video

Anschober: „Wo Termindruck herrscht, passieren Fehler“

Am Mittwoch kommentierte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) die Entscheidung des Verfassungsgerichts, dass einige der Covid-19-Regelungen nicht verfassungskonform seien. Anschober bekräftigte, dass die Prüfung durch das Bundesverfassungsgericht "natürlich korrekt und legitim" sei. Viele Maßnahmen seien unter großem Zeitdruck beschlossen worden: "Und wo viel Termindruck herrscht, passieren Fehler", sagte er. Die "richtigen...