Türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa 
Wikipedia Provinzen des Osmanischen Reiches mit Sultan Erdogan

Seltsame Geschichten aus Griechenland, 500 politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen erklären der Weltbühne, die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa.

Am Sonntagabend kamen mehr als 500 politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen auf den ostägäischen Inseln Samos, Chios und Lesbos in Griechenland an, mit seltsamen Geschichten. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa? Muslimische Einwanderer, die am Sonntag auf der Insel Lesbos ankamen, erzählten seltsame Geschichten.

Seltsame Geschichten aus Griechenland

Wonach die türkische Regierung Menschenhändler in ihre Politik einbezogen hat, um politisch gewollte muslimische Einwanderer nach Westen in Europa zu führen. Griechenlands  seltsame Geschichten die im europäischen Propaganda Mainstream nicht gefunden werden. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa?

Wie 500 politisch gewollte Einwanderer auf den ostägäischen Inseln Samos, Chios und Lesbos in Griechenland mitteilen und erklären, die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa. Beginnen wir mit der seltsamen Geschichte der ideologisch beeinflussten Willkommenskultur in Europa. 

Türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler

Eine Gruppe von 28 Syrern und Menschen verschiedener afrikanischer Nationalitäten saß am Strand in der Nähe des Flughafens Mytilene unter dem wachsamen Auge der Polizei und wartete darauf, zur Registrierung gebracht zu werden.

„Ich war mit meiner Frau in der Kirche und die Schmuggler kamen in die Kirche und sagten uns, wenn wir nach Griechenland wollten, könnten wir kostenlos auf ein Boot steigen. Und wir gingen mit ihm an den Strand und stiegen ins Boot“, erzählte ein kongolesischer Mann, ohne seinen Namen zu nennen.

Ein Menschenschmuggler aus Sierra Leone ging zu dieser Zeit zufällig am Strand vorbei. „Ich fragte, ob ich gehen könnte, und sie sagten: ‚Du kannst gehen.‘ Ich musste nichts bezahlen“, sagte er.

Das Schlauchboot, in dem die Männer ankamen, bewegte sich zum Strand. Die Polizei entfernte den Außenbordmotor.

Sturm auf Europa

Diese seltsamen Geschichte legt uns nah, dass türkische Regierung, mit Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa arbeitet, um eine Regierungspolitik durchzusetzen. Die politisch gewollte muslimische Einwanderer auf den ostägäischen Inseln Samos, Chios und Lesbos nach Westen bringt, aber es ist unklar, wer die Menschenhändler bezahlt. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa?

Der griechische Regierungssprecher Stelios Petsas sagte in einer Erklärung: „Anstatt Netzwerke von Menschenschmugglern einzuschränken, ist die Türkei selbst ein Menschenhändler geworden.“

Bis Sonntagabend waren mehr als 500 muslimische Einwanderer  in 13 separaten Booten auf den ostägäischen Inseln Samos, Chios und Lesbos in Griechenland angekommen, und der  Migranten Tsunami setzt sich fort in Richtung Europa.

Es war ein deutlicher Anstieg gegenüber den 151, die am Samstag mit Migranten Schlepperboote ankamen, und der erste Tag bedeutender Ankünfte seit der Öffnung der türkischen Grenzen durch die Türkei am Donnerstag. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa?

Diesmal werden politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen nirgendwo hingehen als nach Griechenland, das bereits 125.000 Anträge der ideologisch beeinflussten Willkommenskultur bearbeitet.

Seltsame Geschichten aus Griechenland türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler

In seiner bislang dramatischsten Reaktion während der Krise kündigte der griechische Premierminister an, dass er nach einer Sitzung des Nationalen Sicherheitsrates Asylanträge einfrieren werde.

„Ab sofort werden wir einen Monat lang keine neuen Asylanträge mehr annehmen“, twitterte Kyriakos Mitsotakis am Sonntagabend. Griechenland bearbeitet bereits 125.000 Anträge und Beschwerden.

Griechenland beruft sich auch auf Artikel 78 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union, der es der EU ermöglicht, Griechenland in einer „Notsituation, die durch einen plötzlichen Zustrom von Staatsangehörigen von Drittländern gekennzeichnet ist“, zu unterstützen.

EU-Türkei

Petsas beschrieb den Zustrom von Flüchtlingen seit Donnerstag als „plötzlichen, massiven, organisierten und konzertierten Druck der Bevölkerungsbewegung aus dem Osten“.

„Dieser Sturm auf Europa mit seinen seltsamen Geschichten wird von der Türkei gegen ihre Verpflichtungen aus der Erklärung EU-Türkei unterstützt und gelenkt“, sagte Petsas.

In der im März 2016 unterzeichneten Erklärung wurden die EU und die Türkei verpflichtet, ihre gemeinsamen Grenzen zu schützen und die Rückkehr von Drittstaatsangehörigen zu akzeptieren, die keinen Anspruch auf eine Einbürgerung in Europa haben.

Die Regierung hat außerdem angekündigt, dass der jüngste Zustrom von politisch gewollten  muslimischen Einwanderer der Vereinten Nationen aufgrund seines konzertierten und bewussten Charakters „nichts mit dem internationalen Asylrecht zu tun hat, das nur Einzelfälle betrifft“.

Griechenland wird daher nach Möglichkeit damit beginnen, Neuankömmlinge in ihre Heimatländer zu deportieren, ohne sie zu identifizieren und ihre Ankunft wie üblich aufzuzeichnen.

Unkontrollierte Flüsse

Die steigenden Ankünfte am Sonntag auf Lesbos reichten nicht aus, um ein logistisches Problem für die Behörden zu schaffen, aber genug, um einige Menschen auf der Insel zu beunruhigen, dass sie erneut den unkontrollierten illegalen was würde muslimischen Einwanderung Strömen von 2015 ausgesetzt sein könnten.

Seitdem hat sich viel geändert. Deutschland öffnet seine Türen nicht mehr für undokumentierte Migranten, und es gibt einen Stacheldrahtzaun, der sich über die Nordgrenze Griechenlands erstreckt. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa.

Politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen

Das Umsiedlungsprogramm der EU, mit dem andere Blockstaaten einen Teil der Asylverarbeitungslast Griechenlands übernommen haben, ist weg.

Diesmal werden politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen nirgendwo hingehen als nach Griechenland, das bereits 125.000 Anträge der ideologisch beeinflussten Willkommenskultur bearbeitet.

Einige Anwohner blockierten Polizeifahrzeuge im  Lager Moria, wo normalerweise Neuankömmlinge registriert werden. Andere versammelten sich im kleinen Fischereihafen von Thermi, um zu verhindern, dass politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen von einem Beiboot aussteigen, das die Küstenwache dort abgeschleppt hatte.

Lesbos wütend

Die Einwohner von Lesbos sind nicht nur wütend darüber, dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan versucht hat, politisch gewollte Einwanderer der Vereinten Nationen  zu bewaffnen, indem türkische Soldaten mit Drahtscheren bewaffnet den Migranten-Tsunami auf Europa unterstützt.

Sie sind wütend auf die griechische Regierung, weil sie keine effektivere Politik verfolgt, nachdem sie im vergangenen Juli an die Macht gekommen ist und versprochen hat, die Migration unter Kontrolle zu bringen. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa.

Ein Teil der härteren Flüchtlingspolitik der Regierung der Neuen Demokratie bestand darin, die  Zahl der Migranten-Haftanstalten auf den Inseln auszubauen, um weitere Ankünfte zu entmutigen.

Mehr dazu:

Nationale Souveränität kann kein Vorwand für die Verletzung der Menschenrechte sein

Undokumentierte Migranten dürfen nicht nach Griechenland einreisen

Erdoğan-News aus Ankara: 4 Millionen muslimische Migranten sind jetzt Frei!

Türkische Grenze: Griechische Polizei feuert Tränengas auf Migranten

Die neu geplanten Emigrantenlager in Griechenland stoßen auf Kritik

Deutsche Zeitung erklärt die meisten „Bootsmigranten“ keine Flüchtlinge

Erdoğan öffnet die Tore nach Europa: Syrischen Migranten wird ungehinderte Passage nach Europa gewähr

Migranten Watch: Halb Afrika Staatenlose Flüchtlinge

Erdoğan News: Türkei erklärt auf Refugee Forum, warum es Teile von Nordsyrien annektiert

Davos2020: Die Welt muss sich auf Millionen von Klimaflüchtlingen vorbereiten

 

Die politisch gewollten Einwanderer der Vereinten Nationen auf den Inseln Lesbos, Chios, Leros, Kos und Samos, die über Aufnahmezentren verfügen, hat sich seit den Wahlen vor acht Monaten auf 42.000 erhöht was bedeuten würde das sich der  Zustrom von politisch gewollten muslimischen Einwanderer der Vereinten Nationen mehr als verdoppelt hat. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa.

„Die Regierung hat über die Evakuierung von muslimischen Einwanderer gesprochen und stattdessen zugelassen, dass sich muslimische Einwanderer ansammeln. Unsere Lebensqualität hat sich nicht verbessert“, sagte Stadtrat Tasis Balis.

„Wir können das Krankenhaus nicht mehr so ​​benutzen wie vorher. Wir haben nicht das Personal und die Ausrüstung, um den zusätzlichen Müll aufzuheben. Wenn Einwanderer der Vereinten Nationen mit ihren EU-Bankkarten am Geldautomaten anstehen, können wir ihn nicht erreichen.“ Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa.

Einfach warten

Die Regierung versucht, die politisch gewollten  muslimischen Einwanderer der Vereinten Nationen von den Inseln zu verteilen, indem sie ihre Einbürgerung in Europa beschleunigt. Sie hat unter allen im letzten Jahr eingereichten Anträgen eine Grenze gezogen und den Einbürgerungsdienst gebeten, alle neuen Anträge in weniger als zwei Monaten zu bearbeiten, um abgelehnte Antragsteller so schnell wie möglich in die Türkei zurückzuschicken .

Dies hat bei älteren Bewerbern zu Unzufriedenheit geführt und sie Anfang dieses Jahres zu Unruhen veranlasst.

Es ist jetzt auch unklar, ob die Türkei angesichts des neuen politischen Klimas ihr Wort halten wird, um Rückkehrer aufzunehmen. Die Türkei und die EU haben im März 2016 einen gegenseitigen Austausch illegaler Migranten unterzeichnet.

Selbst diejenigen, die Einen positiven Bescheid vom europäischen Einbürgerungsdienst erhalten, müssen warten, um Lesbos zu verlassen. Die türkische Regierung nutzt Menschenschmuggler zum Sturm auf Europa.

Beiträge die im Zusammenhang stehen könnten

Migranten Watch: Brandstifter macht Salvini für seine Handlungen verantwortlich

Erdoğan-News: Ankara wird Anfang Januar über Truppen nach Libyen abstimmen

Afrika-Migranten Schlepper-Boot-Suche bringt in einer Woche 800 Neubürger nach Italien

Wuhan Coronavirus: Italien erklärt Ausnahmezustand

Hälfte der fünf Millionen Illegalen in Europa sind nur in zwei Länder wie Deutschland und Großbritannien, gelandet

ANN Migranten Watch: Menschenschmuggler bieten Passage auf Luxusjachten für 10.000 € an

Coronavirus in Italien: Über 1.100 jetzt infiziert, 29 Tote

Schutz der Heimat ein Verbrechen?

Islam Nachrichten Libanon /Türkei: Zwangsdeportationen von syrischen Migranten nehmen zu

Deutsche identitätsfeindliche Handlungen im Deutschen Bundestag 

Ungarn erklärt die Massenmigration zur Bedrohung für die Menschheit

Demonstranten geloben, neue Haftanstalten für Migranten zu stoppen