30.2 C
Wien
Donnerstag, August 13, 2020

SCHLAGWORTE: Wuhan

Details zur Coronavirus-Vertuschung

China hat gelogen, Menschen starben: Details zur Coronavirus-Vertuschung

Die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) hat vorsätzlich Beweise vernichtet und Nachrichten über den Wuhan-Coronavirus-Ausbruch zur "Gefährdung anderer Länder" vertuscht, wie ein durchgesickerter Geheimdienstbericht herausgefunden hat. China hat gelogen, Menschen starben: Details zur Coronavirus-Vertuschung. Der Geheimdienstbericht, ein Produkt des Fünf-Augen-Geheimdienstbündnisses aus dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten, Kanada, Australien und Neuseeland,...
W.H.O. "nicht eingeladen" zur Untersuchung des Ursprungs vom Coronavirus

W.H.O. „nicht eingeladen“ zur Untersuchung des Ursprungs vom Coronavirus

Dr. Gauden Galea, der Vertreter der Weltgesundheitsorganisation (W.H.O.) in China, teilte Sky News am Freitag mit, dass die Chinesen die wiederholten Anfragen der W.H.O. abgelehnt haben, an einer Untersuchung über die Herkunft des Wuhan-Coronavirus teilzunehmen. "Wir wissen, dass eine nationale Untersuchung im Gange ist, aber zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind wir...
Screenshot der Online-Petition, die den Rücktritt des WHO-Chefs fordert, überschreit 1 Million Unterschriften

Online-Petition, die den Rücktritt des WHO-Chefs fordert, überschreit 1 Million Unterschriften

Eine Online-Petition, die den Rücktritt des umkämpften Chefs der Weltgesundheitsorganisation (W.H.O.), Tedros Adhanom Ghebreyesus, wegen seines Umgangs mit der globalen Coronavirus-Pandemie fordert, hat am frühen Freitagmorgen eine Million Unterschriften erhalten. Wie Austria Netz News berichtete, begann die Online-Petition, die ein Ende der umstrittenen Herrschaft des Äthiopiers forderte, am 31. Januar.Damals...
Coronavirus: Stockholmer Polizei bereitet sich auf zivile Unruhen in überlasteten Krankenhäusern vor

Coronavirus: Stockholmer Polizei bereitet sich auf zivile Unruhen in überlasteten Krankenhäusern vor

Mehr als 20 Beamte der Stockholmer Polizei mit einer speziellen Ausbildung zur Kontrolle von Menschenansammlungen werden vor den erwarteten Unruhen in Krankenhäusern der schwedischen Hauptstadt stationiert, bevor die Betten auf der Intensivstation ausgehen. Fälle von Coronaviren sowie Todesfälle durch Coronaviren nehmen in Schweden weiter zu. Das schwedische Intensivregister hat festgestellt,...
WHO, internationale Gremien müssen vom kommunistischen Einfluss Chinas befreit werden

WHO, internationale Gremien müssen vom kommunistischen Einfluss Chinas befreit werden

Es ist sehr gut, dass Präsident Donald Trump die Weltgesundheitsorganisation (WHO) als "China-zentriert" bezeichnet und mit der Zurückhaltung von Geldern gedroht hat, aber wir sollten konkrete Maßnahmen fordern, um sie vom chinesischen Einfluss zu befreien, beginnend mit einer Liste von Pflichtrücktritten, die von Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus angeführt wird. Die...
Professor für Infektionsmedizin prognostiziert Coronavirus-'Tragödie' in Schweden

Professor für Infektionsmedizin prognostiziert Coronavirus-‚Tragödie‘ in Schweden mit steigender Zahl der Todesfälle

Ein schwedischer Professor für Infektionsmedizin hat vorausgesagt, dass das Land möglicherweise auf eine "Tragödie" zusteuert, da die Zahl der Coronavirus-Todesfälle in China ansteigt und ein Viertel aller Todesfälle auf Altersheime zurückzuführen ist. Björn Olsen, Professor für Infektionsmedizin an der Universität Uppsala, sagte, dass er voll und ganz damit rechnet, dass...
Asylsuchende und Migranten ertragen den staatlich-verordneten Hausarrest nicht

Asylsuchende und Migranten ertragen den staatlich-verordneten Hausarrest nicht

Asylsuchende und Migranten in Deutschland und Italien halten sich nicht an Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die Ausbreitung des chinesischen Coronavirus zu verhindern, und einige werden gewalttätig, wenn sie damit konfrontiert werden. Die Bürgermeister der deutschen Städte Schneeberg und Zschorlau im Bundesland Sachsen haben sich bei der Landesregierung darüber beschwert,...
China ist nicht der Auslöser der globalen Coronavirus Pandemie, erklärt UN

China ist nicht der Auslöser der globalen Coronavirus Pandemie, erklärt UN

Die Vereinten Nationen und die Weltgesundheitsbehörde erklären der Weltöffentlichkeit "China ist nicht der Auslöser" der globalen Coronavirus Pandemie und die Bezeichnung China-Virus oder Wuhan-Virus ist rassistisch. Die globale Coronavirus-Pandemie habe nicht in China begonnen, erklärte ein Sprecher der Kommunistischen Partei Chinas am Dienstag und forderte sowohl von den Vereinten Nationen...
Coronavirus Pandemie: Italiens Todesrate übertrifft die von China

Coronavirus Pandemie: Italiens Todesrate übertrifft die von China

In Italien wurden mindestens 3.405 Todesfälle in diesen Monat während der Coronavirus Pandemie in Italien gemeldet, auch in Spanien steigt die Zahl der registrierten Todesopfer weiterhin stark. Die italienischen Todesopfer durch den Coronavirus-Ausbruch haben die chinesischen Opferzahlen am Donnerstag in den Schatten gestellt, als die neue Geißel der Menschheit ihren...
Global Times: USA für weltweite Coronavirus-Pandemie verantwortlich

Global Times: USA für weltweite Coronavirus-Pandemie verantwortlich

Die Kommunistische Partei Chinas setzte ihre seltsame und finstere Propagandakampagne fort, um die Schuld für das Coronavirus auf die Vereinigten Staaten abzuwälzen, mit einem Leitartikel in der staatlichen Global Times am Sonntag, in dem angedeutet wurde, dass ein Forschungslabor der US-Armee die weltweite Coronavirus-Pandemie verursacht habe. Die U.S.-Regierung hat bei...
Coronavirus in Italien: Über 1.100 jetzt infiziert, 29 Tote

Coronavirus in Italien: Über 1.100 jetzt infiziert, 29 Tote

Italienische Behörden erklärten, dass  der Coronavirus in Italien inzwischen mehr als 1.000 Infektionen aufweist  und 29 mit dem Virus verseuchte Menschen gestorben sind. Der Leiter der italienischen Katastrophenschutzbehörde sagte während einer Pressekonferenz, dass die Gesamtzahl vom Coronavirus in Italien am Samstag 1.128 erreicht habe. Beamte meldeten außerdem acht weitere Todesfälle...
Lodi in der Lombardei: 50 Coronavirus-Fälle in einer Nacht

Lodi in der Lombardei: 50 Coronavirus-Fälle in einer Nacht

In der italienischen Stadt Lodi in der Lombardei wurden in einer einzigen Nacht mehr als 50 Menschen mit dem Coronavirus ins Krankenhaus eingeliefert, wobei 17 Fälle als besonders schwerwiegend eingestuft wurden. Die neuen Krankenhauseinweisungen wurden von dem populistischen Präsidenten der Lombardei, Attilio Fontana, einem Mitglied der Liga von Matteo Salvini,...

Aktuell

Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz

Nehammer will Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz

Österreichs Innenminister Karl Nehammer will in einem Modellversuch Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz einsetzen. Sie sollen an den Landesgrenzen zu Ungarn und Slowenien eingesetzt werden. Die Teddybär-Abwurf-Drohnen zum Grenzschutz sollen künftig über die Landesgrenzen  Österreichs schwirren. Im August soll ein Pilotversuch an den Landesgrenzen  zu Ungarn und Slowenien beginnen, kündigte Innenminister Karl...
Lampedusa im Ausnahmezustand

Lampedusa im Ausnahmezustand

Auf der italienischen Insel Lampedusa gibt es keinen Platz mehr für die Quarantäne ankommender Migranten.  Mehrere kleine Boote mit weiteren tunesischen Migranten haben die winzige                 italienische Insel Lampedusa erreicht, die keinen Platz mehr hat, um sie gemäß den italienischen Anti-Coronavirus-Maßnahmen unter Quarantäne zu...
130 Afrikaner "umgesiedelt" nach positiven Coronavirustest

130 Afrikaner „umgesiedelt“ nach positiven Coronavirustest

Schätzungsweise 134 Afrikaner, die die linke Regierung in ein Aufnahmezentrum in Norditalien umgesiedelt hatte, wurden positiv auf das Wuhan-Coronavirus getestet. Der große Ausbruch des Coronavirus wurde aus einer ehemaligen Kaserne in der Stadt Treviso gemeldet, die in ein Aufnahmezentrum für Migranten umgewandelt wurde. Insgesamt 134 von 293 Afrikaner wurden positiv...
11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer Woche in Italien

11.000 afrikanische Neu-Europäer landen in einer einzigen Woche in Italien

Italien hat in den letzten Wochen einen sprunghaften Anstieg der Neubürgerankünfte erlebt. In der vergangenen Woche kamen bis zu 11.000 afrikanische Neu-Europäer an, die Hälfte davon aus Tunesien. Das italienische Innenministerium veröffentlichte diese Woche eine Erklärung, in der es hieß "Die autonomen Anlandungen von afrikanische Neu-Europäer an der italienischen Küste...
Dschihadisten-Terror

Französische Studie warnt vor Dschihadisten-Terror

Eine vom französischen Zentrum für Terrorismusanalyse (CAT) veröffentlichte Studie hat ergeben, dass 60 Prozent der islamischen Dschihadisten, die Frankreich zwischen 1986 und 2006 verlassen haben, um im Ausland zu kämpfen, später terroristische Straftaten begangen haben. Die Studie untersuchte französische Dschihadisten, die in Afghanistan, im Irak und in Bosnien-Herzegowina gekämpft haben....