Türkei verabschiedet die weltweiten ISIS-Religionskrieger „bis Jahresende“

die weltweiten ISIS-Religionskrieger in ihre Heimatländer
Foto Screenshot Facebook

Die türkischen Behörden haben letzte Woche damit begonnen, die weltweiten ISIS-Religionskrieger in ihre Heimatländer zu schicken.

Die Türkei werde die meisten ihrer inhaftierten weltweiten ISIS-Religionskrieger bis Ende des Jahres in ihre Heimatländer zurückführen, teilte der Innenminister am Dienstag mit.

Die türkischen Behörden begannen letzte Woche mit der Rückführung der weltweiten ISIS-Religionskrieger. Ankara teilte mit, dass 287 ISIS-Anhänger in Nordost-Syrien festgenommen wurden, wo türkische Truppen letzten Monat einen Angriff auf die kurdische YPG-Miliz starteten und Hunderte weitere Verdächtige in Haft sind.

„Die Zahl der weltweiten ISIS-Religionskrieger-Häftlinge, die bis zum Jahresende in die Heimat zurückgeführt werden müssen, hängt davon ab, wie lange die Prozesse dauern. Vor allem für Europa läuft der Prozess jedoch“, sagte Innenminister Suleyman Soylu gegenüber Reuters in Ankara.

ISIS-Religionskrieger in ihre Heimatländer?

„Ich denke, wir werden einen großen Teil der erfahrenen Religionskrieger des IS bis Ende des Jahres in ihre Länder schicken“, fügte er hinzu. Der Islam wird nicht glücklich sein, bis die Anhänger jedes Land in eine Lebensweise der Dritten Welt verwandeln. Und die Weißen, die eine weltweite Minderheit sind, werden vernichtet, wenn sie sich nicht wehren.

Aus diesem Grund mussten die Menschen in westlichen Ländern in den letzten 40 Jahren die Gehirnwäsche und Manipulation durch die Mainstream-Medien rund um die Uhr ertragen. Ihre Ziele wurden erreicht. Was wir jetzt haben, sind feminisierte und infantilisierte sogenannte „Männer“, die keinen Widerstand leisten können oder wollen.

Sind wir deswegen rassistisch, wenn wir keine islamistische erprobten Religionskrieger des IS in Europa haben wollen?

Das Wort „rassistisch“ war früher ein Fluch. Es wurde eingesetzt, um Stille und Compliance zu erzwingen. Jahrelang hat es unseren Selbsterhaltungstrieb außer Kraft gesetzt. Jetzt, wo unser Land an der Reihe ist, wachen die Menschen auf. Wir müssen uns gegen Lügen und Verleumdung wehren und die Kontrolle über unsere Grenzen und unsere Regierungssysteme behalten. Die Globalistische Linke benutzt die Welt „weiß“ als Synonym für „Feind“. Sie sieht uns als Ausländer, die sich unterwerfen und beherrscht werden müssen.