UNHCR sagt dass, bis zu 250.000 Flüchtlinge 2019 nach Syrien zurückkehren

Die Zahl kann sich je nach Tempo , oder Hindernisse variieren, aber bis zu 250.000 Flüchtlinge werden 2019 nach Syrien zurückkehren, sagt UNHCR.

Bis zu 250.000 syrische Flüchtlinge könnten 2019 trotz massiver Hürden in ihre Heimat zurückkehren   , sagte die UN- Flüchtlingsbehörde (UNHCR) . Rund 5,6 Millionen syrische Flüchtlinge bleiben in den Nachbarländern, nämlich in der Türkei , im Libanon, in Jordanien, in Ägypten und im Irak. Amin Awad, Direktor des UNHCR für den Nahen Osten und Nordafrika, sagte am vergangenen Dienstag in Genf vor Reportern. Darunter befinden sich eine Million syrischer Kinder, die im Ausland geboren wurden und deren ausländische Geburtsurkunden von der syrischen Regierung anerkannt wurden.
„Nun, im großen und ganzen ist der Krieg zu Ende. Wir haben ein paar Feindseligkeiten, einschließlich Idlib, und es gibt einen Waffenstillstand und eine Deeskalationszone.“
Ungefähr 37.000 Flüchtlinge kehrten 2018 nach UNHCR-Zahlen nach Syrien zurück . Awad sagte, sie gingen hauptsächlich in die Bezirke von Deraa, Damaskus und Homs.

Hindernisse bleiben bestehen

Die wichtigsten Hindernisse für die Rückkehr seien jedoch die Dokumente für die Flüchtlinge die Syrien Verliesen, die ihr Eigentum und ihre Häuser sichern, sagte Awad.
„Dann gibt es Probleme im Zusammenhang mit der Wehrpflicht, es gibt Probleme im Zusammenhang mit einer Amnestie für, die syrischen Deserteure. Dies sind alles Faktoren die die Menschen im Grunde abhalten würden, in ihre Heimat zurückkehren.“
„Nun, im großen und ganzen ist der Krieg zu Ende. Wir haben ein paar Feindseligkeiten, einschließlich Idlib, und es gibt einen Waffenstillstand und eine Deeskalationszone.“
Ungefähr 37.000 Flüchtlinge kehrten im Jahr 2018 laut UNHCR-Zahlen nach Syrien zurück . Der Direktor des UNHCR Awad sagte, sie gingen hauptsächlich in die Bezirke von Deraa, Damaskus und Homs. Andere Hindernisse sind Minen und nicht explodierte Kampfmittel, und Awad erklärte, dass eine riesige Entminungsoperation erforderlich ist, um landwirtschaftliche und zivile Gebiete zu räumen.
Das UNHCR appellierte am vergangenen Dienstag an die Spender für 5,5 Milliarden US-Dollar, um die Nachbarländer bei der Bereitstellung von Gesundheit, Wasser, sanitären Einrichtungen, Nahrungsmitteln, Bildung und psychosozialer Unterstützung für syrische Flüchtlinge zu unterstützen.
„Ihre Lebensbedingungen haben sich mit der Zeit im Exil verschlechtert. Sie haben Kredite aufgenommen, sind verschuldet und viele von ihnen leben unter der Armutsgrenze – 70 bis 80 Prozent von ihnen leben in ihren Gastgemeinden unterhalb der Armutsgrenze „, sagte Awad.

„Wir bitten die Spender, den Kurs zu behalten.“

Das Schicksal der Flüchtlinge ist wichtig für den Libanon, die Türkei und Jordanien, die sich unter der Belastung, viele zu beherbergen, stark geschwächt haben, aber auch für Europa, wo die Flüchtlingskrise zu politischen Ruinen geführt hat. Sie wird auch eine entscheidende Rolle bei der Gestaltung der allmählichen wirtschaftlichen Erholung Syriens spielen.
Etwa die Hälfte der syrischen Bevölkerung vor dem Krieg 2011 ausgebrochen war geflohen. 6,3 Millionen davon als Flüchtlinge ins benachbarte Ausland.  6 Millionen Vertriebene im eigenen Land meldeten sich für eine Umsiedlung in das reiche Europa. Viele der traumatisierten Imigranten mussten mehrmals  vor ihren Taten die sie begehen mussten, fliehen.
Laut UNHCR seien etwa eine Million in den Libanon, 3,6 Millionen in die Türkei und fast 700.000 nach Jordanien geflohen. Seit Beginn der Krise sind eine Million syrische Kinder als Flüchtlinge im Exil geboren worden. Nur ein kleine Randnotiz 5,3 Millionen  traumatisierte Kriegs-verfolgte Syrer bringen in ca. 8 Jahren eine Million syrische Kinder  zur Welt. Das auch noch ohne psychosozialer Unterstützung.
Bildquelle: By Cmacauley – Own work, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=31550557
QUELLE: NACHRICHTENAGENTUREN
Folgen Sie uns auf Twitter oder Facebook!  Sie haben Ergänzungen, dann hinterlassen Sie doch bitte einen Kommentar auf unserer Facebookseite!
Dieser Beitrag wurde im Sinne der freien Meinung erstellt. Wir berufen uns auf das internationale Recht und der Bundesverfassung verankerten Menschenrechts auf Meinungsäusserungs- und Informationsfreiheit. Die Presse und Informationsfreiheit ein verankertes Menschenrecht in der Europäischen Menschenrechtskonvention.