Ungarn: Zuckerrüben auch eine Waffe gegen unliebsame Gäste

An der ungarischen Grenze wurden Voodoo-Fratzen aus Zuckerrüben als Abschreckung gegen Flüchtlinge aus Afrika und dem Nahen Osten aufgestellt. Das Foto der Flüchtlingsscheuchen wurde, in einen ungarischen Facebook Profil der Grenzschützer und der Armee gewidmeten Facebook-Account veröffentlicht.

Das sind Ungarn’s nun neue Flüchtlingsscheuchen aus Zuckerrüben. Diese sollen angeblich funktionieren unliebsame Gäste aus Fernost abzuhalten. Die letzten vier Wochen waren laut Aussagen der Grenzpolizei an Aufstellungsorten keine Flüchtlings Aktivitäten zu registrieren.
Die Zuwanderungskrise hatten 2015 mehr als 3.5 Millionen Menschen unkontrolliert und ohne registriert in das Herz von Europa getrieben. Vor allen eine Zunahme von Wirtschaftsflüchtlingen der Drittenwelt war und ist aus Nordafrika und dem Nahen Osten sowie aus Südasien zu verzeichnen.

Hinweis!

Und nun zum Schluss beste auch unser Hinweis die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken auch Screenshots aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet