SCHLAGWORTE: Tunesien

Schiffbruch vor Lampedusa: Ein toter Afrikaner und 22 vermisst

Schiffbruch vor Lampedusa: Ein toter Afrikaner und 22 vermisst

ROM - Ein Boot mit 48 afrikanischen Migranten an Bord ist am Wochenende vor der Küste der italienischen Insel Lampedusa gesunken. Wobei ein Mensch ums Leben kam und 22 noch vermisst werden. Während der Rettungsaktion, die später wegen schlechten Wetters unterbrochen wurde, konnte die tunesische Marine 25 der Afrikaner -...
Die meisten tunesischen Neuitalien nutzen die EU-Freizügigkeit, um nach Frankreich zu ziehen

Die meisten tunesischen Neuitalien nutzen die EU-Freizügigkeit, um nach Frankreich zu ziehen

Mehr als die Hälfte der tunesischen Neuitalien, die zwischen 2012 und 2017 die italienische Staatsbürgerschaft beanspruchten, nämlich 56 Prozent, nutzten die Freizügigkeitsregeln der EU, um nach Frankreich zu ziehen. Statistiken zeigen auch, dass von den tunesischen Neuitalien, denen 2011 Asyl gewährt wurde, bis 2018 nur 10 Prozent in Italien blieben,...

Guardia di Finanza schießt auf verdächtiges Migrantenschlepperboot

Die italienische Guardia di Finanza schoss auf eines der tunesischen Fischereifahrzeugs, das verdächtigt wird, die illegale Migration zu unterstützen, nachdem das Boot eines der italienischen Schiffe gerammt hatte. Der dramatische Zwischenfall, der sich vor der Küste von Lampedusa ereignete, begann, nachdem am Vortag 40 Tunesier auf der italienischen Insel gelandet...
Afrika-Migration gestoppt: Tunesien fängt Bootsmigranten auf See ab

Afrika-Migration gestoppt: Tunesien fängt Hunderte von Bootsmigranten auf See ab

Tunesien teilte am Montag mit, dass Marinepatrouillen im Kampf gegen die illegale Afrika-Migration das 19 Boote mit insgesamt 246 Menschen abgefangen wurden, die allein in der Nacht von Samstag auf Sonntag von der nordafrikanischen Nation nach Europa  wollten. Die Behörden in Tunesien teilten mit, dass die überwiegende Mehrheit der angehaltenen afrikanischen Auswanderer seien...
Tunesien: Wir wollen EU-Hilfsgelder zur Eindämmung der Bootsmigration im Mittelmeer

Tunesien: Wir wollen EU-Hilfsgelder zur Eindämmung der Bootsmigration im Mittelmeer

Spitzenbeamte Italiens und der Europäischen Union führen am Montag in Tunesien Gespräche, um zu versuchen, die wachsende Afrika-Bootsmigration im Mittelmeer einzudämmen, die aus dem nordafrikanischen Land nach Europa kommt. Der Präsident Tunesiens, dessen junge Demokratie wirtschaftlich angeschlagen ist, sagte, er wolle, dass sich die Gespräche nicht nur auf Sicherheitsmaßnahmen zur...
Lampedusa im Ausnahmezustand

Lampedusa im Ausnahmezustand

Auf der italienischen Insel Lampedusa gibt es keinen Platz mehr für die Quarantäne ankommender Migranten.  Mehrere kleine Boote mit weiteren tunesischen Migranten haben die winzige                 italienische Insel Lampedusa erreicht, die keinen Platz mehr hat, um sie gemäß den italienischen Anti-Coronavirus-Maßnahmen unter Quarantäne zu...
Liga Vorsitzender Matteo Salvini: Ertrinken von Migranten, verursacht durch die Wiedereröffnung von Häfen durch „Gutmütige“, die Schmuggler ermutigen

Salvini: „Gutmütige“ermutigen Schmuggler und ertränken Migranten

Liga Vorsitzender Matteo Salvini: Ertrinken von Migranten, verursacht durch die Wiedereröffnung von Häfen durch „Gutmütige“, die Schmuggler ermutigen Die Leichen eines Kindes und sechs weiterer Personen wurden aus dem Mittelmeer geborgen, nachdem ein überfüllter Holztransporter gekentert war und vor der Küste der italienischen Insel Lampedusa gesunken war. Der Vorsitzende der...
82 Migranten werden vom Schlepperboot vermisst, das 86 afrikanische Einwanderer beförterte beförderte, als es vor Tunesiens Küste sank.

Migranten Schlepperboot vor der Küste Tunesiens gesunken

82 Migranten werden vom Schlepperboot vermisst, das 86 afrikanische Einwanderer beförderte, als es vor Tunesiens Küste sank. Ein Migranten Schlepperboot mit mindestens 86 afrikanische Einwanderern ist vor der Küste Tunesiens gekentert, und es wird befürchtet, dass 82 Migranten ertrunken sind. Einige der vier ersten Überlebenden berichteten der tunesischen Küstenwache am Donnerstag, dass das...
Mehrere Explosionen und gemeldete Schüsse erschütterten am Donnerstag Tunesiens Hauptstadt, töteten mindestens einen Polizisten und verletzten mindestens acht Menschen.

Bombenanschlag in Tunis: Explosionen erschüttern tunesische Hauptstadt

Mehrere Explosionen und gemeldete Schüsse erschütterten am Donnerstag Tunesiens Hauptstadt, töteten mindestens einen Polizisten und verletzten mindestens acht Menschen. Bei der ersten Explosion vor einer Polizeistation in einem beliebten Einkaufsviertel im Zentrum von Tunis wurden vier Menschen verletzt und ein Polizist getötet,  bei einer zweiten Explosion in der Nähe einer...
Dutzende, die auf See in der Nähe von Zarzis gestrandet Umwelt-Migranten, durften von Bord gehen, werden aber nach Hause geschickt

Tunesien repatriiert Klima Migranten Gruppe nach drei Wochen auf See

Dutzende, die auf See in der Nähe von Zarzis gestrandet Klima Migranten, durften von Bord gehen, werden aber nach Hause geschickt, da Tunesien angibt, dass die Migrationszentren zu voll sind Tunesien hat Dutzenden von Klima-Migranten, vor allem aus Bangladesch, erlaubt, nach drei Wochen im Mittelmeer gestrandet von Bord zu gehen,...

Aktuell

Zwei Drittel der Österreicher meinen

Zwei Drittel der Österreicher meinen, die Coronavirus-Beschränkungen seien schlimmer als das Virus

Fast zwei Drittel der Österreicher glauben, dass die wirtschaftlichen Folgen der Lockdowns und Restriktionen durch den Coronavirus für das Leben der Menschen schlimmer sein werden als der Virus selbst. Eine...
bei der Entwicklung von Coronavirus-Impfstoffen mit Israel kooperieren

Österreich, Dänemark will bei der Entwicklung von Coronavirus-Impfstoffen mit Israel kooperieren

Österreichs Regierungschef meint, dass sein Land und Dänemark sich nicht mehr nur auf die Europäische Union verlassen sollte, wenn es um Impfstoffe gegen das Coronavirus geht, sondern mit Israel...
Benedikt XVI.:Es gibt nicht zwei Päpste

Benedikt XVI.:Es gibt nicht zwei Päpste

Der ehemalige Papst Benedikt XVI. hat über seine Entscheidung, vor acht Jahren vom Papstamt zurückzutreten, nachgedacht und darauf bestanden, dass er ein reines Gewissen hat. In einem Interview, das am...
Schweden: Vergewaltiger mit Migrationshintergrund

Schweden: Vergewaltiger mit Migrationshintergrund machen Mehrheit der Täter aus

Die Universität Lund stellte fest, dass die Mehrheit der verurteilten Vergewaltiger in Schweden einen Migrationshintergrund hat und fast die Hälfte der im Ausland geborenen Vergewaltiger in einer wegweisenden Studie,...
Bandenkonflikte in Frankreich im Jahr 2020 um 24 Prozent gestiegen

Bandenkonflikte in Frankreich im Jahr 2020 um 24 Prozent gestiegen

Nach Angaben des Innenministeriums nahmen die Bandenkonflikte in Frankreich und Schlägereien zwischen rivalisierenden Banden in Frankreich im Jahr 2020 um 24 Prozent zu. Die Zahlen des Innenministeriums zeigen, dass die...