Terrorismusbeschuldigungen in Deutschland

Deutsche Staatsanwälte haben gegen eine deutsche Frau, die sich der islamischen Staatsgruppe in Syrien angeschlossen haben soll, Terrorismusbeschuldigungen erhoben.

Die Bundesstaatsanwaltschaft teilte am Montag mit, dass die Terrorismusbeschuldigungen gegen die Frau, die gemäß den örtlichen Datenschutzgesetzen nur als Sibel H. ausgewiesen wurde, am 6. Dezember beim Landgericht München eingereicht wurde. Sie wird beschuldigt der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung sowie Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Terrorismusbeschuldigungen

Die deutsche Staatsanwaltschaft gibt an, dass sie Anfang 2016 mit ihrem Ehemann nach Syrien gereist ist, um sich dem IS anzuschließen, und im Irak gelandet ist. Man sagt, das Paar lebte in Häusern, die vom IS beschlagnahmt wurden, und sie führte den Haushalt, um die Arbeit ihres Mannes für die extremistische Gruppe zu unterstützen.

Sibel H. kehrte im April 2018 nach Deutschland zurück, nachdem sie von kurdischen Sicherheitsbehörden aus dem Irak vertrieben worden war. Sie wurde im August verhaftet, im September jedoch vor Gericht gestellt nun erhebt die deutsche Bundesstaatsanwaltschaft Terrorismusbeschuldigungen gegen den zurückgekehrten Religionskrieger.

Im sogenannten „Islamischen Staat“ waren die weiblichen Religionskrieger immer noch bösartiger und grausamer als die ISIS-Kämpfer. Und jetzt leiten sie die Lager als ISIS-Kolonien. Sie und ihre Kinder haben den ISIS-Sturz überlebt und werden die nächste Generation der Dschihadisten sein. Es ist Zeit, dass die Deutschen und andere Europäer dies begreifen.  ISIS und ISIS-Anhänger machen sich weiterhin auf den Weg nach Europa, um in den Sperrzonen westeuropäischer Städte Fuß zu fassen und den nächsten Dschihad zu planen.

Diese Frauen sind Verräterinnen am deutschen Staat, sie schworen einer feindlichen religiösen Terrorgruppe die Treue. Allein aus diesem Grund sollte ihnen die Staatsbürgerschaft entzogen werden. Meiner Meinung nach sind alle diese Frauen Kriegsverbrecher, egal ob sie behaupten, dass sie nur ihren Männern gefolgt sind. Solche Terrorismusbeschuldigungen sollten, wenn sie bewiesen ist, sind mit der Todesstrafe zu bestrafen. Terrorismusbeschuldigungen in Deutschland, im Land der Menschen?

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

Erdogan droht, ISIS-Krieger als Reaktion auf Sanktionen nach Europa zu schicken

USA und Europa nicht einig über Verfolgung von Religionskrieger des IS

Islamische Staatsmedien ermutigen Dschihadisten, Waldbrände in den USA und in Europa auszulösen

UN macht Klimawandel für globale Massenmigration verantwortlich

Noch kein EU-Militär, aber bewaffnete zivile Frontex-Kampftruppen in europäischer Uniform

Lassen Sie islamische Staatsterroristen nach Hause zurückkehren, fordert der französische Magistrat

Deutschlands AfD löst Flüchtlingsdebatte mit Besuch in Syrien aus

 Libanon /Türkei: Zwangsdeportationen von syrischen Migranten nehmen zu

Pro-Erdogan-Medien feiern Syrien-Invasion

Klimapuppe Greta Thunberg zum Vollmarxist mutiert

Pakistan verurteilt Professor wegen Gotteslästerung zum Tode

Bild Urheberrechtshinweis nach EU-Urheberrecht Artikel 13
Beitragsbild: Pixabay License