Über 60.000 Zivilisten in Nordsyrien wurden während der ersten 36 Stunden der türkischen Invasion in Syrien vertrieben, berichtete die in London

Über 60.000 Zivilisten in Nordsyrien wurden während der ersten 36 Stunden der türkischen Invasion in Syrien vertrieben, berichtete die in London ansässige Überwachungsgruppe Syrisches Observatorium für Menschenrechte  am  Donnerstag.

Die Türkei begann ihre Invasion in Syrien diese Woche mit der Unterstützung der Freien Syrischen Armee (FSA) und startete Luftangriffe mit dem Ziel, die syrischen kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG / YPJ) im Grenzgebiet auszurotten. Wie von der SOHR( Syrisches Observatorium für Menschenrechte) festgestellt: