6.9 C
Wien
Mittwoch, Oktober 28, 2020

SCHLAGWORTE: London

Londoner Pressesprecher von Osama bin Laden kehrt nach Großbritannien zurück

Londoner Pressesprecher von Osama bin Laden kehrt nach Großbritannien zurück

Der Londoner Pressesprecher von Osama bin Laden darf, wieder, nach Großbritannien einreisen, nachdem er eine vorzeitige Entlassung aufgrund der Coronavirus Pandemie aus dem Gefängnis der Vereinigten Staaten erwirkt hat. Der 60-jährige Londoner Pressesprecher von Osama bin Laden Adel Abdel Bary oder Bari, ein ägyptischer Staatsangehöriger, dem in den 1990er Jahren...
Asylsuchende Migranten in Glasgow

Asylsuchende Migranten in Glasgow werden bis 2021 in Hotels untergebracht

Asylsuchende Migranten in Glasgow, Schottland, werden bis 2021 auf Kosten der Steuerzahler in Hotels untergebracht, da die Standardunterkünfte überfüllt sind, wie durchgesickerte Dokumente ergeben haben. Während des europaweiten Lockdown begann das Wohnungsbau- und Sozialfürsorgeunternehmen Mears damit, Asylsuchende Migranten in Glasgow in Hotels unterzubringen. Glasgow ist die zweitgrößte Stadt im Norden von...
Der Lancet flippt aus

Der Lancet flippt wegen des Rückzugs der USA aus der WHO aus

Die in Großbritannien ansässige medizinische Fachzeitschrift Lancet hat sich China angeschlossen und die "leichtsinnige Entscheidung" des US-Präsidenten Donald Trump verurteilt, sich aus der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zurückzuziehen, und behauptet, dieser Schritt sei "ungesetzlich" und werde "schlimme Konsequenzen" haben. Das einst prestiträchtige Lancet - das sich selbst als "fortschrittlich" bezeichnet und sich...
Neu aufgetretene Coronavirus-Fälle sind, importierte aus Pakistan

Großbritannien: Die Hälfte der neu aufgetretenen Coronavirus-Fälle sind, importierte aus Pakistan

Einem Bericht zufolge haben Menschen aus Pakistan die Hälfte aller seit März aufgetretenen Coronavirus-Fälle im Vereinigten Königreich ausgemacht. Die Hälfte der neu aufgetretenen Coronavirus-Fälle sind, importierte aus Pakistan eine Folge der Weigerung Großbritanniens, während der Pandemie den Reiseverkehr von den Coronavirus-Hotspots zu sperren, kamen seit dem 1. März über 65.000...
Black Trans Lives Matter Protestler behauptet:video

Black Trans Lives Matter Protestler behauptet: „Rassismus existiert nur wegen des Kapitalismus“

Die Black Lives Matter-Proteste nahmen am Wochenende in London eine wechselseitige Wende, als BLM- und LGBTQ-Aktivisten ein Ende des kapitalistischen Systems und die Abschaffung der Polizei forderten. Am Samstag gingen Hunderte von linken Aktivisten auf die Straßen der britischen Hauptstadt, trotz des gesetzlichen Verbots solcher Versammlungen nach den Coronavirus-Bestimmungen, in...
Straßenparty-Unruhen erschüttern London

Khans London: Straßenparty-Unruhen erschüttern London in der dritten Nacht infolge

Eine Schusswaffe wurde beschlagnahmt und die Polizei wurde mit Glasflaschen angegriffen. In der dritten Nacht der "Straßenparty-Unruhen" kam es in London zu gewalttätigen Auseinandersetzungen - als Bürgermeister Sadiq Khan bekannt gab, dass die Metropolitan Police mit Budgetkürzungen konfrontiert ist. In der dritten Nacht in Folge wurden Chaos und Zusammenstöße mit...
Großbritanniens Parlament bekommt LGBT-Logo

Großbritanniens Parlament bekommt LGBT-Logo

Großbritanniens Parlament hat sich mit dem wohl schrägsten Logo Evah umbenannt: eine Regenbogenfahne, die gleichzeitig an die Rassenharmonie Südafrikas, die ruhige Würde von Black Lives Matter, die bescheidene Zurückhaltung der Transgender-Bewegung, die Subtilität der LGBT und die wissenschaftliche und wirtschaftliche Integrität der grünen Bewegung erinnert - alles in einer...
Khans London: Straßenparty führt zu Revolten

Khans London: Eine weitere „Straßenparty“ führt zu Revolten, die Polizei wird erneut angegriffen

In der zweiten Nacht in Folge entwickelte sich eine illegale "Straßenparty" in London zu einem Aufruhr, bei dem Polizeibeamte mit Glasflaschen bombardiert wurden, als sie versuchten, eine lärmende Versammlung in Colville Gardens, Notting Hill, aufzulösen. Am Donnerstagabend setzte die Polizei zusätzliche Einheiten in ganz London ein, nachdem am Mittwoch bei...
Der Held der Woche in Großbritannien : White Lives Matter Burnley

Der Held der Woche in Großbritannien : White Lives Matter Burnley

Mein Held der Woche ist Jake Hepple, der Fußballfan, der am Montag ein Flugzeug mit einem Transparent mit der Aufschrift "White Lives Matter Burnley!" über ein Fußballstadion fliegen ließ, als Reaktion auf die Ermordung von drei unschuldigen Menschen in einem englischen Park am Wochenende. Er ist zunächst einmal ein Held,...
Guardian Offensive

Guardian Offensive „Bilder von St. Michael, der Satan besiegt, erinnern an George Floyd“

Der Guardian hat sich für eine Petition zur Neugestaltung des britischen Ritterordens eingesetzt, in der der Sieg des Erzengels Michael über Satan dargestellt werden soll, da die "anstößige" Bildsprache "an den jüngsten Mord an George Floyd erinnert". Guardian Offensive "Bilder von St. Michael, der Satan besiegt, erinnern an George Floyd"?...
Statuen zur Feier der Massenmigration

London will Statuen zur Feier der Massenmigration aufstellen

Zwei große Skulpturen zur Feier der Massenmigration werden nächstes Jahr in London enthüllt, hat der Guardian bekannt gegeben. Am Montag, dem zweiten "Windrush Day" Großbritanniens überhaupt, wurde bekannt gegeben, dass im Jahr 2021 Werke der Künstler Thomas J. Price und Veronica Ryan im Londoner Stadtbezirk Hackney aufgestellt werden sollen. Der...
Flaggen des Kenotaph-Kriegsdenkmals in Brand setzen

Frau wollte, Flaggen des Kenotaph-Kriegsdenkmals in Brand setzen

Die Stadtpolizei hat eine Frau festgenommen, weil sie angeblich versucht hat, die Flaggen des Kenotaph-Kriegsdenkmals in Brand zu setzen. Die Frau wurde von der Polizei wegen des Verdachts einer kriminellen Beschädigung des Kenotaphs während eines Protestes gegen Black Lives Matter am 7. Juni befragt, nachdem eine Person versucht hatte, die...

Aktuell

Afghanische Migranten stechen 99 Mal unbewaffneten Mann ein

Afghanische Migranten stechen 99 Mal auf unbewaffneten Mann ein

Ein 21-jähriger Mann, der angeblich von afghanischen Migranten an Bord eines Busses ermordet worden sein soll, wurde nach Angaben eines schwedischen Staatsanwalts 99 Mal erstochen. Der Staatsanwalt gab Einzelheiten zum  im Zentrum von Kiruna bekannt, dass drei afghanische Migranten, ein Mann und seine beiden Söhne, des Mordes vom Juli angeklagt wurden.Staatsanwältin...
Athener-Polizei: 100.000 Euro Coronavirus-Bußgeld in nur zwei Stunden

Athener-Polizei: 100.000 Euro Coronavirus-Bußgeld in nur zwei Stunden

Die Athener-Polizei führte Aktion scharf durch, um Unternehmen ausfindig zu machen, die gegen die griechischen Coronavirus-Richtlinien verstießen, und verhängten in nur 2 Stunden Geldstrafen in einer Höhe Höhe von insgesamt 100.000 Euro. Die Athener-Polizei (ELAS) und die Stadtpolizei führten am Mittwochabend die Überprüfungen im Zentrum von Athen durch, nachdem die Regierung...
Frankreich unter Corona-Hausarrest

Frankreich: 70 Prozent der Bevölkerung unter Corona-Hausarrest

Ab Samstag wird für fast 70 Prozent der Bevölkerung Frankreichs einen nächtlichen Corona-Hausarrest verhängt, da das Land, das zweite in der EU ist, das eine Million bestätigte Fälle des chinesischen Coronavirus überschritten hat. Premierminister Jean Castex kündigte an, dass von Freitagnacht bis Samstag um Mitternacht 38 weitere Départements in die...
Papst Franziskus drängt zur Annahme

Papst Franziskus drängt zur Annahme eines ’nüchternen‘ Lebensstils, um den Klimawandel zu besiegen

ROM - Papst Franziskus legte am Freitag Maßnahmen zur Bekämpfung der "Umweltkrise" dar und drängte die Christen zu einem nüchternen, demütigen Lebensstil. "Das Erreichen einer integralen Ökologie erfordert eine tief greifende innere Umkehr sowohl auf persönlicher als auch auf gemeinschaftlicher Ebene", sagte der Pontifex in einer Botschaft an ein internationales...
Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze

Flüchtlinge und Migranten auf kroatischer Grenze „von Beamten“ vergewaltigt und geschlagen

Einige Flüchtlinge und Migranten behaupten, körperlichen sexuellen Missbrauch durch kroatische Grenzbeamte erlebt zuhaben. Den kroatischen Behörden wird "extreme Gewalt" vorgeworfen, was die Forderungen nach einer externen Untersuchung durch die EU nach sich zieht. Flüchtlinge und Migranten haben "schwere Verletzungen" erlitten, nachdem sie angeblich von den kroatischen Behörden ausgepeitscht, geschlagen und...